06.10.2015
FLUG REVUE

TFC Käufer verdoppelt SimualtorkapazitätLufthansa Flight Training: Zweiter Simulator in Essen

Lufthansa Flight Training (LFT) hat einen zweiten Full-Flight-Simulator für den Airbus A320 bei der Flugschule TFC GmbH Käufer in Essen in Betrieb genommen. Der Simulator zog aus Berlin an die Ruhr um.

Airbus A320-200 Simulator LFT Essen

Nur im Simulator kann man, wie hier im Landeanflug auf Frankfurt, bei Bedarf den Flug "einfrieren" und das richtige Vorgehen in Ruhe erörtern. Foto und Copyright: Lufthansa Flight Training  

 

Am Dienstag habe LFT unter dem Dach ihres Kooperationspartners TFC GmbH Käufer in Essen einen zweiten A320 Full-Flight Simulator eingeweiht und damit die dort verfügbare Trainingskapazität verdoppelt, meldete LFT. Die beiden A320-Simulatoren der LFT seien die einzigen Full-Flight Simulatoren in der Region und vom Luftfahrt-Bundesamt nach den Standards von EASA Level D zertifiziert. 

„Das TFC-Trainingszentrum in Essen ist von den Drehkreuzen Düsseldorf und Köln-Bonn innerhalb kürzester Zeit zu erreichen“, sagte Christoph Lang, Vice President Sales & Marketing bei Lufthansa Flight Training. „Dies kann für hier ansässige Fluggesellschaften eine Ersparnis von bis zu 30 Prozent bei Reisekosten und Piloten-Einsatztagen bedeuten.“

„Wir freuen uns über diese Erweiterung der TFC-Trainingsplattform, von der auch die Kunden der TFC sowie unsere MPL- (Multi-Crew Pilot-Licence) Schüler profitieren“, sagte Christian Käufer, Geschäftsführer der TFC GmbH Käufer. Die renommierte Flugschule stellt, wie schon beim ersten A320-Simulator in Essen, die Simulatorhalle mit Spezialfundament und benachbarte Ausbildungsräume zur Verfügung.

Der neue A320-Simulator war zuvor im Trainingszentrum der LFT in Berlin im Einsatz. Am 10. Juli 2015 trat das zwölf Tonnen schwere Gerät per Tieflader die Reise nach Essen an, wo es anschließend in nur zwölf Tagen aufgebaut wurde. Das erste Training hat der Neuzugang bereits erfolgreich absolviert: Eine Crew der zur Lufthansa Group gehörenden Germanwings kam am 1. September 2015 zu ihrem vorgeschriebenen Auffrischungstraining. Zu den Fluggesellschaften, die den A320-Simulator in Essen nutzen werden, zählt auch airberlin.

Die TFC GmbH Käufer wurde 1981 gegründet. Mit einer über 30-jährigen Trainingserfahrung in den Bereichen der Piloten- und Flugbegleiter-Ausbildung ist die TFC auch international für ihre Ausbildung bekannt.  Der Firmensitz mit Schwerpunkt Cockpit Training befindet sich in Essen. Ein weiteres Betätigungsfeld der TFC ist die Entwicklung und Produktion von Cabin Emergency Evacuation Trainern, wie sie zum Beispiel für den Airbus A380 auch bei Lufthansa in Frankfurt im Einsatz stehen.

Die Lufthansa Flight Training GmbH (LFT) ist eine Tochtergesellschaft der Deutsche Lufthansa AG. Die LFT bündelt die jahrzehntelange Erfahrung der Lufthansa in der Ausbildung von Cockpit- und Kabinenbesatzungen. Neben Lufthansa selbst machen sich heute über 200 weitere Fluggesellschaften und Flugschulen die Kompetenz der LFT auf Gebieten wie Simulatortraining, Emergency- und Serviceschulung oder E-Learning zunutze. Mit insgesamt 41 Cockpit-Simulatoren und zahlreichen Emergency-Trainingsgeräten in Frankfurt, Berlin, Essen, Wien und München zählt LFT zu den größten europäischen Ausbildungsstätten für Piloten und Flugbegleiter.

www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Flaggschiff im neuen Farbkleid Erster umlackierter Lufthansa-A380 landet in München

12.12.2018 - Der erste Airbus A380 in den neuen Lufthansa-Farben ist heute am frühen Morgen auf seinem Heimatairport München eingetroffen - mit einem Tag Verspätung. Die Neulackierung nahm dreieinhalb Wochen in … weiter

A320-Simulatoren und Kabinentrainer Wizz Air öffnet neues Simulatorzentrum

29.11.2018 - Die Niedrigpreisfluggesellschaft Wizz Air hat in Budapest ein neues Simulatorzentrum eingeweiht. Es dient dem Training der fliegenden Besatzungen und verfügt über zwei A320-Simulatoren und einen … weiter

Grafische Darstellung gefährlicher Wetterlagen Schweden warnen genauer vor Turbulenzen

27.11.2018 - Das schwedische Unternehmen AVTECH hat eine neue Software vorgestellt, die Piloten per iPad im Flug die zu erwartenden Turbulenzen entlang der Route grafisch vorhersagt, so dass rechtzeitiges … weiter

Koalition legt Erweiterung auf Eis Bayern verschieben Münchener Startbahnbau

05.11.2018 - Der Flughafen München erhält unter der kommenden Regierung keine dritte Startbahn. Eine entsprechend Absprache trafen die neuen Koalitionsparter CSU und Freie Wähler. … weiter

"Mototok" übernimmt Pushback Fraport und Lufthansa testen fernbedienten Elektroschlepper

31.10.2018 - Am Frankfurter Flughafen testen Lufthansa und Fraport einen fernbedienten Mini-Flugzeugschlepper, der die Flugzeuge elektrisch aus ihrer Parkposition zum Anlassen zurückdrückt. … weiter


FLUG REVUE 1/2019

FLUG REVUE
1/2019


Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Absturz: Welche Probleme hat die Boeing 737 Max?
- Airbus A330-800: Start in umkämpften Markt
- Eurofighter: Großübung der Luftwaffe in Laage
- New Horizons: Neues Ziel jenseits von Pluto
- Tupolew Tu-144: Der erste Überschall-Airliner