05.06.2015
FLUG REVUE

Rotex Helicopters ist einer der ErstkundenDer Kaman K-Max wird wieder gebaut

Die Kaman Corporation hat die Serienproduktion des einzigartigen Lastenhubschraubers K-Max wieder aufgenommen. Das erste Exemplar der neuen Serie soll Anfang 2017 ausgeliefert werden. Ein Schweizer Betreiber gehört zu den Erstkunden.

BDN Aerospace Kaman K-Max in Bergen

Die Kaman Corporation hat die Produktion des K-Max wieder aufgenommen. Foto und Copyright: BDN Aerospace  

 

Der einsitzige Spezialhubschrauber K-Max der Kaman Corporation aus Bloomfield im US-Bundesstaat Connecticut hat sich als Lastenhubschrauber sowohl in der bemannten als auch in der unbemannten Version bewährt. Unter anderem betreibt das US Marine Corps zwei dieser Fluggeräte und setzt sie als (unbemannte) Versorgungshubschrauber ein. Zwischen 2011 und 2014 waren die beiden Schwertransporter in Afghanistan und haben dort 2040 Tonnen Material transportiert.

Nach der Einstellung der Produktion im Jahr 2003 wird er nun wieder gebaut. Die zivile und bemannte Version des K-Max wird nun in den Werken Bloomfield, Connecticut sowie Jacksonville, Florida, gebaut. Kaman hat bereits Mitarbeiter für die Produktion des Helikopter eingestellt, und diese haben mit den Arbeiten an dem ersten Exemplar begonnen. Zu den Erstkunden des neuen Produktionsloses gehören neben der Firma Helicopter Express auch Chamblee, Georgia, auch die schweizerische Rotex Helicopter AG, die bereits einen K-Max in der Schweiz, Österreich und Deutschland einsetzt. "Neben dem ökonomischen Effekt durch den Einsatz des Hubschraubers sehen wir auch ökologische Vorteile", sagte Rolf Spichig, der Hauptgeschäftsführer der Rotex Helicopter AG. "Der K-Max macht weniger Lärm und verbraucht weniger Treibstoff. Mit seiner Nutzlast von 2700 kg ist der Hubschrauber sehr vielseitig einsetzbar. Dadurch wird der K-Max zum Helikopter, den viele unserer Kunden bevorzugen. Er ist eine solide Lösung für uns, und deshalb haben wir Anzahlungen für zwei neue Exemplare geleistet."



Weitere interessante Inhalte
Airbus Helicopters Weitere H225 für Südkoreas Rettungsdienst

22.11.2017 - Airbus Helicopters hat vom südkoreanischen National 119 Rescue Headquarters den Zuschlag für den Kauf von zwei weiteren H225-Hubschraubern erhalten. … weiter

Leonardo Erster AW101 SAR-Hubschrauber nach Norwegen geliefert

20.11.2017 - Leonardo hat die erste von 16 AW101 für das norwegische Justiz- und Sicherheitsministerium ausgeliefert. Sie sind für den Such- und Rettungs dienst bei jedem Wetter vorgesehen. … weiter

Raketen, MGs und Kanonen Erste Schussversuche mit dem HForce-System in der H145M abgeschlossen

09.11.2017 - Airbus Helicopters hat kürzlich erste Schussversuche mit dem HForce-Waffensystem auf einer H145M abgeschlossen. Die Tests fanden auf dem Fliegerhorst Pápa in Ungarn statt. … weiter

Sonder-Lufttüchtigkeitszeugnis der FAA Aurora Flight Sciences testet ferngesteuerte Bell UH-1H

06.11.2017 - Mit dem umgerüsteten Hubschrauber will Aurora Flight Sciences Sicherheit und Ausgereiftheit digitaler Flugkontrollsysteme untersuchen. … weiter

Starke Kämpfer Die Kampfhubschrauber der Welt

06.11.2017 - Kampfhubschrauber sind heute integraler Bestandteil von Heereseinsätzen. Europäische, amerikanische, russische und jetzt auch chinesische und indische Muster stehen zur Auswahl. … weiter


FLUG REVUE 12/2017

FLUG REVUE
12/2017
06.11.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Zerlegung entführte Landshut
- Erstflug Airbus A330neo
- airberlins letzte Landung
- NBAA-BACE Las Vegas
- Fliegerschießen Axalp
- Eurofighter Luftwaffe
- Kassenschlager CFM56
- Fliegeruhren EXTRA