30.04.2016
FLUG REVUE

Internationale Luft- und Raumfahrtausstellung in BerlinSo kommen Sie am schnellsten zur ILA

Ob mit öffentlichen Verkehrsmitteln, Auto oder Flugzeug: hier erfahren Sie, wie Sie den Weg zur ILA in Berlin finden.

ILA 2014 Luftbild Vorfeld

Die ILA findet vom 1. bis 4. Juni 2016 auf dem Berlin ExpoCenter Airport statt. Foto und Copyright: ILA  

 

Die ILA findet vom 1. bis 4. Juni zum dritten Mal nach 2012 und 2014 auf dem Gelände des Berlin ExpoCenter Airport statt. Zur Anreise stehen verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung.

Die Veranstalter empfehlen die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Vom Bahnhof Schönefeld und U-Bahnhof Rudow sowie zusätzlich an den Publikumstagen vom S-Bahnhof Schichauweg verkehren kostenlose Shuttlebusse direkt vor die ILA-Tore. An allen vier Tagen fahren außerdem Shuttlebusse vom Flughafenterminal Berlin-Schönefeld zum ILA-Gelände. Alle Shuttle-Busse können auch dann von den ILA-Besuchern benutzt werden, wenn sie noch nicht im Besitz einer ILA-Eintrittskarte sind. Lediglich vom Flughafen Tegel und dem Flugplatz Schönhagen fahren kostenpflichtige Shuttlebusse (10 Euro pro Fahrt) zur ILA. 

Für die Anfahrt mit dem Pkw bietet der Besucherparkplatz P1 eine Kapazität von 10.000 Stellplätzen (kurzer Fußweg zum ILA-Gelände). Zusätzlich an den Publikumstagen stehen auf dem Parkplatz P3 mit Anschlüssen von der A113, A117 und der B96a rund 6.000 Stellplätze (kostenloser Shuttlebus zum ILA-Gelände) zur Verfügung.

App versorgt Besucher mit Infos

Selbst Geschäfts-, Privat- und Sportpiloten können mit dem eigenen Fluggerät den Flugplatz Schönhagen anfliegen und per Busshuttle die ILA besuchen. Der Bus-Shuttle F verkehrt vom Flugplatz Schönhagen morgens 10 Uhr und 11 Uhr zum ILA-Eingang Ost und 16 Uhr und 18 Uhr zurück zum Flugplatz Schönhagen (10 Euro pro Strecke). 

Die ILA ist täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet, am neuen „Long Friday“ (3. Juni) von 10 bis 20 Uhr. Die zwei ersten Tage (1. und  2. Juni) sind ausschließlich Fachbesuchern vorbehalten. An den beiden Publikumstagen (3. und 4. Juni) steht ein Flugprogramm der Spitzenklasse auf dem Programm. Besonders an diesen Tagen wird zur Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln geraten.

Alle wichtigen Infos können sich Besucher auch mit dem ILA Mobile Guide aufs Smartphone holen. Die App ist für iOS und Android verfügbar. Neben dem Ausstellerverzeichnis, dem Konferenzprogramm und dem Flugprogramm gibt es einen interaktiven Hallenplan, mit dem sich Besucher auf dem ILA-Gelände schnell orientieren können. Die App-Nutzer erhalten zusätzlich wichtige Eilmeldungen vom Messeveranstalter. 

Alle Artikel und Informationen zur ILA 2016 finden Sie in unserem Dossier.



Weitere interessante Inhalte
Neue Version des Langstrecken-Jets Airbus A330neo: Die Kunden

19.10.2017 - Mit neuen Trent-Triebwerken, aerodynamischen Verfeinerungen und einer modernisierten Kabine soll die A330neo die Erfolgsgeschichte des Großraumjets fortschreiben und neben der A350 bestehen. … weiter

Auslieferung im November Emirates erwartet 100. Airbus A380

18.10.2017 - Anfang November übernimmt Emirates ihre 100. A380. Die Golf-Airline ist der weltweit größte Betreiber des Superjumbos. … weiter

Neue Airline stößt in airberlin-Lücke Thomas Cook plant Balearentochter

18.10.2017 - Der Reisekonzern Thomas Cook plant, nach übereinstimmenden Medienberichten, die Gründung einer neuen Fluggesellschaft mit der Heimatbasis Mallorca, seinem wichtigsten Ferienziel. … weiter

Russischer Zweistrahler im Flugtest MS-21 fliegt von Irkutsk nach Schukowski

18.10.2017 - Der erste Prototyp der Irkut MS-21-300 ist vom Werksflugplatz in Irkutsk zum Gromow-Flugforschungsinstitut bei Moskau geflogen, um die Flugerprobung dort fortzuführen. … weiter

Insolvente Airline Lufthansa und easyJet bieten für Alitalia

17.10.2017 - Kaum ist die Übernahme von Teilen der insolventen airberlin in halbwegs trockenen Tüchern, stehen sich Lufthansa und easyJet in Sachen Alitalia wieder gegenüber. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 11/2017

FLUG REVUE
11/2017
09.10.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- US-Firma Boom: Nachfolger der Concorde?
- Verhandlungen: Das Ende von airberlin
- Swiss: C Series im Liniendienst
- RAF & USAF: „Red Air“ mit zivilen Jets
- X-37B: Geheimer Raumgleiter der USAF