07.01.2015
FLUG REVUE

Abfertigung noch bei minus 54 Grad Celsius zugelassenRussland lockert Kältelimit für Winterbetrieb mit der A320

Die A320-Familie von Airbus darf künftig auch bei härtesten Winterbedingungen eingesetzt werden. Die GUS-Luftfahrtbehörde Interstate Aviation Committee in Moskau lockerte ihre entsprechenden Bestimmungen.

Iljuschin_96-400T_Winterbetrieb_Jakutsk

Russische Flugzeuge, hier eine Iljuschin 96-400T in Jakutsk, sind grundsätzlich für extreme Winterbedingungen ausgelegt. Nun hat auch die A320-Familie mit CFM-Triebwerken eine russische Freigabe für den Betrieb bei extremer Kälte erhalten. Foto und Copyright: Jakutsk Airport  

 

Nach den neuen Regeln des Interstate Aviation Committee darf Airbus die A320-Familie nun noch bei extremen Kältbedingungen von minus 54 Grad Celsius am Boden einsetzen. Laut Airbus bedeutet die erweiterte Freigabe eine wesentliche Erleichterung für die Airbus-Betreiber in Russland, besonders auf Flügen zu den nördlich gelegenen Flughäfen des Landes. Die Flugzeuge dürfen nun am Boden bis zu 120 Minuten Umkehrzeit stehen, was für den normalen Flugbetrieb mit Passagierwechsel, Frachtverladung, Reinigung, Catering und Volltanken reicht.

Die gemeinsame Luftfahrtbehörde der GUS-Staaten beschränkt ihre Freigabe jedoch auf Flugzeuge der Reihen Airbus A319, A320 und A321 mit dem Triebwerk CFM 56-5B. Derzeit fliegen über 270 Flugzeuge der A320-Familie bei elf russischen Fluggesellschaften.

www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Neue Airline stößt in airberlin-Lücke Thomas Cook plant Balearentochter

18.10.2017 - Der Reisekonzern Thomas Cook plant, nach übereinstimmenden Medienberichten, die Gründung einer neuen Fluggesellschaft mit der Heimatbasis Mallorca, seinem wichtigsten Ferienziel. … weiter

Bestseller aus Europa Top 10: Die größten Kunden der A320-Familie von Airbus

17.10.2017 - Mit mehr als 13000 verkauften Flugzeugen ist die A320-Familie der größte Erfolg von Airbus. … weiter

Airlines Aer Lingus erhält zusätzlichen Airbus A321LR

16.10.2017 - Aer Lingus zündet 2019 mit einer Airbus A321LR-Flotte die nächste Stufe ihrer Übersee-Strategie. Die Airline aus dem IAG-Verbund darf jetzt mit acht neuen Flugzeugen planen. … weiter

Airline-Riese will seine Tochter Eurowings ausbauen Air-Berlin-Aufsichtsrat genehmigt Verkauf an Lufthansa

12.10.2017 - Air Berlin hat sich mit der Lufthansa-Group über den Verkauf von Teilen des Unternehmens geeinigt. Die Lufthansa-Group will die Air Berlin-Tochtergesellschaften Luftverkehrsgesellschaft Walter (LGW), … weiter

Eine Milliarde Euro für Flugzeuge Lufthansa will Eurowings schnell ausbauen

26.09.2017 - Geld für Kauf und Leasing von bis zu 61 Flugzeugen: Der Lufthansa-Aufsichtsrat ebnet den Weg zur Übernahme eines großen Teils der insolventen airberlin. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 11/2017

FLUG REVUE
11/2017
09.10.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- US-Firma Boom: Nachfolger der Concorde?
- Verhandlungen: Das Ende von airberlin
- Swiss: C Series im Liniendienst
- RAF & USAF: „Red Air“ mit zivilen Jets
- X-37B: Geheimer Raumgleiter der USAF