20.11.2017
FLUG REVUE

Fliegendes NASA- und DLR-ObservatoriumSOFIA landet zum C-Check in Hamburg

Eine zum fliegenden Himmelsbeobachter umgebaute Boeing 747 SP ist am Montag für einen sogenannten C-Check in Hamburg gelandet. Lufthansa Technik macht den Oldie-Jumbo an der Elbe technisch wieder fit.

SOFIA_ueber-basis-dryden-foto-nasa

Das fliegende Weltraum-Observatorium SOFIA gastiert derzeit zur Wartung bei Lufthansa Technik in Hamburg. Foto und Copyright: NASA  

 

Die noch auf der Boeing 747-100 basierende Boeing 747 SP landete am Montag mit der Flugnummer "NASA747" aus Palmdale kommend in Hamburg. Der 40 Jahre alte Jumbo Jet der verkürzten Ultralangstreckenversion "Special Performance" (SP) flog einst als Passagierflugzeug für Pan American und wurde erst nachträglich zum Forschungsflugzeug und fliegenden Träger eines 17 Tonnen schweren Teleskops umgebaut.

Bei dessen Einsatz kann ein seitliches Rumpftor geöffnet werden, so dass das Infrarot-Telekskop aus der klaren Höhenluft der Stratosphäre relativ ungestört ins All blicken kann. Rund 30 Wissenschaftler sind dann jeweils an Bord. Der Vierstrahler war 2014 in Hamburg beim D-Check bereits bei Lufthansa Technik grundüberholt worden. Nun ist ein kleinerer C-Check fällig, der bis Januar abgeschlossen sein dürfte.

www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Boeings Raumkapsel Starliner-Testflüge verzögern sich weiter

02.08.2018 - Wegen Problemen beim Test der Notfalltriebwerke verschiebt sich der erste unbemannte Flug mit der neuen Raumkapsel. … weiter

Erfolgreich gelandet Diese Länder waren bis jetzt auf dem Mond

02.08.2018 - Drei Länder haben es innerhalb eines halben Jahrhunderts geschafft, ihre Sonden, Landemodule und Rover kontrolliert auf dem Mond aufsetzen zu lassen. … weiter

Kraftpakete der Raumfahrt Top 10: Die stärksten Raketen der Welt

27.07.2018 - Für die Aufnahme in den exklusiven Club der Kraftpakete ist die Startmasse der Rakete ausschlaggebend. … weiter

Mit Kohlendioxid-Trockeneis Lufthansa Technik entwickelt neue Triebwerkswäsche

13.07.2018 - Mithilfe von CO2-Trockeneispellets will Lufthansa Technik künftig Triebwerke schneller und auch bei sehr kalten Außentemperaturen reinigen. … weiter

Lufthansa Technik und Oerlikon Zusammenarbeit beim 3D-Druck für die Instandhaltung

11.07.2018 - Oerlikon AM und Lufthansa Technik wollen gemeinsam Prozesse und Standards der additiven Fertigung für die Wartung, Reparatur und Überholung von Flugzeugen entwickeln. … weiter


FLUG REVUE 09/2018

FLUG REVUE
09/2018
06.08.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Aktuell: Tempest
- 100 Jahre RAF: Die spektakuläre Jubiläumsschau
- Nahost-Airlines: Das Ende der Luxuswelle?
- Spitzentechnik: Winglets
- AMRAAM-Tests: Eurofighter schießen scharf