13.04.2018
FLUG REVUE

Luft- und Raumfahrtmesse 2018 in BerlinILA stellt Startups in den Mittelpunkt

Vom FutureLab bis zum Innovationspreis: Startups der Luft- und Raumfahrt haben auf der ILA viele Möglichkeiten, ihre Ideen zu präsentieren.

ILA Future Lab

Auf der ILA präsentieren sich Startups im Future Lab in Halle 2. Foto und Copyright: Messe Berlin GmbH/BDLI  

 

Passend zur Neuausrichtung als Leitmesse für Innovation stellt die ILA junge und agile Unternehmen in den Fokus. Die Luft- und Raumfahrtmesse findet vom 25. bis 29. April in Schönefeld auf dem Berlin ExpoCenter Airport statt.

In der ILA FutureLab Exhibition in Halle 2 zeigen Startups unter der Schirmherrschaft des Bundeswirtschaftsministeriums in vier Bereichen ihre Ideen und Konzepte: Vernetzung und Digitalisierung, Öko-Effizienz, disruptive Innovationen und Wettbewerbsfähigkeit sowie Zukunftsthemen der Raumfahrt.

Am 25. April erlaubt das Airbus BizLab einen einmaligen Blick in die kreative Arbeit der Ideenschmiede von Airbus in Hamburg, Toulouse und Bangalore. Von der Passenger Experience über das autonome Navigieren bis zu künstlicher Intelligenz ist das BizLab in allen wichtigen Innovationsfeldern aktiv. Zehn hauseigene Startups pitchen auf der ILA ihre Ideen.

Das Business-Incubation-Center (BIC) der europäischen Weltraumorganisation ESA zeigt am 26. April seine Arbeit und Denkweise vor. Auch hiwer werden zehn Startups ausstellen und pitchen. In der Vergangenheit wurden automatische, mit Satelliten gesteuerte Wasserfahrzeuge zur Meeresbeobachtung, umweltfreundliche Feuerlöscher für den Weltraum, die mit Stickstoff Brände löschen, sowie ein globales Wasserqualitätsportal erschaffen, das Satellitenbilder nutzt.

STARBURST, einer der bedeutendsten Accelerators in der Luft- und Raumfahrt, zeigt am 27. April wie Vernetzung mit der Industrie funktioniert und bahnbrechende Ideen finanziert werden. Bisher wurden mehr als 200 Startups unterstützt, darunter Konzepte in den Bereichen innerstädtische Mobilität, hybrid-elektrisches Fliegen und Transportdrohnen in Flugzeuggröße.

Zukunftsfragen der Luftfahrt

Im Rahmen der ILA wird der Innovationspreis der deutschen Luftfahrt (IDL) verliehen. Ausgezeichnet werden bahnbrechende Entwicklungen in den vier Kategorien „Industrie 4.0“, „Emissionsreduktion“, „Customer Journey“ und „Cross Innovation“. Die vier Gewinner und ihre Konzepte werden am 25. April um 16.30 Uhr im FutureLab vorgestellt.

Wie fliegen wir in der Zukunft? Wie wird die Luftfahrt nahezu emissionsfrei? Das ILA FutureLab FORUM geht den großen Fragen nach, welche die Luftfahrt in kommenden Jahrzehnten beschäftigen werden. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf der globalen Dimension: Am 25. April diskutieren führende Vertreter aus China, Kanada, Russland und der Europäischen Kommission, wie globale Forschungsvorhaben aussehen können.

Am 27. April zeigen sich zudem zahlreiche Berliner Gründer im ILA FutureLab FORUM, organisiert von Berlin Partner for Business and Technology. Unter der Schirmherrschaft des Staatsekretärs Christian Rickerts pitchen Berliner Startups ihre  Ideen.



Weitere interessante Inhalte
Design-Studien für die ESA Airbus könnte Mars-Proben zur Erde zurückbringen

06.07.2018 - Die europäische Weltraumagentur ESA hat Airbus Defence and Space mit zwei Studien für eine geplante Mars-Mission beauftragt. … weiter

Verbesserung für Ariane 6 Künftiges Oberstufen-Triebwerk im Test

18.06.2018 - Der Technologie-Demonstrator ETID wurde kürzlich zum ersten Mal erfolgreich in Lampoldshausen gezündet. … weiter

Deutscher ESA-Astronaut auf der ISS Alexander Gerst ist wieder online

18.06.2018 - Elf Tage nach dem Start hat Gerst sein erstes Foto von der ISS in den sozialen Netzwerken gepostet. … weiter

Alexander Gerst fliegt zur ISS Auf zu neuen Horizonten

06.06.2018 - UPDATE Der deutsche ESA-Astronaut startete am Mittwoch vom Kosmodrom Baikonour aus zu seiner zweiten ISS-Mission "Horizons". … weiter

Von Jähn bis Maurer Die deutschen Astronauten

04.06.2018 - Am Mittwoch soll Alexander Gerst zum zweiten Mal zur ISS fliegen. Er ist einer von elf Deutschen, die bislang im Weltraum waren. Erfahren Sie mehr über die Männer, die die Erde bereits vom All aus … weiter


FLUG REVUE 08/2018

FLUG REVUE
08/2018
09.07.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Stationen im All: Was kommt nach der ISS?
- Rafale fliegt auf der "Bush"
- Flugzeugbau virtuell: Alles wird digital
- Joon: Der Billigflieger von Air France
- Airbus-Lieferzentrum: Hochbetrieb in Hamburg