30.05.2016
FLUG REVUE

Lilienthals Normalsegelapparat trifft auf Airbus A380Pionier und Gigant stehen für 125 Jahre Luftfahrtgeschichte

Für ein Fotoshooting in Hamburg-Finkenwerder traf der Nachbau des ersten Serienflugzeugs der Welt von Otto Lilienthal auf den größten Passagierflieger der Geschichte, den Airbus A380.

Nachbau von Lilienthals Normalsegelapparat trifft auf A380

In Hamburg-Finkenwerder traf der Nachbau von Lilienthals Normalsegelapparat auf den A380. Der DLR-Forscher Christian Schnepf stieg als Lilienthal-Double in den Gleiter. Foto und Copyright: CC-BY 3.0 DLR/Airbus  

 

Das hätte der Luftfahrt-Pionier Otto Lilienthal wohl selbst nicht geglaubt: dass eines Tages Giganten wie der A380 mit einer Spannweite von fast 80 Metern, einem Gewicht von 569 Tonnen und bis zu 853 Passagieren durch die Lüfte fliegen. Lilienthals Normalsegelapparat brachte es dagegen auf gerade einmal 6,70 Meter Spannweite und 20 Kilogramm Gewicht. In Hamburg trafen die beiden unterschiedlichen Fluggeräte nun aufeinander.

Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) hat den Normalsegelapparat originalgetreu nachgebaut und kürzlich in einem Windkanal untersucht. Damit sollen 125 Jahre nach dem ersten Menschenflug die Leistungen von Otto Lilienthal gewürdigt werden.

Lilienthals Kriterien gelten heute noch

"Es ist erstaunlich, wie viele von Otto Lilienthals Ideen heute noch in der Luftfahrt Bestand haben", sagte DLR-Luftfahrtvorstand Prof. Rolf Henke. Heutige Flugzeuge würden nach Kriterien bewertet, die Lilienthal aufgestellt hat. Er sei nicht nur der erste Mensch gewesen, der in einem stabilen Flugzeug geflogen ist, sondern auch der erste Flugwissenschaftler.

"Auf den Erkenntnissen Otto Lilienthals bauten seit den Gebrüdern Wright alle Hersteller von Luftfahrzeugen nach dem Prinzip 'schwerer als Luft' auf", sagte Tom Enders, CEO der Airbus Group. "Der Lilienthal-Gleiter und die A380 stehen gleichermaßen für den Pioniergeist, der die Luftfahrtindustrie zu einer so faszinierenden Branche macht."

Der Nachbau des Lilienthal-Gleiters ist vom 1.- 4. Juni 2016 auf der ILA Berlin Air Show zu sehen.



Weitere interessante Inhalte
Farnborough International Airshow 2018 Airbus präsentiert das Konzernprogramm

13.07.2018 - Airbus wird auf der Farnborough International Airshow die A350-1000 und die A330-900neo im Flug zeigen. Einen Querschnitt durch seine Flugzeugmuster und Entwicklungen präsentiert der Hersteller in … weiter

Innerhalb der kommenden 20 Jahre Airbus sieht Bedarf an fast 40.000 neuen Flugzeugen

06.07.2018 - Laut dem neuen Global Market Forecast von Airbus wächst der Luftverkehr bis 2037 um jährlich 4,4 Prozent. … weiter

Leasingfirma übernimmt Gebrauchtjet Hifly bringt ihre erste A380 nach Malta

05.07.2018 - Der erste Airbus A380 von Hifly ist am Mittwoch aus Singapur über Abu Dhabi nach Malta geflogen. Dort ist die frühere 9V-SKC nun als 9H-MIP für Hifly Malta registriert, die maltesische Tochter der … weiter

Businessjet auf A320neo-Basis Erste ACJ320neo in der Endmontage

27.06.2018 - Bei Airbus in Hamburg hat die Endmontage der ersten ACJ320neo begonnen. Die Geschäftsreiseausführung der A320neo nutzt die geräumige Airliner-Kabine für zahlreiche Annehmlichkeiten nach Kundenwunsch. … weiter

Revolution im Flugzeugbau Airbus Hamburg eröffnet vierte A320-Endmontage

14.06.2018 - Auf der Jagd nach immer höheren Produktionsraten setzt Airbus auf Roboterhilfe. Die am Donnerstag in Finkenwerder eröffnete vierte A320-Endmontagelinie nutzt neueste Technik für noch mehr … weiter


FLUG REVUE 08/2018

FLUG REVUE
08/2018
09.07.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Stationen im All: Was kommt nach der ISS?
- Rafale fliegt auf der "Bush"
- Flugzeugbau virtuell: Alles wird digital
- Joon: Der Billigflieger von Air France
- Airbus-Lieferzentrum: Hochbetrieb in Hamburg