27.04.2015
FLUG REVUE

A380 auf dem Weg nach HamburgKundenflugzeug stellt den Erstflugstart nach

Genau zehn Jahre nach dem Erstflug des ersten Airbus A380 hat sich zur Erinnerung an den historischen Moment in Toulouse ein Emirates-Kundenflugzeug, auf die Minute genau, zur einstigen Startzeit des A380-Prototypen MSN001 auf den Weg nach Hamburg gemacht.

A380 Erstflug - Start 1

Zehn Jahre nach dem Start der ersten A380 (Foto) hat in Toulouse ein Kundenflugzeug auf die Minute genau auf der gleichen Startbahn in der gleichen Richtung abgehoben. Foto und Copyright: FLUG REVUE/Steinke  

 

Die Kunden-A380 für Emirates mit der Werknummer MSN190 startete mit der Sonder-Flugnummer "AIB380" am Montag genau um 10.30 Uhr bei regnerischem Wetter von der Toulouser Startbahn 32L aus und vollzog damit, zehn Jahre nach dem Jungfernflug, auf die Minute genau am gleichem Ort noch einmal den historischen Erstflug-Start nach. Direkt nach dem Abheben verabschiedete sich die A380 ausnahmsweise mit einem niedrigen Überflug der Toulouser A380-Endmontagelinie und Flügelwackeln von ihren Erbauern. Auf dem noch grün-unlackierten Rumpf trägt das Flugzeug die Aufschriften "A380 First Flight 10th Anniversary" und "Love since First Flight".

Anders als der seinerzeitige Erstflug, der planmäßig wieder in Toulouse landete, wird diese A380 nach Hamburg fliegen. Dort erhält sie, wie alle Kundenflugzeuge, ihre Innenausstattung und Lackierung. Wie ein Airbus-Sprecher auf Anfrage der FLUG REVUE bestätigte, wird es nur in kleinem Kreis in Hamburg eine kurze Feierstunde mit A380-Mitarbeitern zum zehnjährigen Jahrestag des Erstflugs geben.

Um 12.08 Uhr erreichte Flug "AIB380" in Flugfläche 430 (13100 Meter Höhe) mit Nordostkurs bei Monschau deutschen Luftraum. Die Landung von MSN190 in Hamburg-Finkenwerder wird am Montag gegen 13.00 Uhr bis 13.30 Uhr erwartet.

UPDATE: Bereits um 12.38 Uhr traf die A380 aus südwestlicher Richtung in Hamburg ein und überflog die dortige Landebahn zunächst in niedriger Höhe mit Flügelwackeln. Um 12.53 Uhr setzte die A380 schließlich nach einem weiten Bogen über der Hamburger Innenstadt in Finkenwerder auf. Rund 1000 Airbus-Mitarbeiter empfingen den Riesen auf dem Vorfeld.



Weitere interessante Inhalte
Triple Seven wurde zu klein Emirates: Dreimal täglich A380 nach Frankfurt

24.11.2017 - Ab Jahresanfang 2018 stellt Emirates auch ihren dritten täglichen Flug aus Frankfurt nach Dubai auf die Bedienung mit dem Airbus A380 um. … weiter

Riesen-Reparatur in Kanada An-124 liefert A380-Triebwerk nach Goose Bay

24.11.2017 - Ein Ende September in Goose Bay gestrandeter Airbus A380 von Air France wird mit einem per Antonow angelieferten Austauschtriebwerk wieder flott gemacht, um zur eigentlichen Reparatur nach Europa … weiter

XXL-Airlines Top 10: Die größten Fluggesellschaften der Welt

23.11.2017 - Die ganz Großen unter den Fluggesellschaften transportieren zig Millionen Passagiere jedes Jahr. Vergleichen kann man die Mega-Airlines anhand der Personenkilometer. … weiter

Bremer Regionaljet für unbefestigte Pisten Seltene VFW 614 kommt in Hamburger Airbus-Sammlung

22.11.2017 - Eine von nur 19 gebauten VFW 614 wird künftig Bestandteil der Airbus-Sammlung historischer Flugzeuge in Hamburg-Finkenwerder. Der in Bremen gebaute Zweistrahler parkte bisher versteckt auf dem … weiter

Europäische Bestseller Top 10: Die meistgebauten Airbus-Flugzeuge

22.11.2017 - Am 28. Oktober 1972 startete der erste Prototyp des Airbus A300 zu seinem Jungfernflug. Seit dem produzierte der europäische Flugzeugbauer über 10000 Flugzeuge. Aber welche sind die meistgebauten … weiter


FLUG REVUE 12/2017

FLUG REVUE
12/2017
06.11.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Zerlegung entführte Landshut
- Erstflug Airbus A330neo
- airberlins letzte Landung
- NBAA-BACE Las Vegas
- Fliegerschießen Axalp
- Eurofighter Luftwaffe
- Kassenschlager CFM56
- Fliegeruhren EXTRA