04.08.2016
FLUG REVUE

Größte Flugboote der WeltMartin Mars zu verkaufen

Das kanadische Unternehmen Coulson Flying Tankers will seine beiden viermotorigen Martin Mars verkaufen. Die gigantischen Flugboote aus dem Zweiten Weltkrieg dienten zuletzt als Löschbomber.

Martin Mars

Die beiden letzten Martin Mars sollen verkauft werden. Die kanadischen Löschbomber hatten zuletzt nicht mehr genug Einsatzaufträge erhalten. Foto und Copyright: Coulson Flying Tankers  

 

Wayne Coulson, Eigentümer der Martin Mars, teilte am Rande einer Vorführung beim Treffen der US-Experimentalflugzeugbauervereinigung EAA in Oshkosh, Wisconsin, mit, dass er die "Hawaiian Mars" verkaufen wolle. Das 1941 mit fünf Schwesterflugzeugen für die US Navy entwickelte Flugboot war zuletzt in Kanada als Löschflugzeug im Einsatz. Coulson betreibt die beiden letzten Martin Mars. Der Verkaufspreis soll bei drei Millionen Dollar liegen. Damit gäbe es die Viermot mit 60 Metern Spannweite für den Preis eines gut erhaltenen Mustang-Jägers. Die seit Jahrzehnten im Einsatz befindliche Martin Mars gilt, bis auf die Hughes "Spruce Goose", die allerdings nur einen einzigen, verkürzten Probeflug abolvierte, als größtes Flugboot der Welt.

Die Hawaiian Mars musste bei den jüngsten Vorführungen über Oshkosh nach Triebwerksproblemen an Motor 4 einen Flug abbrechen und in einem für sie zu flachen See notwassern. Dort riss sich das Flugzeug den Rumpf in einem etwa "basketballgroßen" Bereich auf. Die örtliche Feuerwehr konnte den Wassereinbruch durch Pumpen stoppen, die Bordmannschaft den Rumpf kurzfristig reparieren. Die Mars blieb flugbereit.

Coulson Flying Tankers hatte zuletzt erfolglos versucht, die beiden Löschbomber der Regierung von British Columbia saisonweise zu vermieten. Den Behörden war jedoch die Saisonpauschale für das betriebsbereite Vorhalten der Oldies zu hoch.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Vorbereitungen für HMS „Queen Elizabeth“ F-35B Rampenstarttests abgeschlossen

18.10.2017 - Die Lockheed Martin F-35B ist nach umfangreichen Startversuchen über eine Rampe jetzt für Tests vom neuen Flugzeugträger HMS „Queen Elizabeth“ freigegeben, so das britische Verteidigungsministerium. … weiter

Flugstundenkosten Die teuersten Flugzeuge der US Air Force

18.10.2017 - Militärflugzeuge können nicht nur in der Beschaffung exorbitant teuer sein, auch der laufende Betrieb verschlingt teils immense Kosten, wie eine Aufstellung des Pentagon zeigt. … weiter

Giganten im Luftverkehr Top 10: Die größten Passagierflugzeuge der Welt

11.10.2017 - Welche Airliner können die meisten Fluggäste befördern? Unsere Übersicht gibt Aufschluss über die Verkehrsflugzeuge mit der höchsten Passagierkapazität. … weiter

Eglin AFB 500. Pilot für die F-35 qualifiziert

09.10.2017 - Major Chris Campbell von der US Air Force ist der 500. Pilot, der seine Ausbildung auf der Lockheed Martin F-35 Lightning II erfolgreich abgeschlossen hat. … weiter

Piratenjagd vor Somalia P-3C der Marine erreichen 6000 Stunden bei EU-NAVFOR

05.10.2017 - Die deutschen Orion-Seefernaufklärer sind bei der Mission EU-NAVFOR von Dschibuti aus nun über 6000 Stunden geflogen. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 11/2017

FLUG REVUE
11/2017
09.10.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- US-Firma Boom: Nachfolger der Concorde?
- Verhandlungen: Das Ende von airberlin
- Swiss: C Series im Liniendienst
- RAF & USAF: „Red Air“ mit zivilen Jets
- X-37B: Geheimer Raumgleiter der USAF