12.09.2012
FLUG REVUE

ILA Airbus präsentiert Flugzeug der ZukunftILA. Airbus präsentiert Flugzeug der Zukunft

Airbus hat auf der ILA in Berlin heute das Konzept eines Verkehrsflugzeuges der Zukunft vorgstellt. Airliner sollen leichter, leiser, verbrauchsärmer und autonomer werden.

Axel Krein ist als Airbus-Vorstandsmitglied für den Bereich Forschung und Technologie zuständig. Er präsentierte auf der ILA, wie sich der Hersteller die Zukunft vorstellt. Demnach könnten Flugzeuge 2050 ganz anders aussehen als heute, weil ihre Formgebung von den Anforderungen bestimmt wird. Tragflächen mit hoher Streckung und Winglets sorgen für viel Auftrieb und geringen Widerstand, im Idealfall liefert auch der Rumpf selbst noch Auftrieb. Die Triebwerke werden im Rumpf verborgen sein, während die Triebwerksauslässe entstehende Geräusche von de Umwelt abschirmen, da sie über dem Höhenleitwerk enden.

Flugzeuge der Zukunft sind nach Airbus-Vorstellung auch autonomer als heute. Sie sollen in der Lage sein, im Rahmen des Konzepts "Free Flight" den optimalen Flugpfad selbst zu bestimmen, selbstverständlich unter Berücksichtigung alles Einflussfaktoren wie Wetter, Verekehrssituation, etc.

Auf stark frequentierten Strecken könnten sich Flugzeuge zu Schwärmen zusammenfinden und in einer aerodynamisch optimalen Formation automatisch fliegen - so, wie Zugvögel heute in Schwärmen fliegen. Dies könnte die aerodynamische Effizienz der Flugzeuge um bis zu zehn Prozent steigern, so Axel Krein. Die Anflüge und Landungen sollen so optimiert werden, dass die Flugzeuge aus der Reiseflughöhe heraus bis zum Aufsetzen segeln, das heißt, dass de Triebwerke in dieser Flugphase im Leerlauf drehen.

Auch die Passagiere sollen sich auf ein "völlig neues Fluggefühl" freuen, denn Airbus vermutet, dass es beispielsweise neue Materialien geben wird, die transparente Flugzeugstrukturen ermöglichen.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Volker K. Thomalla


Weitere interessante Inhalte
Neue Airline stößt in airberlin-Lücke Thomas Cook plant Balearentochter

18.10.2017 - Der Reisekonzern Thomas Cook plant, nach übereinstimmenden Medienberichten, die Gründung einer neuen Fluggesellschaft mit der Heimatbasis Mallorca, seinem wichtigsten Ferienziel. … weiter

Zweite Endmontagelinie in Alabama Airbus übernimmt Mehrheit der C Series

17.10.2017 - Der europäische Luftfahrtkonzern Airbus steigt mehrheitlich bei Kanadas C Series Aircraft Limited Partnership ein, die Bombardiers neuen Zweistrahler C Series herstellt. … weiter

Bestseller aus Europa Top 10: Die größten Kunden der A320-Familie von Airbus

17.10.2017 - Mit mehr als 13000 verkauften Flugzeugen ist die A320-Familie der größte Erfolg von Airbus. … weiter

Getriebefan aus Bayern Montage des A320neo-Antriebs bei MTU

17.10.2017 - Der Triebwerkshersteller MTU Aero Engines hat in München eine Montagelinie für den A320neo-Getriebefan aufgebaut – mit einigen technologischen Schmankerln. … weiter

Airlines Aer Lingus erhält zusätzlichen Airbus A321LR

16.10.2017 - Aer Lingus zündet 2019 mit einer Airbus A321LR-Flotte die nächste Stufe ihrer Übersee-Strategie. Die Airline aus dem IAG-Verbund darf jetzt mit acht neuen Flugzeugen planen. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 11/2017

FLUG REVUE
11/2017
09.10.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- US-Firma Boom: Nachfolger der Concorde?
- Verhandlungen: Das Ende von airberlin
- Swiss: C Series im Liniendienst
- RAF & USAF: „Red Air“ mit zivilen Jets
- X-37B: Geheimer Raumgleiter der USAF