28.06.2017
FLUG REVUE

Quiet Supersonic TransportNASA zeigt ersten Entwurf eines leisen Überschalljets

Überschallfliegen ohne lauten Knall: Dass das geht, will die NASA mit einem neuen X-Flugzeug zeigen. Nun hat die amerikanische Aeronautik- und Raumfahrtbehörde das vorläufige Design ihres neuen Überschalljets präsentiert.

Leiser Überschalljet QueSST von NASA und Lockheed Martin

Eine spitze Nase, ein schlanker Rumpf, stark nach hinten gepfeilte Deltaflügel und zahlreiche Kontrollflächen: So soll das X-Flugzeug QueSST nur einen relativ leisten Überschallknall abgeben. Foto und Copyright: NASA/Lockheed Martin  

 

Der vorläufige Entwurf für das leise Überschallflugzeug Quiet Supersonic Transport (QueSST) steht fest. Das teilte die NASA am Montag mit. Damit sei ein wichtiger Meilenstein in der Entwicklung des nächsten X-Flugzeugs erreicht, so die Raumfahrtbehörde.

Experten und Ingenieure von NASA und Lockheed Martin seien am Freitag vergangene Woche zu dem Schluss gekommen, dass das von dem amerikanischen Luft- und Raumfahrtkonzern vorgelegte Design die vorgegebenen Ziele erreichen kann - nämlich mit Überschallgeschwindigkeit zu fliegen und dabei anstelle des charakteristischen Doppelknalls nur einen dumpfen Schlag abzusondern. Das QueSSt-Versuchsflugzeug soll einmal über besiedeltes Gebiet fliegen. Dabei will die NASA Daten sammeln, um die Regulierungsbehörden davon zu überzeugen, Überschallflüge über Land zu erlauben.

Die NASA hat mit dem Hauptauftragnehmer Lockheed Martin seit Februar 2016 am vorläufigen QueSSt-Design zusammengearbeitet. Im Mai wurden Tests mit einem verkleinerten Modell im Überschallwindkanal des NASA Glenn Research Center in Cleveland abgeschlossen. In den kommenden Monaten sollen Leistungstests mit einem statischen Lufteinlass sowie Erprobungen im Niedriggeschwindigkeitswindkanal der NASA im Langley Research Center in Hampton stattfinden.

Die NASA will noch dieses Jahr eine Angebotsanfrage ausschreiben und den Vertrag über den Bau eines einsitzigen, einmotorigen X-Flugzeugs Anfang 2018 vergeben. Laut NASA ist die Ausschreibung offen für alle, die vorläufigen Entwurfsdaten würden qualifizierten Bietern zur Verfügung gestellt. Flugtests mit einem QueSST-Versuchsflugzeug sind frühestens für 2021 angepeilt.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
Ulrike Ebner


Weitere interessante Inhalte
Boeings Raumkapsel Starliner-Testflüge verzögern sich weiter

02.08.2018 - Wegen Problemen beim Test der Notfalltriebwerke verschiebt sich der erste unbemannte Flug mit der neuen Raumkapsel. … weiter

Erfolgreich gelandet Diese Länder waren bis jetzt auf dem Mond

02.08.2018 - Drei Länder haben es innerhalb eines halben Jahrhunderts geschafft, ihre Sonden, Landemodule und Rover kontrolliert auf dem Mond aufsetzen zu lassen. … weiter

Kraftpakete der Raumfahrt Top 10: Die stärksten Raketen der Welt

27.07.2018 - Für die Aufnahme in den exklusiven Club der Kraftpakete ist die Startmasse der Rakete ausschlaggebend. … weiter

Design-Studien für die ESA Airbus könnte Mars-Proben zur Erde zurückbringen

06.07.2018 - Die europäische Weltraumagentur ESA hat Airbus Defence and Space mit zwei Studien für eine geplante Mars-Mission beauftragt. … weiter

Meilenstein für unbemannten Luftverkehr NASA testet Ikhana-Drohne im öffentlichen Luftraum

19.06.2018 - Mitte Juni hat die NASA erstmals eine unbegleitete Drohne im dicht beflogenen Luftraum über Kalifornien getestet. Das unbemannte Luftfahrzeug konnte dank "See and Avoid"-Technik sicheren Abstand zum … weiter


FLUG REVUE 09/2018

FLUG REVUE
09/2018
06.08.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Aktuell: Tempest
- 100 Jahre RAF: Die spektakuläre Jubiläumsschau
- Nahost-Airlines: Das Ende der Luxuswelle?
- Spitzentechnik: Winglets
- AMRAAM-Tests: Eurofighter schießen scharf