02.06.2014
FLUG REVUE

Airbus-Manager ersetzt BagnatoNeuer ATR-Chef

Der Regionalflugzeughersteller ATR aus Toulouse hat einen neuen CEO: Patrick de Castelbajac folgt auf Filippo Bagnato.

atr-ceo-patrick de castelbajac

Patrick de Castelbajac ist neuer CEO von ATR. Foto und Copyright: ATR  

 

Alle vier Jahre wechselt das Gemeinschaftsunternehmen der Airbus Group und Finmeccanica turnusmäßig seinen Geschäftsführer. Die Amtszeit von Filippo Bagnato, der schon von 2004 bis 2007 Chef von Avions des Transport Regional (ATR) war, lief Ende Mai 2014 aus. Sein Nachfolger wird Patrick de Castelbajac (43), der seine Karriere bei MBDA begann und später drei Jahre als Rechtsanwalt bei Baker & McKenzie in Paris arbeitete. Im Jahr 2002 kam er in die Rechtsabteilung von Airbus, wo er 2007 Vice-President Legal Affairs for Purchasing and Intellectual Property wurde. Ende 2010 nahm er den Posten Head of Contracts Negotiations bei Airbus ein. Patrick de Castelbajac ist Franzose mit irischen Wurzeln. Er ist verheiratet und hat drei Kinder.

Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Patrick Hoeveler


Weitere interessante Inhalte
Europäische Turboprop-Kooperation ATR – Erfolg mit Sparkonzept

14.07.2017 - Simple, modular verlängerbare Schulterdecker mit sparsamen Turboprop-Triebwerken und Glascockpit nach Airbus-Art – dies ist das Rezept von ATR aus Toulouse. … weiter

Gemeinsame Entwicklung von ATR und Thales Neue Avionik für ATR 42-600 und ATR 72-600

12.07.2017 - Die europäische Agentur für Flugsicherheit (EASA) hat die Standard-3-Avionikversion für die 600-Serie von ATR zugelassen. … weiter

Neue Turboprops für Teheran ATRs für Iran Air machen sich auf den Weg

16.05.2017 - Die ersten vier ATR 72-600 für Iran Air stehen abholbereit in Toulouse. Am Mittwochvormittag sollen die Turboprops in Teheran eintreffen. … weiter

Kommt die Flottenerneuerung ins Stocken? Iran Air kündigt erste A330-Einsätze nach Westeuropa an

25.04.2017 - Iran Air wird ab Mai die ersten Ziele in Westeuropa mit ihren neuen Airbus A330 bedienen. Dagegen wurde die geplante Übernahme der ersten Boeing 777-300ER überraschend abgesagt. … weiter

Aviation Academy Austria erweitert das Schulungsangebot Axis: ATR 72-600-Simulator aus Österreich

05.04.2017 - Das österreichische Unternehmen Axis Flight Training baut einen modernen Level-D-Flugsimulator für die ATR 72-600, der bei der Aviation Training Academy vor den Toren Wiens betrieben wird. … weiter


FLUG REVUE 12/2017

FLUG REVUE
12/2017
06.11.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Zerlegung entführte Landshut
- Erstflug Airbus A330neo
- airberlins letzte Landung
- NBAA-BACE Las Vegas
- Fliegerschießen Axalp
- Eurofighter Luftwaffe
- Kassenschlager CFM56
- Fliegeruhren EXTRA