08.07.2015
FLUG REVUE

Waldbrände in British ColumbiaKanada macht Martin Mars startklar

Nach zweijähriger Flugpause macht Kanada seine riesigen Martin Mars-Flugboote startklar. Die viermotorigen Löschbomber könnten schon in den nächsten Tagen über British Columbia zum Einsatz kommen.

Martin Mars Wasserstart

Die Martin Mars könnte als Löschbomber in Kanada nach zweijähriger Pause überraschend vor neuen Einsätzen stehen. Ein Flugzeug wurde bereits zu Wasser gelassen. Foto und Copyright: Coulson Flying Tankers  

 

Eine der beiden Martin Mars sei am Dienstag an der Basis Port Alberni zu Wasser gelassen und an einer Ankerboje vertäut worden, meldete die kanadische Fernsehstation "Global News", nachdem die Provinzregierung von British Columbia das Flugzeug wieder in ihr offizielles Brandbekämpfungsarsenal aufgenommen habe. Das Flugzeug könnte schon in den nächsten Tagen bei einem Waldbrand im Sproat Lake Provincial Park zum Einsatz kommen, wo ein Feuer auf 96 Hektar Fläche wütet.

Die beiden Martin Mars, die größten betriebsfähigen Flugboote der Welt, werden vom Kranflug-Unternehmen Wayne Coulson betrieben. Eines der Flugzeuge wurde sogar modernisiert und mit einem Glascockpit nachgerüstet. Seit Jahren tobt ein Streit um die viermotorigen Löschbomber, deren Vorab-Bereitstellung der Provinzregierung zu teuer ist. Erst seit einer Woche zeichnet sich angesichts der Waldbrände in Kanada ein Meinungswechsel ab. Ein offizieller Einsatzbefehl ist aber noch nicht ergangen. Seit zwei Jahren waren die beiden betriebsbereiten Martin Mars nicht mehr eingesetzt worden.

Die ursprünglich als Langstreckenbomber "JRM-2" für die US Navy konzipierte Martin Mars, Erstflug 1942, kann bis zu 27300 Liter Wasser über Waldbränden abwerfen und ihre Vorräte auf Seen ergänzen. Zwei Flugzeuge sind heute noch einsatzbereit:

"Philippine Mars", C-FLYK, S/N 76820 

"Hawaii Mars", C-FLYL, S/N 76823

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Zentrales Rumpfsegment Northrop Grumman fährt F-35-Teileproduktion hoch

03.07.2018 - Northrop Grumman produziert in Palmdale nun alle 1,5 Tage einen Mittelrumpf der F-35 Lightning II. … weiter

Hercules mit Hellfire KC-130J Harvest HAWK Plus schließt Schussversuche ab

28.06.2018 - Eine Lockheed Martin KC-130J, konfiguriert mit dem Harvest HAWK Plus Waffensystem, hat fünfwöchige Versuche von der Naval Air Weapons Station in China Lake aus abgeschlossen. … weiter

Lockheed Martin Auftrag für F-16 Block 70 für Bahrain

25.06.2018 - Lockheed Martin hat nun über das US-Verteidigungsministerium offiziell den Auftrag zum Bau von 16 neuen F-16 Block 70 Flugzeuge für die Royal Bahraini Air Force erhalten. … weiter

Pleiten, Pech und Pannen Top 10: Die spektakulärsten Flugzeuge, die nie flogen

20.06.2018 - Senkrechtstarter, Stealth-Jäger, Mach 3 schnelle Jäger: Die Luftfahrtgeschichte ist voll von interessanten, aber erfolglosen Flugzeugprojekten, die trotz fortgeschrittener Entwicklung nie aus eigener … weiter

Neue Pläne für eine Space Force Präsident Trump will neue Weltraum-Waffengattung

19.06.2018 - Als neue Teilstreitkraft für die Beherrschung des Weltalls hat der amerikanische Präsident Donald Trump neue Pläne zur Gründung einer "Space Force" angekündigt. Im vergangenen Jahr hatte der US … weiter


FLUG REVUE 08/2018

FLUG REVUE
08/2018
09.07.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Stationen im All: Was kommt nach der ISS?
- Rafale fliegt auf der "Bush"
- Flugzeugbau virtuell: Alles wird digital
- Joon: Der Billigflieger von Air France
- Airbus-Lieferzentrum: Hochbetrieb in Hamburg