14.06.2017
FLUG REVUE

Deutsche Branchenmesse wirbt in Le BourgetILA 2018 beginnt Werbekampagne

Wenige Tage vor der Pariser Luftfahrtmesse, der größten Luftfahrtmesse der Welt, hat auch der größte deutsche Branchentreffpunkt ILA die Werbung für seine nächste Veranstaltung 2018 begonnen.

ILA 2016 Luftaufnahme

Die ILA, hier eine Luftaufnahme von 2016, wird auch 2018 wieder in Berlin stattfinden. Foto und Copyright: Messe Berlin  

 

Die ILA-Veranstalter Bundesverband der Deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie e. V. (BDLI) sowie die Messe Berlin GmbH starteten am Mittwoch ihre internationale Akquisitions-, Presse- und Werbekampagne zur ILA Berlin 2018. Die Messe wird sich vom 25. bis 29. April 2018 wieder auf dem Berlin ExpoCenter Airport als Plattform für Innovationen und technische Entwicklungen aus der gesamten Luft- und Raumfahrtindustrie präsentieren. Zukunftsfelder wie Nachhaltigkeit, Digitalisierung, 3D-Druck, bionisches Design und Industrie 4.0 stehen im Mittelpunkt. Die Produkte der Spitzentechnologie werden auch im ILA-Flugprogramm zu erleben sein.

Die 2016 initiierte Neuausrichtung der ILA greife richtungsweisende Themen der global aufgestellten Branche auf, so der BDLI. Ab sofort könnten sich Aussteller für die ILA 2018 registrieren. Bei Anmeldung bis zum 31. Oktober 2017 erhielten diese einen Frühbucherrabatt von zehn Prozent auf die Standfläche.

Zu den Ausstellungsschwerpunkten der ILA 2018 zählen „Aviation“, „Space“, „Defense & Security“ sowie „Suppliers“ mit dem International Suppliers Center ISC. Themenschwerpunkte gibt es in den Ausstellungsbereichen ILA Future Lab, UAV Base, ILA HeliLounge und ILA CareerCenter. Parallel zur Messe läuft ein Konferenzprogramm zu aktuellen Themen und künftigen Herausforderungen der Aerospace-Branche.

Auf der ILA 2016 zeigten über 1000 Aussteller aus 37 Ländern ein breites Spektrum ihrer aktuellen High Tech-Produkte sowie Forschungs- und Entwicklungsprojekte. 150.000 Fach- und Privatbesucher informierten sich auf dem 250.000 Quadratmeter großen Berlin ExpoCenter Airport. Rund 200 Fluggeräte wurden im Flugprogramm und auf dem Freigelände vorgestellt.

Das ILA-Messeteam ist vom 19. bis 25. Juni auf dem über 2000 Quadratmeter großen deutschen Gemeinschaftsstand auf der Paris Air Show in Le Bourget vertreten (Halle 2C, Stand C372).

www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Eigenständige Abfertigung auch ohne BER-Haupthalle Flughafen BER: Ausweichterminal T2 genehmigt

24.07.2018 - Das für den Flughafen BER zuständige Bauordnungsamt des Landeskreises Dahme-Spreewald hat am Dienstag der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH die Baugenehmigung für deren BER-Terminal T2 (frühere … weiter

Kapazität für weitere sechs Millionen Passagiere im Jahr Flughafen BER wird um Terminal 2 erweitert

02.05.2018 - Noch vor seiner für Ende 2020 geplanten Eröffnung wird der Flughafen BER erweitert. Ein neues Terminal 2 soll die dringend benötigte Zusatzkapazität schaffen. … weiter

ILA-Besuch der Antonow An-225 Größtes Flugzeug der Welt

27.04.2018 - Als Überraschungsgast kam am Mittwoch auch das größe Flugzeug der Welt auf die ILA, der sechsstrahlige Schwerlasttransporter An-225 aus Kiew. … weiter

ILA 2018 Fliegende Stars in Schönefeld

23.04.2018 - Interessante Flugzeuge am Boden und spektakuläre Vorführungen in der Luft: Die ILA hat in dieser Hinsicht wieder einiges zu bieten, bis hin zur Weltpremiere der Sikorsky CH-53K King Stallion. … weiter

Brandschutz-Trennung von Bahnhof und Terminal Amt genehmigt BER-Umbauten

26.03.2018 - Das zuständige Bauordnungsamt des Landkreises Dahme-Spreewald hat der Flughafengesellschaft eine wichtige BER-Baugenehmigung erteilt. Mit „Nachtrag 6.1“ wird geregelt, wie der Flughafenbahnhof … weiter


FLUG REVUE 11/2018

FLUG REVUE
11/2018
08.10.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Airbus A380 im Chartereinsatz: Ferienflüge statt Verschrottung
- Breitling-Team: Passagier im Kunstflug-Jet
- Cockpit-Innovationen: Smarte Avionik hilft Piloten
- Diamanten-Airline in Sibirien
- Satellitennavigation: Galileo für die ganze Welt