09.10.2015
FLUG REVUE

Neuer Jumbo wird zum Super-PrivatjetLufthansa Technik übergibt erste 747-8 der VIP-Ausführung

Das Completion Center der Lufthansa Technik AG in Hamburg hat nach mehr als zweijähriger Bauzeit die erste von drei Boeing 747-8 der VIP-Version, die das Unternehmen aktuell ausstattet, an einen ungenannten Kunden ausgeliefert.

Boeing 747-8 Intercontinental VIP-Version

Boeing liefert die VIP-Jumbos, hier eine 747-8I der VIP-Version, voll funktionsfähig aber mit noch leerer Kabine aus. Erst anschließend lässt der Kunde in einer Werft seiner Wahl die maßgeschneiderte Einrichtung nach seinem Geschmack einbauen. Foto und Copyright: Boeing  

 

Aufgrund der Größe der Kabine von rund gut 440 Quadratmetern und der damit verbundenen umfassenden Kundenwünsche hinsichtlich Ausstattung und Qualität sei dieses Projekt eines der komplexesten in der langjährigen Geschichte der Lufthansa Technik (LHT) in diesem Bereich, meldete das Unternehmen am Freitag. LHT baut aktuell noch zwei weitere Jumbos der neuesten Version in VIP-Flugzeuge um.

"Bei der Ausstattung dieser 747-8 konnten wir all unsere Fähigkeiten und Kompetenzen unter Beweis stellen", sagte der Leiter des Geschäftsbereiches VIP & Executive Jet Solutions bei LHT, Walter Heerdt. "Es ist das außergewöhnlichste Flugzeug, das wir bisher umgebaut haben. Nur dank der jahrelangen Erfahrung, Professionalität und Passion unserer Mitarbeiter gelingt es uns, unseren Kunden solch einzigartige Produkte auszuliefern."

Die gesamte Kabine ist individuell gestaltet und mit qualitativ höchstwertigen Möbeln, Stoffen und über 300 verschiedenen Oberflächenmaterialien ausgestattet und luftfahrtzugelassen. Jedes eingebaute Teil ist eine Sonderanfertigung und in Handarbeit hergestellt. Die Kabine umfasst unter anderem einen großen Konferenzraum, eine große Lounge, Schlafzimmer und mehrere Badezimmer mit Duschen. Das integrierte und sehr komplexe Kabinenmanagement- und Bordunterhaltungssystem bietet den modernsten Standard an Unterhaltungsmöglichkeiten, dazu gehören zum Beispiel Breitband Internet, GSM, WLAN, Live TV und Satellitenkommunikation.

Die Produktdivision "VIP & Executive Jet Solutions" der Lufthansa Technik hat rund 1600 Mitarbeiter an verschiedenen Standorten in Europa und den USA. Größter- und Hauptsitz des Bereiches ist Hamburg mit rund 600 Mitarbeitern im Bereich Completion Center und weiteren 550 Beschäftigten im Bereich VIP Wartung.

Lufthansa Technik betreut seit Jahrzehnten unter anderem die gesamte 747-Flotte der Lufthansa Passage und hat damit fundierte Erfahrungen in der Wartung und Instandhaltung dieser Flugzeugreihe. Diese Services bietet der Bereich maßgeschneidert auch für VIP-Kunden. Insgesamt hat Lufthansa Technik bereits mehr als 80 VIP-Umbauten ("Completions") an Mittel- und Langstreckenflugzeugen durchgeführt. 

Der Lufthansa Technik Konzern gehört mit über 30 Tochterunternehmen und Beteiligungsgesellschaften sowie mehr als 26.000 Mitarbeitern weltweit zu den bedeutendsten Anbietern flugzeugtechnischer Dienstleistungen. Das Angebot von Lufthansa Technik umfasst das gesamte Service-Spektrum für Verkehrsflugzeuge in den Bereichen Wartung, Reparatur, Überholung, Modifikation und Umrüstung, Triebwerke und Komponenten.

www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Mit Kohlendioxid-Trockeneis Lufthansa Technik entwickelt neue Triebwerkswäsche

13.07.2018 - Mithilfe von CO2-Trockeneispellets will Lufthansa Technik künftig Triebwerke schneller und auch bei sehr kalten Außentemperaturen reinigen. … weiter

Farnborough International Airshow 2018 Boeing nimmt am Flugprogramm teil

13.07.2018 - Auf der Farnborough International Airshow wird der US-Hersteller die Boeing 737 MAX 7 und die Boeing 787-8 Dreamliner im Flug zeigen. Ausgestellt werden Zivil- und Militärflugzeuge sowie Boeings … weiter

Lufthansa Technik und Oerlikon Zusammenarbeit beim 3D-Druck für die Instandhaltung

11.07.2018 - Oerlikon AM und Lufthansa Technik wollen gemeinsam Prozesse und Standards der additiven Fertigung für die Wartung, Reparatur und Überholung von Flugzeugen entwickeln. … weiter

Boeings werden Boeing-Blau Boeing überarbeitet die Werkslackierung

09.07.2018 - Kurz vor der Luftfahrtmesse in Farnborough hat Boeing neue Kleider für seine Jets angekündigt: In der Firmenfarbe "Boeing-Blau" lackiert der US-Hersteller künftig interne Flugzeuge wie Prototypen und … weiter

Initiative der EU-Kommission Hamburg wird Modellregion für Drohnen

08.06.2018 - Die Hansestadt ist eine der ersten Städte der Urban Air Mobility (UAM) Initiative der Europäischen Kommission. Im Fokus stehen zivile Nutzungsmöglichkeiten von unbemannten Drohnen. … weiter


FLUG REVUE 08/2018

FLUG REVUE
08/2018
09.07.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Stationen im All: Was kommt nach der ISS?
- Rafale fliegt auf der "Bush"
- Flugzeugbau virtuell: Alles wird digital
- Joon: Der Billigflieger von Air France
- Airbus-Lieferzentrum: Hochbetrieb in Hamburg