23.01.2018
FLUG REVUE

Polizei befürchtet vier TodesopferRettungshubschrauber kollidiert mit Sportflugzeug

Bei der Kollision eines Rettungshubschraubers mit einem Sportflugzeug sind nahe Karlsruhe am Dienstagmittag mehrere Personen ums Leben gekommen.

Hubschrauber DRF-Luftrettung

Ein Rettungshubschrauber der DRF-Luftrettung. Archivbild und Copyright: DRF Luftrettung  

 

Die Polizei Karlsruhe meldete am Dienstagnachmittag, dass vier Todesopfer zu beklagen seien. Ein Hubschrauber und ein "kleines Sportflugzeug" seien in der Luft kollidiert. Beide Luftfahrzeuge stürzten ab. Die Absturzstelle befindet sich nördlich von Karlsruhe zwischen Rheinhausen und dem Erlichsee.

Die Badischen Neuesten Nachrichten meldeten, es gelte als "gesichert", dass der Hubschrauber der DRF Luftrettung gehöre. Der Hubschrauber habe sich auf einem Ausbildungsflug befunden. Die DRF-Luftrettung unterhält in Söllingen am Baden Airpark einen Stützpunkt. Das Sportflugzeug sei aus Speyer gekommen. Polizei, Feuerwehr, Rotes Kreuz, Technisches Hilfswerk und Rettungshubschrauber befinden sich im Einsatz. Nähere Angaben sind noch nicht bekannt.

UPDATE: Die DRF-Luftrettung bestätigte mittlerweile, dass es sich um einen ihrer Hubschrauber handelt. Er habe sich mit zwei Piloten auf einem Trainingsflug befunden. Auch die beiden Insassen des anderen Luftfahrzeugs seien ums Leben gekommen. Die DRF Luftrettung sei durch den tragischen Unfall zutiefst betroffen und trauere um die Verstorbenen. In Gedanken seien alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Luftrettungsorganisation bei deren Angehörigen.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Rettungshubschrauber im Feldversuch 50 Jahre zivile Luftrettung

11.08.2017 - Vor 50 Jahren untersuchten ADAC und Rotes Kreuz in einem dreiwöchigen Feldversuch, ob "Arzt-Hubschrauber" die Versorgung von Unfallopfern abseits der Ballungsgebiete verbessern können. … weiter

Zahl der Rettungsflüge 2014 steigt DRF Luftrettung fliegt 35368 Einsätze

02.02.2015 - Im vergangenen Jahr absolvierten die Hubschrauber der DRF Luftrettung mit 35368 Einsätzen mehr Missionen als im Vorjahr. Im Schnitt flogen sie fast 100 Mal pro Tag. … weiter

Airbus Helicopters H225M erreicht 100000 Flugstunden

04.10.2018 - Seit der ersten Lieferung an die Armée de l´Air 2006 haben die derzeit 88 im Einsatz befindlichen H225M nun über 100000 Flugstunden erreicht. … weiter

OCCAR-Auftrag Studien für Kampfhubschrauber Tiger MkIII

27.09.2018 - OCCAR hat ein Konsortium aus Airbus Helicopters, Thales AVS und MBDA mit Risikomimierungsstudien für eine neue Version des Tiger beauftragt. … weiter

A350-Türen aus Donauwörth Airbus Helicopters startet 3D-Druck in Großserie

22.09.2018 - Die erste metallische 3D-Druck-Großserienfertigung im Airbus-Konzern wird in Donauwörth gestartet. Es geht um 2200 Verriegelungswellen für Türen der A350 pro Jahr. … weiter


FLUG REVUE 10/2018

FLUG REVUE
10/2018
10.09.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Extra: Top-Antriebe aus Deutschland
- Finnair: Boom auf Asien-Routen
- Hayabusa2-Mission: DLR hofft auf Erfolg des Asteroiden-Hüpfers
- Gulfstream G500: Hightech-Business-Jet erhält Zulassung
- Atombomber: Rafale ersetzt Mirage 2000N