07.07.2016
FLUG REVUE

Bombardier CSeries Swiss tauft ihre erste CS100

Die Schweizer Airline hat die weltweit erste Bombardier CS100 am Flughafen Zürich präsentiert und auf den Namen "Kanton Zürich" getauft.

Taufe der ersten Bombardier CS100 von Swiss (2)

Vor geladenen Gästen präsentierte Swiss ihre erste Bombardier CS100. Foto und Copyright: Swiss  

 

Ihre erste CS100 begrüßte Swiss bereits vergangenen Freitag am Flughafen Zürich, am Mittwoch taufte sie das Flugzeug nun vor Politikern, Behördenvertretern, Geschäftspartnern und Journalisten. Die Regierungsrätin Carmen Walker Späth und der gebürtige Züricher Musiker Bligg tauften das Flugzeug auf den Namen "Kanton Zürich". Dessen Bewohner sollen nach Angaben von Swiss am meisten von dem leisen Regionaljet aus Kanada profitieren.

Swiss ist die Erstbetreiberin der neu entwickelten Bombardier CSeries. Die Lufthansa-Tochter hat insgesamt 30 Flugzeuge bestellt, davon 15 CS100 und 15 der größeren CS300. Die CSeries sollen sukzessive bis Mitte 2017 die älteren Avro RJ100 ersetzen.

Taufe der ersten Bombardier CS100 von Swiss

Der Züricher Musiker Bligg taufte die erste CS100 von Swiss auf den Namen "Kanton Zürich". Foto und Copyright: Swiss  

 

Die CS100 von Swiss bietet Platz für 125 Fluggäste. Angetrieben wird sie von zwei PW1500-Getriebefans von Pratt & Whitney. Das Flugzeug ist nach Angaben von Bombarider um bis zu 15 Dezibel leiser als vergleichbare Muster. Treibstoffverbrauch und CO2-Emissionen sollen um bis zu ein Viertel niedrieger sein. Im mordernen Cockpit kommt erstmals das Avionik-Paket Pro Line Fusion von Rockwell Collins zum Einsatz, das fünf 15,1 Zoll große Bildschirme sowie Head-up-Displays umfasst.

Der erste Linienflug der CS100 mit der Flugnummer LX638 findet am 15. Juli nach Paris -Charles de Gaulle statt. Um 12.30 Uhr hebt das Flugzeug mit der Kennung HB-JBA in Zürich ab. Neben Paris gehören auch Manchester, Prag und Budapest zu den ersten Städten, die Swiss mit der CS100 bedient. Ende August werden Warschau und Brüssel in das CSeries-Streckennetz aufgenommen. Im September folgen Nizza, Stuttgart, Hannover, Mailand, Florenz und Bukarest. 

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Ulrike Ebner


Weitere interessante Inhalte
Transatlantikflüge 2017 Top 10: Die treibstoffeffizientesten Airlines

12.09.2018 - Der International Council on Clean Transportation hat untersucht, welche Fluggesellschaften am sparsamsten über den Atlantik fliegen. … weiter

Lufthansa Group Wachstum bei Lufthansa, Verluste bei Eurowings

31.07.2018 - Der Lufthansa-Konzern hat die Belastungen aus der airberlin-Integration und den steigenden Kerosinpreisen im ersten Halbjahr durch höhere Ticketpreise größtenteils aufgefangen. … weiter

Business und Senator Lounge Swiss eröffnet modernisierte Lounges in Zürich

03.07.2018 - Die Schweizer Fluggesellschaft Swiss hat am 2. Juli 2018 ihr neugestaltetes Lounge Center A am Züricher Flughafen für Kurzstreckenpassagiere eröffnet. Dieses umfasst eine Business und eine Senator … weiter

Mehrheitsübernahme zum 1. Juli Bombardier CSeries gehört bald zu Airbus

08.06.2018 - Der europäische Luftfahrtkonzern hat alle nötigen Genehmigungen für eine Mehrheitsbeteiligung an Bombardiers CSeries-Flugzeugfamilie erhalten. … weiter

25,5 Millionen Liter Kerosin eingespart Lufthansa Group senkt den Flottenverbrauch

07.06.2018 - Die Flugzeuge der Konzern-Airlines haben 2017 im Durchschnitt 3,68 Liter Kerosin pro Passagier und 100 Kilometer verbraucht. … weiter


FLUG REVUE 12/2018

FLUG REVUE
12/2018
05.11.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Raumfahrt Extra
- Wettbewerb: Spar-Jets für Übermorgen
- Neuer britischer Träger: F-35B auf der "Queen Elizabeth"
- Piloten: Die neue Lufthansa-Ausbildung
- A400M in Wunstorf: Erste Einsatzerfahrungen