28.06.2017
FLUG REVUE

Quiet Supersonic TransportNASA zeigt ersten Entwurf eines leisen Überschalljets

Überschallfliegen ohne lauten Knall: Dass das geht, will die NASA mit einem neuen X-Flugzeug zeigen. Nun hat die amerikanische Aeronautik- und Raumfahrtbehörde das vorläufige Design ihres neuen Überschalljets präsentiert.

Leiser Überschalljet QueSST von NASA und Lockheed Martin

Eine spitze Nase, ein schlanker Rumpf, stark nach hinten gepfeilte Deltaflügel und zahlreiche Kontrollflächen: So soll das X-Flugzeug QueSST nur einen relativ leisten Überschallknall abgeben. Foto und Copyright: NASA/Lockheed Martin  

 

Der vorläufige Entwurf für das leise Überschallflugzeug Quiet Supersonic Transport (QueSST) steht fest. Das teilte die NASA am Montag mit. Damit sei ein wichtiger Meilenstein in der Entwicklung des nächsten X-Flugzeugs erreicht, so die Raumfahrtbehörde.

Experten und Ingenieure von NASA und Lockheed Martin seien am Freitag vergangene Woche zu dem Schluss gekommen, dass das von dem amerikanischen Luft- und Raumfahrtkonzern vorgelegte Design die vorgegebenen Ziele erreichen kann - nämlich mit Überschallgeschwindigkeit zu fliegen und dabei anstelle des charakteristischen Doppelknalls nur einen dumpfen Schlag abzusondern. Das QueSSt-Versuchsflugzeug soll einmal über besiedeltes Gebiet fliegen. Dabei will die NASA Daten sammeln, um die Regulierungsbehörden davon zu überzeugen, Überschallflüge über Land zu erlauben.

Die NASA hat mit dem Hauptauftragnehmer Lockheed Martin seit Februar 2016 am vorläufigen QueSSt-Design zusammengearbeitet. Im Mai wurden Tests mit einem verkleinerten Modell im Überschallwindkanal des NASA Glenn Research Center in Cleveland abgeschlossen. In den kommenden Monaten sollen Leistungstests mit einem statischen Lufteinlass sowie Erprobungen im Niedriggeschwindigkeitswindkanal der NASA im Langley Research Center in Hampton stattfinden.

Die NASA will noch dieses Jahr eine Angebotsanfrage ausschreiben und den Vertrag über den Bau eines einsitzigen, einmotorigen X-Flugzeugs Anfang 2018 vergeben. Laut NASA ist die Ausschreibung offen für alle, die vorläufigen Entwurfsdaten würden qualifizierten Bietern zur Verfügung gestellt. Flugtests mit einem QueSST-Versuchsflugzeug sind frühestens für 2021 angepeilt.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
Ulrike Ebner


Weitere interessante Inhalte
Kraftpakete der Raumfahrt Top 10: Die stärksten Raketen der Welt

06.02.2018 - Für die Aufnahme in den exklusiven Club der Kraftpakete ist die Startmasse der Rakete ausschlaggebend. … weiter

Neue US-Raumkapsel Fertigung der ersten bemannten Orion beginnt

02.02.2018 - Lockheed Martin hat die ersten zwei Komponenten der Orion-Kapsel zusammengeschweißt, die 2023 bemannt fliegen soll. … weiter

Forschung zu alternativen Treibstoffen DC-8 und A320 ATRA fliegen gemeinsam

12.01.2018 - Die US-Aeronautik- und Raumfahrtbehörde NASA und das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) starten Mitte Januar eine Serie von Forschungsflügen über Deutschland. Im Fokus: der Einfluss von … weiter

Adaptive Flügel Vögel als Vorbild

10.01.2018 - Weniger Treibstoffverbrauch, weniger Lärm: Forscher arbeiten an Flügeln, die ihre Form verändern – ohne Klappen. Bis die Technologie in der kommerziellen Luftfahrt Einzug hält, wird es wohl noch eine … weiter

X-Modelle NASA-Luftfahrtforschung: X-Flugzeuge

30.12.2017 - Schneller, leiser, sparsamer: Mit einer Reihe von X-Flugzeugen will die NASA neuen Öko-Technologien zum Durchbruch verhelfen. Bei der Umsetzung könnten auch Branchenneulinge zum Zuge kommen. … weiter


FLUG REVUE 03/2018

FLUG REVUE
03/2018
05.02.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- A380 gerettet
- PC-24 zugelassen
- Wüstenparkplätze für alte Jets
- Navy-Teststaffel "Dust Devils"
- Hubschrauber-Triebwerke
- BER weiter verzögert