13.01.2011
FLUG REVUE

Qantas fliegt wieder mit der A380 über den PazifikQantas fliegt mit der A380 wieder über den Pazifik

Die australische Fluggesellschaft Qantas wird ab dem 16. Januar wieder mit dem Airbus A380 im Liniendienst über den Pazifik fliegen. Die Flüge waren nach den Startleistungsbeschränkungen für die Trent-900-Triebwerke seit dem Zwischenfall in Singapur ausgesetzt worden.

Den Anfang mache am 16. Januar Flug QF93 von Melbourne nach Los Angeles, teilte Qantas mit. Man habe die Flüge vorübergehend ausgesetzt, weil die A380 hier mit voller Leistung starten müsse.

Nach eingehender technischer Analyse und nach Absprache mit Rolls-Royce seien Airbus, die EASA, Qantas und die australischen Luftfahrtbehörden davon überzeugt, dass Qantas wieder mit der A380 über den Pazifik nach Los Angeles fliegen könne.

Qantas Chief Executive Officer Alan Joyce sagte, sein Unternehmen werde nach und nach die A380 im gesamten Netz wieder einsetzen: "Wie immer stand das Thema Sicherheit an vorderster Stelle, als wir über die Frage entschieden haben, wann und wo die A380 wieder eingesetzt werden soll. Erst als Behörden und Hersteller restlos überzeugt waren, haben wir den A380-Dienst wieder aufgenommen. Zunächst auch nur nach London. Dadurch konnten wir vor den Los Angeles-Flügen noch weitere Erfahrungen sammeln. Jetzt sind wir uns sicher, und Rolls-Royce ist der gleichen Ansicht, dass wir ohne jegliche Leistungseinschränkungen von und nach Los Angeles mit Maximalschub fliegen können."

Die Inspektion aller Triebwerke der A380-Flotte werde fortgesetzt. Der Flugplan werde bereits jetzt mit Hilfe der gesamten Qantas-Flotte voll bedient.

Ende Januar werde Qantas 14 wöchentliche A380-Verbindungen anbieten:

-QF9/10  (Melbourne-Singapore-London): dreimal wöchentlich
-QF11/12 (Sydney-Los Angeles): viermal wöchentlich
-QF31/32 (Sydney-Singapore-London): täglich

Ab Februar würden die Frequenzen auf den Routen nach London und Los Angeles schrittweise erhöht, sobald modifizierte und fabrikneue Flugzeuge zur Flotte stießen.



Weitere interessante Inhalte
Flugzeugfonds verkauft Ersatzteile Zwei Airbus A380 werden zerlegt

05.06.2018 - Die deutsche Anlagefirma Dr. Peters Group lässt zwei ihrer Leasingrückläufer-Airbus A380-800 zerlegen, um deren Ersatzteile zu vermarkten. Damit hoffen zwei A380-Flugzeugfonds trotz schwacher … weiter

Halle in A380-Größe EFW: Neuer Hangar für Dresden

31.05.2018 - Am Flughafen Dresden erweitern die Elbe Flugzeugwerke (EFW) ihre Hallenkapazität. Das neue Bauwerk eignet sich für Großraumjets von A330 bis A380 und wird "stealthy" ausgeführt, damit es das … weiter

Größter Business Jet der Welt Schweizer wollen A380 zum VVIP-Jet umrüsten

29.05.2018 - Am Rande der Branchenmesse EBACE hat das Spezialunternehmen Sparfell & Partners Pläne zum Umbau gebrauchter A380 in VVIP-Flugzeuge vorgestellt. … weiter

Emirates Engineering Neues Fahrwerk für Emirates-A380

29.05.2018 - Fünf Fahrwerkssets, insgesamt 22 Räder, tausende Arbeitsstunden: Emirates Engineering hat in Dubai erstmals das komplette Fahrwerk eines Airbus A380 ausgewechselt. … weiter

Flaggschiff bedient steigende Nachfrage Hamburg: Neue A380-Linie von Emirates

28.05.2018 - Der weltgrößte A380-Betreiber Emirates wertet seine Hamburg-Verbindung auf und setzt ab dem Winterflugplan auf einer der beiden täglichen Rotationen statt der bisherigen Boeing 777-300ER den Airbus … weiter


FLUG REVUE 07/2018

FLUG REVUE
07/2018
11.06.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Forschung: Wie Supercomputer Flugzeuge leiser machen
- Flughafen BER: Neue Pläne für Billig-Terminals
- NASA-Mission Insight: DLR bohrt den Mars an
- Erste A380 für Japan
- Mikojan MiG-31K: Risslands gefährliche Hyperschall-Rakete