29.11.2016
FLUG REVUE

Bericht der WTOSteuervorteile für Boeing zum Teil unrechtmäßig

Boeing soll für Herstellung und Verkauf der neuen Boeing 777X Milliarden US-Dollar an staatlichen Hilfen bekommen. Die Welthandelsorganisation hält das für illegal, zumindest teilweise.

Boeing 777X

Die Boeing 777X wird mit einem Klappantriebssystem an den Flügelenden ausgestattet. Foto und Copyright: Boeing  

 

Im Dauerstreit zwischen Airbus und Boeing hat der europäische Flugzeughersteller zumindest einen teilweisen Erfolg verbucht. In einem am Montag veröffentlichten Bericht bezeichnet die Welthandelsorganisation Steuererleichterungen, die der US-Staat Washington Boeing für Herstellung und Verkauf 777X gewährt, für nicht konsistent mit WTO-Regularien.

Airbus zeigte sich erfreut über den WTO-Bericht. "Diese verbotenen Subventionen müssen nach dieser historischen Entscheidung sofort zurückgezogen werden", so Tom Enders, CEO der Airbus Group. In einer Pressemitteilung spricht Airbus von Expertenschätzungen, wonach Boeing rund neun Milliarden US-Dollar Subventionen vom Bundesstaat Washington bekomme. Das sei ausreichend, um die kompletten Entwicklungs- und Produktionskosten der 777X zu finanzieren, so Airbus.

Boeing selbst spricht in einem Statement von einem Erfolg für sich. "Die Entscheidung ist ein voller Sieg für die Vereinigten Staaten, den Bundesstaat Washington und Boeing", so J. Michael Luttig, Boeings allgemeiner Berater. Die WTO habe sechs von sieben Beanstandungen der EU zurückgewiesen, darunter Gewerbesteuersätze für Einnahmen aus 737, 747, 767, 777 und 787. Man nehme an, dass die EU und Airbus Rechtsmittel gegen die WTO-Entscheidung einlegen. "Danach erwarten wir, dass Boeing jeden einzelnen Aspekt der Anreize des Staates Washington aufrechterhalten kann, einschließlich der Steuersätze für die 777X", so Luttig.



Weitere interessante Inhalte
Riesentwin mit VIP-Ausstattung Boeing 777X als Business Jet

11.12.2018 - Boeing bietet die künftige 777X nun auch als Geschäftsreise-Variante Boeing Business Jet (BBJ) an. Der Großraum-Zweistrahler verfügt nicht nur über viel Kabinenvolumen, sondern auch über eine nahezu … weiter

Übersicht Zivilflugzeug-Bestellungen im Jahr 2018

07.12.2018 - Welche Airline hat bei Airbus, Boeing, Bombardier, Embraer und Co. bestellt oder Optionen gezeichnet? Unsere Übersicht gibt Ihnen eine aktuelle Auflistung der Flugzeugbestellungen im Jahr 2018. … weiter

Prototyp WH001 kommt der Fertigstellung näher "Power On" bei der ersten Boeing 777-9

07.12.2018 - Beim ersten fliegenden Prototyp der Boeing 777-9 wurde erstmals die Elektrik eingeschaltet. Der Erstflug ist für 2019 geplant. … weiter

Jetzt direkt bestellen Der FLUG REVUE Kalender 2019: Luftfahrt-Faszination pur

07.12.2018 - Der FLUG REVUE Kalender 2019 bietet wie gewohnt die besten und interessantesten Motive aus allen Bereichen der internationalen Luftfahrt. … weiter

"Ereignisse" verändern Geschäftsaussichten PrivatAir eröffnet Insolvenzverfahren

06.12.2018 - Die Schweizer Fluggesellschaft PrivatAir hat bekannt gegeben, dass sie ein Insolvenzverfahren eröffnet habe. Betroffen sei auch die deutsche Tochter des Unternehmens. … weiter


FLUG REVUE 1/2019

FLUG REVUE
1/2019


Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Absturz: Welche Probleme hat die Boeing 737 Max?
- Airbus A330-800: Start in umkämpften Markt
- Eurofighter: Großübung der Luftwaffe in Laage
- New Horizons: Neues Ziel jenseits von Pluto
- Tupolew Tu-144: Der erste Überschall-Airliner