17.11.2010
FLUG REVUE

A380-Notlandung: Keine großen Triebwerksteile mehr gefunden Qantas A380-Notlandung: Trümmersuche beendet

Die australische Untersuchungsbehörde ATSB hat bei ihrer Suche nach Trümmern des zerstörten Triebwerks 2 der Qantas A380 keine größeren Teile mehr im Urwald Indonesiens finden können.

In einem Zwischenbericht teilte das ATSB am Mittwoch mit, dass man die Suche nach Triebwerkstrümmern auf der indonesischen Insel Batam am 13. November eingestellt habe. Außer einzelnen Turbinenschaufeln und Teilen von deren Befestigung habe man keine wichtigen Teile mehr aufspüren können.

Das schadhafte Triebwerk Nummer 2 sei mittlerweile vom Flugzeug abgenommen worden. Es werde vor Ort in Singapur in seine Einzelteile zerlegt. Die Niederdruckturbine sei entfernt worden, um die zerstörte Mitteldruckturbine besser erreichen zu können. Bis Ende dieser Woche werde die Demontage beendet sein.

Die Untersuchung der gebrochenen Turbinenscheibe aus Triebwerk 2 bei Rolls-Royce in Derby sei unter Aufsicht des ATSB abgeschlossen worden. Weitere Triebwerksteile würden dort noch unter Aufsicht der britischen Behören untersucht.

Am Flugzeug seien eine Reihe von Verkleidungen entfernt worden. Die Untersuchung von Struktur und Systemen dauere mindestens noch diese Woche an.

Außerdem werde das ATSB folgende Quellen aus: Den Funkverkehr und Radardaten aus Singapur, die bereits vorliegenden Gesprächsprotokolle mit der Besatzung und die Informationen der Stimmen- und Datenschreiber.



Weitere interessante Inhalte
Flugzeugfonds verkauft Ersatzteile Zwei Airbus A380 werden zerlegt

05.06.2018 - Die deutsche Anlagefirma Dr. Peters Group lässt zwei ihrer Leasingrückläufer-Airbus A380-800 zerlegen, um deren Ersatzteile zu vermarkten. Damit hoffen zwei A380-Flugzeugfonds trotz schwacher … weiter

Halle in A380-Größe EFW: Neuer Hangar für Dresden

31.05.2018 - Am Flughafen Dresden erweitern die Elbe Flugzeugwerke (EFW) ihre Hallenkapazität. Das neue Bauwerk eignet sich für Großraumjets von A330 bis A380 und wird "stealthy" ausgeführt, damit es das … weiter

Größter Business Jet der Welt Schweizer wollen A380 zum VVIP-Jet umrüsten

29.05.2018 - Am Rande der Branchenmesse EBACE hat das Spezialunternehmen Sparfell & Partners Pläne zum Umbau gebrauchter A380 in VVIP-Flugzeuge vorgestellt. … weiter

Emirates Engineering Neues Fahrwerk für Emirates-A380

29.05.2018 - Fünf Fahrwerkssets, insgesamt 22 Räder, tausende Arbeitsstunden: Emirates Engineering hat in Dubai erstmals das komplette Fahrwerk eines Airbus A380 ausgewechselt. … weiter

Flaggschiff bedient steigende Nachfrage Hamburg: Neue A380-Linie von Emirates

28.05.2018 - Der weltgrößte A380-Betreiber Emirates wertet seine Hamburg-Verbindung auf und setzt ab dem Winterflugplan auf einer der beiden täglichen Rotationen statt der bisherigen Boeing 777-300ER den Airbus … weiter


FLUG REVUE 07/2018

FLUG REVUE
07/2018
11.06.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Forschung: Wie Supercomputer Flugzeuge leiser machen
- Flughafen BER: Neue Pläne für Billig-Terminals
- NASA-Mission Insight: DLR bohrt den Mars an
- Erste A380 für Japan
- Mikojan MiG-31K: Risslands gefährliche Hyperschall-Rakete