16.06.2009
FLUG REVUE

Paris 2009 Bombardier Marktverhersage PrognoseParis Air Show: Bombardier präsentiert Marktvorhersage

Die Krise hinterlässt zwar in der Vorhersage der Marktentwicklung ihre Spuren, aber dennoch werden nach Bombardiers Prognose in den nächsten 20 Jahren über 12.000 Flugzeuge in der Größenordnung von 20 bis 149 Sitzen benötigt.

CSeries Swiss Artist March 2009

Swiss wird als erste Fluggesellschaft die CSeries von Bombardier einsetzen. Zeichnung und Copyright: © Bombardier Aerospace  

 

"Obwohl wir uns derzeit in einer Rezession befinden, bleiben die Marktgrundlagen in der Luftfahrt auch in der Zukunft stark. Sobald die Welt aus dieser wirtschaftlichen Krise wieder herauskommt, wird der Bedarf nach und nach wieder zurückkehren. Die Zukunftsaussichten sind gut", sagte Mairead Lavery, Vorstandsmitglied für Strategie und Geschäftsentwicklung bei Bombardier Aerospace.

Bombardier hat in seiner in Paris vorgestellten Studie die Marktentwicklung für das Segment der 20- bis 149-sitzigen Verkehrsflugzeuge im Zeitraum von 2009 bis 2028 untersucht. Demnach wird sich in diesem Zeitraum ein Bedarf von 12.400 neuen Flugzeugen im Wert von 589 Milliarden US-Dollar entwickeln. Damit liegt die aktuelle Vorhersage rund 500 Flugzeuge niedriger im Vergleich zur Prognose des Vorjahres. 

Die Betreiber werden aus mehreren Gründen in den nächsten Jahren stärker unter Druck geraten, neue Flugzeuge einzusetzen, prognostiziert Bombardier. Einerseits bestehe ein kontinuierlicher Kostendruck durch sinkende Erlöse pro Passagier, dann gebe es auch Druck durch steigende Energiepreise, die die Hersteller von verbrauchsarmen Flugzeugen bevorzugen würden. Deswegen sieht das Unternehmen einen Bedarf von 6.900 Flugzeuge, die alte Maschinen ersetzen würden. Die schwächste Nachfrage in den nächsten beiden Dekaden sieht der kanadische Konzern im Segment der 20- bis 50-Sitzer. Dort würden lediglich 300 Flugzeuge benötigt. Das Segment der 60- bis 99-Sitzer wäre mit 5.800 Flugzeugen schon sehr attraktiv, während der größte Bedarf bei den großen Flugzeugen mit 100 bis 149 Sitzen liege. Dort glauben die Bombardier-Marktforscher an einen Bedarf von 6.300 Flugzeugen. 

"Wir richten unsere Produkstrategie an unseren Vorhersagen aus", sagte Gary Scott, Präsident von Bombardier Commercial Aircraft, in Paris und wies auf das Produktportfolio des Unternehmens in diesem Bereich hin, das die Regionaljets CRJ700, CRJ900, CRJ1000 NextGen sowie das im März 2009 gestartete Jetprogramm Bombardier CSeries umfasst. Zusätzlich hat Bombardier mit der Q400 auch ein großes Turboprop-Regionalflugzeug im Angebot, das sich derzeit einer ungebrochenen Nachfrage erfreue. 

 



Weitere interessante Inhalte
Zweite Endmontagelinie in Alabama Airbus übernimmt Mehrheit der C Series

17.10.2017 - Der europäische Luftfahrtkonzern Airbus steigt mehrheitlich bei Kanadas C Series Aircraft Limited Partnership ein, die Bombardiers neuen Zweistrahler C Series herstellt. … weiter

Airline-Riese will seine Tochter Eurowings ausbauen Air-Berlin-Aufsichtsrat genehmigt Verkauf an Lufthansa

12.10.2017 - Air Berlin hat sich mit der Lufthansa-Group über den Verkauf von Teilen des Unternehmens geeinigt. Die Lufthansa-Group will die Air Berlin-Tochtergesellschaften Luftverkehrsgesellschaft Walter (LGW), … weiter

Übersicht Zivilflugzeug-Bestellungen im Jahr 2017

12.10.2017 - Welche Airline hat bei Airbus, Boeing, Bombardier, Embraer und Co. bestellt oder Optionen gezeichnet? Unsere Übersicht gibt Ihnen eine aktuelle Auflistung der Flugzeugbestellungen im Jahr 2017. … weiter

Boeing gegen Bombardier USA verlangen 220 Prozent Zoll für C Series

27.09.2017 - US-Handelsminister Wilbur Ross verkündete am Dienstag das vorläufige Ergebnis der Subventionsuntersuchung gegen die C Series von Bombardier. Es sollen Ausgleichszölle von 219,63 Prozent erhoben … weiter

Eine Milliarde Euro für Flugzeuge Lufthansa will Eurowings schnell ausbauen

26.09.2017 - Geld für Kauf und Leasing von bis zu 61 Flugzeugen: Der Lufthansa-Aufsichtsrat ebnet den Weg zur Übernahme eines großen Teils der insolventen airberlin. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 11/2017

FLUG REVUE
11/2017
09.10.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- US-Firma Boom: Nachfolger der Concorde?
- Verhandlungen: Das Ende von airberlin
- Swiss: C Series im Liniendienst
- RAF & USAF: „Red Air“ mit zivilen Jets
- X-37B: Geheimer Raumgleiter der USAF