17.06.2015
FLUG REVUE

Großauftrag geplantKorean Air wird neuer A320-Kunde

Korean Air hat auf der Pariser Luftfahrtmesse am Dienstag bei Airbus eine Absichtserklärung zum späteren Kauf von bis zu 50 Flugzeugen der A320-Familie unterzeichnet.

airbus-paris-airshow-2015_A321neo_Korean_Air

Korean Air und Airbus gaben auf der Paris Air Show bekannt, dass die Airline eine Absichtserklärung für bis zu 50 Airbus A321neo unterzeichnet hat. Grafik und Copyright: Airbus  

 

Die Koreaner, sie betreiben im Standardrumpfsegment bisher nur 60 Boeing 737, wollen zunächst 30 Airbus A321neo fest bestellen und 20 Optionen erteilen. 

Der Korean-Konzern-Chairman Cho Yang Ho sagte in Paris auf Nachfrage der Flug Revue, man wolle die Boeing 737 grundsätzlich weiter parallel betreiben und lediglich deren älteste Flugzeuge im Bestand ablösen. "Wir nehmen jeweils das Beste aus jeder Kategorie und können die Muster mischen", so der Airline-Chef. Die höhere Kapazität der A321neo ermögliche seiner Airline künftig eine optimale Anpassung an die Nachfrage. Die Lieferungen sind ab 2019 geplant. 

Zur Frage einer möglichen A350-Bestellung durch Korean Air sagte Cho Yang Ho, man warte noch auf den "richtigen Moment". Mit einer Bestellung von Airbus A300B4 war Korean Air 1974 der erste nichteuropäische Kunde des europäischen Herstellers.

www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Europäische Bestseller Top 10: Die meistgebauten Airbus-Flugzeuge

22.11.2017 - Am 28. Oktober 1972 startete der erste Prototyp des Airbus A300 zu seinem Jungfernflug. Seit dem produzierte der europäische Flugzeugbauer über 10000 Flugzeuge. Aber welche sind die meistgebauten … weiter

Getriebefan-Triebwerke von Pratt & Whitney Hawaiian Airlines erhält A321neo

20.11.2017 - Airbus hat die erste A321neo mit Getriebefan-Triebwerken von Pratt & Whitney für einen US-Kunden ausgeliefert. Sie wurde zu Hawaiian Airlines nach Honolulu überführt. Der erste Linienflug mit der … weiter

430 zusätzliche A320neo Airbus kündigt Indigo-Großauftrag an

15.11.2017 - Das US-Unternehmen Indigo Partners LLC aus Phoenix will bei Airbus für seine Niedrigpreisairlines 430 zusätzliche Flugzeuge der A320neo-Familie bestellen. Einen entsprechenden Vorvertrag gab Airbus … weiter

Type Rating für die A320 und A330 nach A350-Vorbild EASA erlaubt "kompetenzbasierte" Airbus-Schulung

10.11.2017 - Airbus biete ab sofort "kompetenzbasierte" Ausbildungskurse für das Pilotentraining an, meldete der Hersteller am Freitag. Beim sogenannten "Type Rating", also der Qualifikation der Piloten für die … weiter

ACF Airbus baut erste A321neo mit Cabin Flex Option

27.10.2017 - Airbus hat in Hamburg die erste A321neo als Cabin Flex Option ACF mit zusätzlichen Notausstiegen montiert. … weiter


FLUG REVUE 12/2017

FLUG REVUE
12/2017
06.11.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Zerlegung entführte Landshut
- Erstflug Airbus A330neo
- airberlins letzte Landung
- NBAA-BACE Las Vegas
- Fliegerschießen Axalp
- Eurofighter Luftwaffe
- Kassenschlager CFM56
- Fliegeruhren EXTRA