18.10.2016
FLUG REVUE

Neuer japanischer RegionaljetMRJ beginnt Flugtests in den USA

Mitsubishi hat auf dem amerikanischen Grant County Airport (Moses Lake) mit dem Prototypen des Mitsubishi Regional Jet (MRJ) das Flugtestprogramm in den USA aufgenommen. Eingespielte Testmannschaften und ein weitläufiger Test-Luftraum sollen den ungestörten Fortgang des Zulassungsprogramms erleichtern.

Mitsubishi MRJ FTA-1 Moses Lake US-Testflugbeginn

Der erste MRJ-Prototyp, FTA-1, ließ am Montag erstmals seine Triebwerke in Moses Lake an, um seine US-Testflüge zu beginnen. Foto und Copyright: Mitsubishi Aircraft Corp.  

 

"Flight Test Aircraft 1" (FTA-1) sei am Montagnachmittag amerikanischer Zeit zum ersten Flug von der neuen, amerikanischen Testbasis gestartet, teilte Mitsubishi am Dienstag mit. Der erste Testflug habe drei Stunden und 18 Minuten gedauert.

Mitsubishi will mit bis zu vier Prototypen den neuen MRJ in den nächsten eineinhalb Jahren in den USA durch das Zulassungprogramm bringen. Die erste Auslieferung ist für Mitte 2018 geplant. Der komplett neue 88-Sitzer, Erstflug im November 2015, war wegen einer Störung der Kabinendrucksensoren erst mit leichter Verspätung in die USA gereist.

Von der Verlagerung des Testprogramms in die USA verspricht sich Mitusbishi eine deutliche Beschleunigung, da der japanische Luftraum für komplizierte Flugtestmanöver zu beengt ist. Außerdem steht rund um Seattle eine Vielzahl erfahrener Ingenieurfirmen zur Verfügung, die kurzfristig bei technischen Problemen und Zulassungsfragen einspringen können.

Das MRJ-Flugtestprogramm wird vom US-Unternehmen AeroTEC in Seattle mit rund 100 Mitarbeitern betreut. Mitsubishi entsandte zudem 50 eigene Mitarbeiter in die USA. In Moses Lake sind weitere 250 Mitarbeiter zur Unterstützung des Testflugbetriebs im Einsatz.

Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Übersicht Zivilflugzeug-Bestellungen im Jahr 2018

07.12.2018 - Welche Airline hat bei Airbus, Boeing, Bombardier, Embraer und Co. bestellt oder Optionen gezeichnet? Unsere Übersicht gibt Ihnen eine aktuelle Auflistung der Flugzeugbestellungen im Jahr 2018. … weiter

Prototyp WH001 kommt der Fertigstellung näher "Power On" bei der ersten Boeing 777-9

07.12.2018 - Beim ersten fliegenden Prototyp der Boeing 777-9 wurde erstmals die Elektrik eingeschaltet. Der Erstflug ist für 2019 geplant. … weiter

Jetzt direkt bestellen Der FLUG REVUE Kalender 2019: Luftfahrt-Faszination pur

07.12.2018 - Der FLUG REVUE Kalender 2019 bietet wie gewohnt die besten und interessantesten Motive aus allen Bereichen der internationalen Luftfahrt. … weiter

Doppelter Schlechtwetterbetrieb mit Satellitenpräzision DFS ermöglicht parallele GLS-Anflüge in Frankfurt

06.12.2018 - Seit Donnerstag sind in Frankfurt am Main parallele Satelliten-Landeanflüge möglich. Die Deutsche Flugsicherung GmbH (DFS) hat dazu die nötigen Voraussetzungen geschaffen. Für allerhöchste … weiter

"Ereignisse" verändern Geschäftsaussichten PrivatAir eröffnet Insolvenzverfahren

06.12.2018 - Die Schweizer Fluggesellschaft PrivatAir hat bekannt gegeben, dass sie ein Insolvenzverfahren eröffnet habe. Betroffen sei auch die deutsche Tochter des Unternehmens. … weiter


FLUG REVUE 12/2018

FLUG REVUE
12/2018
05.11.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Raumfahrt Extra
- Wettbewerb: Spar-Jets für Übermorgen
- Neuer britischer Träger: F-35B auf der "Queen Elizabeth"
- Piloten: Die neue Lufthansa-Ausbildung
- A400M in Wunstorf: Erste Einsatzerfahrungen