16.11.2016
FLUG REVUE

Größtes Mitglied der A320neo-FamilieProduktion der A321neo ACF gestartet

Beim Luftfahrtzulieferer Premium Aerotec hat die Fertigung der ersten Bauteile für den Airbus A321neo in der Airbus-Cabin-Flex-Konfiguration (ACF) begonnen.

Airbus A321neo ACF

Die Air Lease Corporation (ALC) ist der erste Kunde des Airbus A321neo ACF. Foto und Copyright: Airbus  

 

Premium Aerotec ist an seinen Standorten Nordenham, Varel, Bremen und Augsburg in die Produktion der verbesserten A321neo gestartet. Das teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Zunächst wurde mit einem Aluminiumspant begonnen. Daraus und aus weiteren Bauteilen entsteht ein Türrahmen.

Für die Airbus-Cabin-Flex-Konfiguration (ACF) hat Premium Aerotec wesentliche Teile des Rumpfs neu entwickelt und modifiziert. Diese Änderungen sollen eine bessere Nutzung der Kabinenfläche ermöglichen.

Das Airbus-Tochterunternehmen ist für die so genannte Megaschale der neuen Sektion 17 verantwortlich. Sie ist eine Zusammenführung zweier bislang getrennter Sektionen. Die Megaschale verlängert sich gegenüber der bisherigen A321 um 2,5 Meter auf 11,5 Meter. Aufgrund dieser Modifikation entwickelt Premium Aerotec auch erstmals für ein Flugzeug der A320-Familie den Ausschnitt und den Rahmen für eine Passagiertür.

Produktionsstart A321neo ACF bei Premium Aerotec

Premium Aerotec hat mit dem ersten Aluminiumspant für die A321neo ACF begonnen. Foto und Copyright: Premium Aerotec  

 

Eine weitere Neuerung ist die Modifizierung der Seitenschalen für die Sektion 15. Hier sind nun zwei Notausgangstüren über dem Flügel vorgesehen. Auch für die Entwicklung dieser Notausgangs-Türrahmen ist Premium Aerotec verantwortlich.

Am Standort Nordenham werden die größeren Hauptbleche hergestellt und die Rumpfschalen montiert. In Varel entstehen große Zerspanbauteile für die A321neo ACF, dort werden auch die Türrahmenstrukturen für die Sektion 17 zusammengebaut. In Bremen fertigt Premium Aerotec spezielle Metallclips für die Verbindung mehrerer Bauteile. Aus Augsburg kommt die unveränderte hintere Rumpfsektion (Sektion 19), zudem werden dort die für die ACF-Version modifizierten Fußbodenquerträger hergestellt.



Weitere interessante Inhalte
Europäische Bestseller Top 10: Die meistgebauten Airbus-Flugzeuge

22.11.2017 - Am 28. Oktober 1972 startete der erste Prototyp des Airbus A300 zu seinem Jungfernflug. Seit dem produzierte der europäische Flugzeugbauer über 10000 Flugzeuge. Aber welche sind die meistgebauten … weiter

Getriebefan-Triebwerke von Pratt & Whitney Hawaiian Airlines erhält A321neo

20.11.2017 - Airbus hat die erste A321neo mit Getriebefan-Triebwerken von Pratt & Whitney für einen US-Kunden ausgeliefert. Sie wurde zu Hawaiian Airlines nach Honolulu überführt. Der erste Linienflug mit der … weiter

430 zusätzliche A320neo Airbus kündigt Indigo-Großauftrag an

15.11.2017 - Das US-Unternehmen Indigo Partners LLC aus Phoenix will bei Airbus für seine Niedrigpreisairlines 430 zusätzliche Flugzeuge der A320neo-Familie bestellen. Einen entsprechenden Vorvertrag gab Airbus … weiter

Type Rating für die A320 und A330 nach A350-Vorbild EASA erlaubt "kompetenzbasierte" Airbus-Schulung

10.11.2017 - Airbus biete ab sofort "kompetenzbasierte" Ausbildungskurse für das Pilotentraining an, meldete der Hersteller am Freitag. Beim sogenannten "Type Rating", also der Qualifikation der Piloten für die … weiter

ACF Airbus baut erste A321neo mit Cabin Flex Option

27.10.2017 - Airbus hat in Hamburg die erste A321neo als Cabin Flex Option ACF mit zusätzlichen Notausstiegen montiert. … weiter


FLUG REVUE 01/2018

FLUG REVUE
01/2018
11.12.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- 100. Airbus A380 für Emirates
- Airbus-Hoffnung China
- Auftragsfeuerwerk Dubai Air Show
- Tornado-Training
- F-35 für die Luftwaffe?
- Adaptive Tragflächen
- Vorausschauende Instandhaltung
- Mehrwegraketen