20.11.2017
FLUG REVUE

Fliegendes NASA- und DLR-ObservatoriumSOFIA landet zum C-Check in Hamburg

Eine zum fliegenden Himmelsbeobachter umgebaute Boeing 747 SP ist am Montag für einen sogenannten C-Check in Hamburg gelandet. Lufthansa Technik macht den Oldie-Jumbo an der Elbe technisch wieder fit.

SOFIA_ueber-basis-dryden-foto-nasa

Das fliegende Weltraum-Observatorium SOFIA gastiert derzeit zur Wartung bei Lufthansa Technik in Hamburg. Foto und Copyright: NASA  

 

Die noch auf der Boeing 747-100 basierende Boeing 747 SP landete am Montag mit der Flugnummer "NASA747" aus Palmdale kommend in Hamburg. Der 40 Jahre alte Jumbo Jet der verkürzten Ultralangstreckenversion "Special Performance" (SP) flog einst als Passagierflugzeug für Pan American und wurde erst nachträglich zum Forschungsflugzeug und fliegenden Träger eines 17 Tonnen schweren Teleskops umgebaut.

Bei dessen Einsatz kann ein seitliches Rumpftor geöffnet werden, so dass das Infrarot-Telekskop aus der klaren Höhenluft der Stratosphäre relativ ungestört ins All blicken kann. Rund 30 Wissenschaftler sind dann jeweils an Bord. Der Vierstrahler war 2014 in Hamburg beim D-Check bereits bei Lufthansa Technik grundüberholt worden. Nun ist ein kleinerer C-Check fällig, der bis Januar abgeschlossen sein dürfte.

www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Lufthansa Technik Erste automatisierte Wärmetauscher-Dampfreinigungsanlage

25.09.2018 - Lufthansa Technik hat die weltweit erste automatisierte Dampfreinigungsanlage für Triebwerks-Wärmetauscher in Betrieb genommen. … weiter

Firmenkontaktmesse der Uni Stuttgart StepIN bringt Unternehmen und Studenten zusammen

19.09.2018 - Von Airbus bis Safran: Auf der Firmenkontaktmesse StepIN der Fachschaft Luft- und Raumfahrttechnik der Uni Stuttgart präsentieren sich Ende November namhafte Arbeitgeber. … weiter

Tunnelblick Windkanäle

10.09.2018 - Trotz hoher Kosten setzen Flugzeughersteller nach wie vor auf Windkanaltests in der Flugzeugentwicklung. Doch ihre Bedeutung hat sich verändert. … weiter

Raumstation zwischen Mond und Erde Das könnte Europa zum ISS-Nachfolger beitragen

06.09.2018 - Thales Alenia Space leitet im Auftrag der europäischen Raumfahrtagentur ESA Untersuchungen zu zwei Elementen für den von der NASA geplanten Lunar Orbital Platform-Gateway (LOP-G). … weiter

Tests von NASA und Alaska Airlines Software soll Zeit und Treibstoff sparen

04.09.2018 - Der Traffic Aware Planner (TAP) der NASA analysiert Echtzeit-Flugdaten und bietet Piloten optimierte Flugrouten. … weiter


FLUG REVUE 11/2018

FLUG REVUE
11/2018
08.10.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Airbus A380 im Chartereinsatz: Ferienflüge statt Verschrottung
- Breitling-Team: Passagier im Kunstflug-Jet
- Cockpit-Innovationen: Smarte Avionik hilft Piloten
- Diamanten-Airline in Sibirien
- Satellitennavigation: Galileo für die ganze Welt