08.03.2017
FLUG REVUE

Größtes MAX-Familienmitglied wird fertigRollout der Boeing 737 MAX 9

Boeing hat am Dienstag in Renton feierlich die erste Boeing 737 MAX 9 vorgestellt. Das bisher größte MAX-Familienmitglied könnte allerdings bald eine noch größere Schwester bekommen.

Boeing 737 MAX 9 Rollout Renton

In Boeing-Farben und mit ihren LEAP-Triebwerken rollte die erste 737 MAX 9 am Dienstag in Renton vor die Festgäste (Foto Boeing).  

 

Die erste Boeing 737 MAX 9 wurde in Renton vor die Endmontagehalle geschleppt, in der sich mehrere tausend Boeing-Mitarbeiter mit ihren Angehörigen versammelt hatten. Die 737 MAX 9 ist das bisher größte Familienmitglied der MAX-Familie und für bis zu 220 Passagiere und eine Reichweite von 6500 Kilometern ausgelegt.

Die erste 737 MAX 9, Registrierung N7379E, wird nun Systemchecks, Betankungstests und Triebwerks-Standläufe auf dem Vorfeld durchlaufen, bevor in wenigen Wochen der Erstflug erfolgt. Danach beginnt die Flugerprobung, die mit der Zulassung endet. Das erste MAX-Familienmitglied, die 737 MAX 8, hat die praktische Flugtestphase bereits vollendet und wartet nun auf die Erteilung der behördlichen Zulassung.

"Das 737 MAX-Team leistet eine fantastische Arbeit und schafft die wichtigen Meilensteine alle genau im Zeitplan", sagte Boeing-Vorstand und 737-MAX-Progammchef Keith Leverkuhn am Dienstag. "Unser Hauptziel ist, ein Flugzeug mit der legendären Zuverlässigkeit der 737 zu liefern aber mit der erweiterten Vielseitigkeit und Reichweite, die unsere Kunden wünschen."

Die 737 MAX 9 soll 2018 erstmals ausgeliefert werden. Die 737 MAX 8 wird ab dem zweiten Quartal 2017 an die Kunden übergeben. 2019 folgt mit der 737 MAX 7 noch das kürzeste Familienmitglied, bevor Boeing danach von der 737 MAX 8 noch eine Variante mit verdichteter Bestuhlung ableitet, die 737 MAX 200. Als neuestes Gedankenspiel stellte Boeing am Montag noch eine mögliche 737 MAX 10 vor, die nach der Entwicklung der 737 MAX 200 als nochmals gestreckte 737 MAX 9 auf den Markt kommen könnte. Der Bau dieser möglichen Konkurrentin der A321neo hängt aber noch vom Interesse der Kunden ab. Erst zum Jahresende 2017 will Boeing entscheiden, ob diese Variante tatsächlich gebaut wird.

Laut Boeing ist die ausschließlich in Renton endmontierte und vom benachbarten Boeing Field in Seattle ausgelieferte 737 MAX-Familie schon jetzt das sich in der Boeing-Geschichte am besten verkaufende Flugzeugprogramm. Schon jetzt liegen feste Bestellungen für 3600 Flugzeuge von 83 Kunden vor.



Weitere interessante Inhalte
Spezialversion für Ryanair Erste 737 MAX 200 rollt aus der Halle

19.11.2018 - Im Boeing-Werk Renton ist die erste Boeing 737 MAX 200 endmontiert worden. Diese, ursprünglich auf Wunsch von Ryanair entwickelte Version der 737 MAX 8, darf dank veränderter Notausgänge 200 Fluggäste … weiter

Hersteller reagiert auf Lionair-Absturz in Indonesien Boeing und FAA geben Sicherheitsanweisungen für 737 MAX heraus

08.11.2018 - Der Flugzeughersteller Boeing hat in einer Sicherheitsanweisung an alle Betreiber der 737 MAX Handlungsanweisungen bei Störungen des Anstellwinkelsensors wiederholt. Damit reagiert der Hersteller auf … weiter

Flugzeugunglück in Indonesien UPDATE: Abgestürzte Boeing 737 MAX geortet?

31.10.2018 - In Indonesien geht die Suche nach dem Wrack der am Montag bei einem Inlandsflug abgestürzten Boeing 737 MAX 8 weiter. Für die 189 Insassen besteht keine Überlebenshoffnung mehr. … weiter

Komponenten für 737 und 767 Boeing öffnet britisches Werk in Sheffield

25.10.2018 - Boeing hat im britischen Sheffield ein neues Werk für Klappenantriebe in den Flügeln der Boeing 737 und 767 eröffnet. Es ist der erste eigene Produktionsstandort des US-Branchenriesen in Europa. … weiter

Boeing 737 MAX Shenzhen Airlines setzt auf Recaro-Sitze

10.08.2018 - Sowohl die Economy als auch die Business Class ihrer neuen Boeing 737 MAX lässt die chinesische Fluggesellschaft mit Flugzeugsitzen aus Schwäbisch Hall ausstatten. … weiter


FLUG REVUE 12/2018

FLUG REVUE
12/2018
05.11.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Raumfahrt Extra
- Wettbewerb: Spar-Jets für Übermorgen
- Neuer britischer Träger: F-35B auf der "Queen Elizabeth"
- Piloten: Die neue Lufthansa-Ausbildung
- A400M in Wunstorf: Erste Einsatzerfahrungen