01.02.2018
FLUG REVUE

39 Verkehrsflugzeuge bei neuen NutzernReger Handel mit gebrauchten Fokker

Nach einer Übersicht von Fokker Services wurden im vergangen Jahr 21 Fokker 50, 12 Fokker 70 und 6 Fokker 100 bei 11 bestehenden und 8 neuen Betreibern platziert.

Fokker 100 Alliance Airlines ca 2017

Alliance Airlines in Australien ist derzeit der größte Betreiber von Fokker 100 (im Bild), Fokker 70 und Fokker 50 weltweit (Foto: Alliance Airlines).  

 

„Wir freuen uns über den Mix aus bestehenden und neuen Fokker-Betreibern, und viele der verfügbaren Fokker 70 wurden platziert. Für die Zukunft sehen wir weiterhin eine gesunde Angebots- und Nachfragesituation für alle drei Fokker-Typen", sagt Peter van Oostrum, Director of Aircraft Remarketing bei Fokker Services. Der Geschäftsbereich Fokker Services von GKN Aerospace verkauft und vermietet selbst keine Flugzeuge. Mit dem FLYFokker-Programm und den Remarketing-Dienstleistungen erleichtert er aber Verkäufern und Vermietern die Platzierung und bietet darüber hinaus umfassende Unterstützung für Fokker-Flugzeugbetreiber auf der ganzen Welt. Derzeit sind weltweit rund 400 Fokker-Flugzeuge im Einsatz.

In Europa wurde die zypriotische Fluggesellschaft TUS AIR durch den Kauf von zwei  Fokker 100 und vier Fokker 70 zu einem neuen Betreiber von Fokker. Die niederländische Firma ATS kaufte auch eine Fokker 70, die 2018 in Betrieb gehen wird. Auch bei verschiedenen traditionellen Fokker 100-Betreibern in Europa ist eine starke Nachfrage nach Wet-Leasingverträgen zu verzeichnen.

In Australien erwarb Alliance Airlines von der niederländischen Regierung eine VIP-konfigurierte Fokker 70 sowie eine VIP-konfigurierte Fokker 100, die mit Langstreckentanks ausgestattet ist. Diese Flugzeuge werden für Firmen- und VIP-Charter in ganz Australien eingesetzt. Alliance Airlines baut damit ihre Flotte weiter aus und ist seit einiger Zeit der größte Fokker-Betreiber der Welt.

MWG Limited, mit Sitz in Myanmar, kaufte zwei Fokker 70, die im Inlands- und Regionalverkehr eingesetzt werden. Bek Air, Kasachstan, hat seine ständig wachsende Flotte um zwei Fokker 100 erweitert. LEASCOR auf den Philippinen wurde mit der Einführung einer Fokker 50 im Dezember zu einem neuen Fokker-Betreiber.

In Lateinamerika fügte der mexikanische Betreiber Maya-ir 2 Fokker 50s hinzu, während Fly All Ways of Surinam eine Fokker 70 hinzufügte. Ein Start-up in Südamerika kaufte 2 Fokker 70, die 2018 in Betrieb gehen werden, während ein nicht bekannt gegebener Betreiber eine Fokker 100 zu seiner Fokker-Flotte hinzufügte.

Jetways Airlines in Kenia hat vier Fokker 50, darunter 2 Full Freighter, und eine Fokker 70 in ihre Flotte aufgenommen. Weitere sechs Fokker 50 gingen an verschiedene andere Betreiber in Ostafrika. Schließlich kaufte Avmax in Kanada vier Fokker 50er von Air Iceland. Drei dieser Flugzeuge sind inzwischen an Betreiber in Kenia verkauft worden.



Weitere interessante Inhalte
Fokker 50 im Einsatz VLM fliegt Köln/Bonn - Rostock

06.06.2018 - Die belgische Fluggesellschaft VLM fliegt ab sofort fünf Mal wöchentlich – montags, dienstags, donnerstags, samstags und sonntags – von Köln/Bonn nach Rostock-Laage. … weiter

Austrian Airlines Abschied von der Fokker-Flotte

30.11.2017 - Nur noch eine Fokker 100 ist im Dienst bei Austrian Airlines. Ende Dezember ist dann auch für sie Schluss. Neue Embraer 195 ersetzen die in die Jahre gekommenen Regionalflugzeuge. … weiter

KLM Cityhopper Letzte Fokker 70 außer Dienst

30.10.2017 - Am Wochenende flogen zum letzten Mal Fokker-Flugzeuge im Dienst von KLM. Für die niederländische Airline endet damit eine Ära. … weiter

KLM Cityhopper Abschied von der Fokker 70 rückt näher

18.09.2017 - KLM Cityhopper mustert ihre Fokker-Flotte zugunsten moderner Regionaljets aus. Ende Oktober fliegen die letzten Fokker 70 im Liniendienst. … weiter

Regionalverkehrsflugzeuge 42 Fokker finden neue Nutzer

24.01.2017 - Auf dem Gebrauchtmarkt fanden im vergangenen Jahr 26 Fokker 50 und 16 Fokker 100 eine neue Heimat bei acht vorhanden und sechs neuen Betreibern. … weiter


FLUG REVUE 11/2018

FLUG REVUE
11/2018
08.10.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Airbus A380 im Chartereinsatz: Ferienflüge statt Verschrottung
- Breitling-Team: Passagier im Kunstflug-Jet
- Cockpit-Innovationen: Smarte Avionik hilft Piloten
- Diamanten-Airline in Sibirien
- Satellitennavigation: Galileo für die ganze Welt