18.10.2017
FLUG REVUE

Russischer Zweistrahler im FlugtestMS-21 fliegt von Irkutsk nach Schukowski

Der erste Prototyp der Irkut MS-21-300 ist vom Werksflugplatz in Irkutsk zum Gromow-Flugforschungsinstitut bei Moskau geflogen, um die Flugerprobung dort fortzuführen.

Die MS-21-300 sei die 4500 Kilometer lange Strecke von Sibirien Richtung Moskau nonstop geflogen, teilte der russische Flugzeughersteller Irkut mit. Der Flug dauerte sechs Stunden, dabei sei der Prototyp des Zweistrahlers auf einer Reiseflughöhe von 10.000 Metern unterwegs gewesen. "Der Flug lief im Standard-Modus ab. Alle Flugzeugsysteme haben fehlerfrei funktioniert", sagte Oleg Kononenko, Testpilot von Irkut.

Mit dem ersten MS-21-Prototyp soll nun die weitere Flugerprobung vom Flughafen Schukowski aus durchgeführt werden. Bei der Flugtest- und Entwicklungsanlage des Jakowlew-Konstruktionsbüros wurde nach Angaben von Irkut ein neuer Hangar als Basis für die MS-21 gebaut.

"Die Flugtests der MS-21 vom Irkutsk-Flugzeugwerk aus und der lange Flug (von Irkutsk nach Ramenskoje) belegen die vorgesehenen Flugzeugcharakteristika", sagte Oleg Demchenko, First Vice-President und Chefdesigner der Irkut Corporation.

Der neue russische Zweistrahler startete am 28. Mai zu seinem Erstflug in Irkutsk. Am 13. September begann laut der Irkut Corporation die zweite Phase der Flugtestkampagne mit einem zweistündigen Flug und der Erprobung modifizierter Flugzeugsysteme. Hauptziel dieser zweiten Phase sei es, Flüge mit höherer Masse, Geschwindigkeit und Höhe durchzuführen.




Weitere interessante Inhalte
Neuer russischer Zweistrahler MS-21-Flügelkasten besteht statischen Test

23.11.2017 - Am Zentralen Aerodynamischen InsTitut (TsAGI) wurde der modifizierte Flügelkasten aus Verbundwerkstoffen einem erneuten Belastungstest unterzogen. … weiter

Neues russisches Turbofan-Triebwerk PD-14 beginnt dritte Flugtestkampagne Ende 2017

22.11.2017 - Die Vereinigte Triebwerksbaugesellschaft ODK treibt die Zulassung des neuen russischen Turbofan PD-14 voran. … weiter

Irkut und Suchoi verschmelzen Russische UAC bündelt Zivilflugsparte

05.09.2017 - Russland bündelt die Zivilflugaktivitäten seiner Flugzeugbauer Irkut und Suchoi seit September unter einem neuen Dach. Damit sollen Marketing, Verkauf und Kundenbetreuung verbessert werden, um mehr … weiter

Neue Zweistrahlerfamilie aus Russland MS-21: Irkut meldet Abschluss der Anfangsflugerprobung

18.07.2017 - Russlands Flugzeubauer Irkut, Teil der Luftfahrtholding UAC, meldet den Abschluss der Anfangsflugerprobung des neuen Zweistrahlers MS-21-300. … weiter

Anfangsflugerprobung kommt voran Irkut MS-21 absolviert fünften Testflug

23.06.2017 - Am Mittwoch hat Russlands neuer Zweistrahler Irkut MS-21 seinen fünften Testflug absolviert. Dabei wurden erstmals die Landeklappen in sämtliche Stellungen gefahren. … weiter


FLUG REVUE 02/2018

FLUG REVUE
02/2018
08.01.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Letzte F-16 aus Fort Worth
- Insolvenz NIKI
- Die Neuen von Cessna
- Sea Lion für die Marineflieger
- Sparwunder Open Rotor
- Passagierjets ohne Piloten?
- Raumstation im Marsorbit?