19.09.2008
FLUG REVUE

19.9.2008 - QF A380Qantas hat ihre erste A380 erhalten

Die australische Qantas hat heute ihren ersten Airbus A380 in Toulouse übernommen.

Das Flugzeug startete nach einer bunten Multimedia-Zeremonie am späten Abend zum Flug nach Singapur und Sydney. Insgesamt hat die Airline 20 Exemplare der A380 bestellt.

Qantas Chief Executive Officer Geoff Dixon und der designierte neue Qantas-CEO Alan Joyce nahmen das mit Rolls-Royce-Triebwerken ausgerüstete Flugzeug von Airbus President und CEO Tom Enders und Airbus Chief Operating Officer Customers John Leahy entgegen.

Geoff Dixon sagte in Toulouse: "Bei der Bestellung unserer A380 im Jahr 2000 haben wir erklärt, dass uns dieses revolutionäre neue Flugzeug die Möglichkeit bieten würde, unser Produkt neu zu erfinden – zusätzlich zu den Kapazitätssteigerungen, den Einsparungen bei den Betriebskosten und den Umweltvorteilen, die es bringt. Alles, was wir seit unserer ursprünglichen Auftragserteilung gesehen haben, hat uns in dieser Auffassung bestärkt."

Durch die Übergabe an Qantas sind jetzt acht Airbus A380 bei Kunden: Sechs fliegen bei der Singapore Airlines (SIA) und jeweils eine bei Emirates und Qantas. SIA begann mit dem Linienbetrieb im Oktober 2007.

Die Kabine der A380 für Qantas wurde durch den Designer Marc Newson gestaltet. In einer typischen Konfiguration bietet der Airbus-Großraumjet 525 Passagieren in drei Klassen Platz. Qantas entschied sich jedoch für eine besonders geräumige Kabinenaufteilung mit 450 Sitzen in vier Klassen: 14 First Class, 72 Business, 32 Premium Economy und 332 Economy.  

"Die A380 setzt die Maßstäbe für das 21. Jahrhundert", sagte Tom Enders. "Mehr als 380 Patente an Bord unterstreichen die führende Rolle dieses Flugzeugs im Hinblick auf Ökoeffizienz und Innovation. Qantas wird so in der Lage sein, mit weniger Auswirkungen auf die Umwelt weiter zu wachsen. Wir freuen uns sehr darüber, dass die Airline, die als Symbol für Australien steht, die A380-Vision von Anfang an mit uns geteilt hat."  

Mit der Order über 12 A380 im November 2000 gab die Airline zudem erstmals in ihrer Geschichte Flugzeuge bei Airbus in Auftrag. Später stockte Qantas die Bestellung auf 20 A380 auf und ist jetzt der zweitgrößte Kunde für das modernste Flugzeug der Welt. Geoff Dixon sagte, Qantas denke nach, weitere A380 zu bestellen. Man habe vier Optionen und zwölf Kaufrechte.  

Jedes der vier Rolls-Royce Trent 900-Triebwerke der A380 liefert 72.000 lbs Schub und trägt zum Gesamtverbrauch von weniger als drei Litern Treibstoff pro Passagier und 100 Kilometer bei.  

Rolls-Royce Chairman Simon Robertson sagte: "Wir freuen uns, erneut einen wichtigen Beitrag zur Gestaltung des zukünftigen Erfolgs von Qantas leisten zu können – einer Airline, die symbolhaft für Australien steht und zu den weltweit führenden Fluggesellschaften zählt. Dieser Tag ist außerdem ein weiterer wichtiger Meilenstein für das Trent 900 Triebwerk, Marktführer für die A380."   Singapore Airlines hat ihre A380 ebenfalls mit Rolls Royce Triebwerken ausgerüstet, Emirates hat das GP 7200 von Engine Alliance bestellt.

Die erste A380 für Qantas wird vor ihrer Ankunft in Sydney am 21. September einen Zwischenstopp in Singapur einlegen. Der Qantas A380-Liniendienst wird dann am 20. Oktober mit dem ersten Flug von Melbourne nach Los Angeles und am 24. Oktober mit dem ersten Flug von Sydney nach Los Angeles aufgenommen. Später wird die Airline die A380 auch nach Singapur und London einsetzen. Die Qantas Group mit ihrer Low-Cost-Tochter Jetstar hat bisher insgesamt 110 Flugzeuge direkt bei Airbus bestellt.
            



Weitere interessante Inhalte
Enders und Brégier gehen Airbus tauscht die Führung aus

15.12.2017 - Der europäische Luft-, Raumfahrt- und Rüstungskonzern Airbus tauscht seine Führungsspitze aus. Konzernchef Tom Enders verlängert seinen Vertrag nicht um eine dritte Amtszeit über den April 2019 … weiter

"IL-Check" bei den Elbe Flugzeugwerken Nächste Lufthansa A380 kommt nach Dresden

12.12.2017 - Am Dienstag wird der bereits zweite Airbus A380 von Lufthansa zur Wartung in Dresden erwartet. Auch Air France hatte ihre Riesen zuvor schon zum Check an die Elbe geschickt. … weiter

Vierstrahlige Rückkehr nach Triebwerksschaden Air France A380 kehrt aus Goose Bay zurück

07.12.2017 - Ein Airbus A380 von Air France ist nach 68 Tagen Standzeit aus Goose Bay in Kanada nach Paris zurückgekehrt. Dort war der Großraumjet nach einem schweren Triebwerksschaden gestrandet. … weiter

Fast die Hälfte der Flugzeuge gehen an Emirates Airbus A380: Die Nutzer

06.12.2017 - Mit der A380 hat Airbus das größte Passagierflugzeug der Welt entwickelt. Nach offiziellen Angaben liegen derzeit 317 Bestellungen von 18 Firmen für das Großraumflugzeug vor. Bis dato wurden davon 219 … weiter

Riesen-Premiere für chinesische Werft Air France: Erste A380 zur Wartung in Xiamen eingetroffen

05.12.2017 - Air France hat am Montag ihren ersten Airbus A380 zur Wartung nach Xiamen entsandt. In der dortigen Werft HAECO steht ein großes Wartungsereignis an. … weiter


FLUG REVUE 01/2018

FLUG REVUE
01/2018
11.12.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- 100. Airbus A380 für Emirates
- Airbus-Hoffnung China
- Auftragsfeuerwerk Dubai Air Show
- Tornado-Training
- F-35 für die Luftwaffe?
- Adaptive Tragflächen
- Vorausschauende Instandhaltung
- Mehrwegraketen