28.08.2013
FLUG REVUE

Übergabefeier auf der Luftfahrtmesse MAKSAirbus erhält 500. Bugfahrwerksschacht von Irkut

Der russische Luftfahrtkonzern Irkut hat den 500. Bugfahrwerksschacht für die A320-Familie an Airbus geliefert.

Airbus und Aerolia hätten die 500. Übergabe auf der Luftfahrtmesse MAKS in Moskau feierlich begangen, teilte Airbus am Mittwoch mit. Daran hätten Irkut-Chef Oleg Demchenko, der Arbus-Verkaufschef für Europa, Asien, Afrika und Pazifik, Christopher Buckley und Aerolia-Chefeinkäufer Raphael Duflos teilgenommen. 

Die Partnerschaft habe 2004 mit einem strategischen Kooperationsabkommen begonnen. Seitdem liefere Irkut umfangreiche Arbeitspakete, wie Kielträger, Landeklappenführungen und Bugfahrwerksschächte für die A320-Familie. Airbus habe die ersten Zulieferungen 2007 erhalten und diese ab 2009 an die ausgegliederte Tochter Aerolia übergeben. Die immer weiter erhöhte Rate sei mittlerweile bei 12-Teilesätzen pro Monat angelangt.

"Seit 20 Jahren erstreckt sich die Zusammenarbeit mit Russland auf die Bereiche Forschung und Entwicklung, Konstruktion, Material, Nachschub und Komponenten. Jedes dritte Flugzeug der A320-Familie enthält heute Material und Komponenten aus Russland", sagte Christopher Buckley. "Wir streben eine langfristige und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Irkut an." In den nächsten drei Jahren würden bereits die nächsten 500 Teilesätze ausgeliefert.

Irkut gehört zur russischen Flugzeugbauholding United Aircraft Corporation und unterhält verschienden Konstruktionsbüros und Herstellerwerke. Zu den betreuten Programmen gehören Su-30 SM, Su-30 MK, Jak-130 und MS-21.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Flugbetrieb soll weitergehen Small Planet Airlines stellt Insolvenzantrag

19.09.2018 - Die deutsche Charterfluggesellschaft Small Planet Airlines hat beim Amtsgericht Berlin-Charlottenburg einen Antrag auf Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung gestellt. … weiter

Europäische Bestseller Top 10: Die meistgebauten Airbus-Flugzeuge

06.09.2018 - Am 28. Oktober 1972 startete der erste Prototyp des Airbus A300 zu seinem Jungfernflug. Bis Ende Juli 2018 produzierte der europäische Flugzeugbauer 11.343 Flugzeuge. Aber welche sind die … weiter

Eurowings SR Technics übernimmt Triebwerksinstandhaltung

21.08.2018 - Die Lufthansa-Niedrigpreistochter Eurowings lässt einen Teil ihrer CFM56-5B-Antriebe künftig von dem Schweizer Instandhaltungsdienstleister betreuen. … weiter

Fliegende Testlabore Die Forschungsflugzeuge des DLR

09.08.2018 - Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) betreibt die größte zivile Flotte von Forschungsflugzeugen und -hubschraubern in Europa. Wir stellen die ungewöhnlichen Fluggeräte vor. … weiter

Bessere Überwachung psychischer Erkrankungen Neue EASA-Regeln für Pilotengesundheit

30.07.2018 - Die europäische Luftfahrtbehörde EASA hat neue Regeln zur Überwachung von Piloten erlassen. Seit dem Germanwings-Unglück stehen mögliche, psychische Erkrankungen des fliegenden Personals im … weiter


FLUG REVUE 12/2018

FLUG REVUE
12/2018
05.11.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Raumfahrt Extra
- Wettbewerb: Spar-Jets für Übermorgen
- Neuer britischer Träger: F-35B auf der "Queen Elizabeth"
- Piloten: Die neue Lufthansa-Ausbildung
- A400M in Wunstorf: Erste Einsatzerfahrungen