23.01.2018
FLUG REVUE

Polizei befürchtet vier TodesopferRettungshubschrauber kollidiert mit Sportflugzeug

Bei der Kollision eines Rettungshubschraubers mit einem Sportflugzeug sind nahe Karlsruhe am Dienstagmittag mehrere Personen ums Leben gekommen.

Hubschrauber DRF-Luftrettung

Ein Rettungshubschrauber der DRF-Luftrettung. Archivbild und Copyright: DRF Luftrettung  

 

Die Polizei Karlsruhe meldete am Dienstagnachmittag, dass vier Todesopfer zu beklagen seien. Ein Hubschrauber und ein "kleines Sportflugzeug" seien in der Luft kollidiert. Beide Luftfahrzeuge stürzten ab. Die Absturzstelle befindet sich nördlich von Karlsruhe zwischen Rheinhausen und dem Erlichsee.

Die Badischen Neuesten Nachrichten meldeten, es gelte als "gesichert", dass der Hubschrauber der DRF Luftrettung gehöre. Der Hubschrauber habe sich auf einem Ausbildungsflug befunden. Die DRF-Luftrettung unterhält in Söllingen am Baden Airpark einen Stützpunkt. Das Sportflugzeug sei aus Speyer gekommen. Polizei, Feuerwehr, Rotes Kreuz, Technisches Hilfswerk und Rettungshubschrauber befinden sich im Einsatz. Nähere Angaben sind noch nicht bekannt.

UPDATE: Die DRF-Luftrettung bestätigte mittlerweile, dass es sich um einen ihrer Hubschrauber handelt. Er habe sich mit zwei Piloten auf einem Trainingsflug befunden. Auch die beiden Insassen des anderen Luftfahrzeugs seien ums Leben gekommen. Die DRF Luftrettung sei durch den tragischen Unfall zutiefst betroffen und trauere um die Verstorbenen. In Gedanken seien alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Luftrettungsorganisation bei deren Angehörigen.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Rettungshubschrauber im Feldversuch 50 Jahre zivile Luftrettung

11.08.2017 - Vor 50 Jahren untersuchten ADAC und Rotes Kreuz in einem dreiwöchigen Feldversuch, ob "Arzt-Hubschrauber" die Versorgung von Unfallopfern abseits der Ballungsgebiete verbessern können. … weiter

Zahl der Rettungsflüge 2014 steigt DRF Luftrettung fliegt 35368 Einsätze

02.02.2015 - Im vergangenen Jahr absolvierten die Hubschrauber der DRF Luftrettung mit 35368 Einsätzen mehr Missionen als im Vorjahr. Im Schnitt flogen sie fast 100 Mal pro Tag. … weiter

Heeresflieger Fünf geleaste H135 in Bückeburg

12.06.2018 - Der ADAC hat von Airbus Helicopters die fünfte und letzte H135 erhalten, die für die Ausbildung und Scheinerhaltung von Piloten der Bundeswehr geleast werden. … weiter

Fliegende Testlabore Die Forschungsflugzeuge des DLR

18.05.2018 - Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) betreibt die größte zivile Flotte von Forschungsflugzeugen und -hubschraubern in Europa. Wir stellen die ungewöhnlichen Fluggeräte vor. … weiter

Harald Wilhelm kündigt Ausstieg an Airbus-Finanzchef geht 2019 mit Tom Enders

14.05.2018 - Harald Wilhelm, Finanzvorstand der Airbus Group, will 2019 gemeinsam mit Vorstandschef Tom Enders das Unternehmen verlassen. … weiter


FLUG REVUE 07/2018

FLUG REVUE
07/2018
11.06.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Forschung: Wie Supercomputer Flugzeuge leiser machen
- Flughafen BER: Neue Pläne für Billig-Terminals
- NASA-Mission Insight: DLR bohrt den Mars an
- Erste A380 für Japan
- Mikojan MiG-31K: Risslands gefährliche Hyperschall-Rakete