23.08.2018
FLUG REVUE

Die Riesen der LüfteTop 10: Die größten Flugzeuge der Welt

Schneller, höher, größer, weiter: Die Entwicklung der Luftfahrt ist und war immer von Rekorden geprägt. Eine besondere Rolle nehmen seit jeher Großflugzeuge ein.

Antonow An-124 Volga-Dnepr

Antonow An-124 von Volga-Dnepr. Foto und Copyright: Patrick Hoeveler  

 

Im Jahr 1914 konstruierte Igor Sikorsky in Russland den ersten viermotorigen Bomber der Welt. Am 25. Februar 1914 startete die Ilja Muromez, benannt nach einer russischen Sagengestalt, zu ihrem Erstflug. Die Fliegerei steckte damals noch in den Kinderschuhen, doch mit ihrer Spannweite von 34,5 Metern war Sikorskys Bomber einer der ersten Giganten der Lüfte - sieht man einmal von den Zeppelinen ab. Im Lauf der Jahrzehnte eroberten immer größere Flugzeuge den Luftraum. Unsere Top 10-Hitliste zeigt die Maschinen mit der größten Spannweite.

Platz 10: Boeing 777-400ER

Boeing 777-300ER Cathay Pacific am Start

Eine nagelneue 777-300ER für Cathay Pacific rollt in Everett zum Start. Foto und Copyright: Boeing  

 

64,80 Meter

Mit einer Spannweite von 64,80 Metern ist die Boeing 777-300ER aktuell das größte zweistrahlige Flugzeug der Welt. Bis zum Erstflug der weiterentwickelten 777-8 und 777-9 wird das auch so bleiben. Doch der Boeing-Twin punktet nicht nur mit beeindruckenden Maßen, sondern hat sich seit seiner Indienststellung zu einem echten Verkaufsschlager gemausert. So findet sich die "Triple Seven" heute in der Flotte zahlreicher großer und kleinerer Airlines wieder und hat dort stellenweise auch der vierstrahligen Boeing 747 den Rang abgelaufen.

Die Boeing 777-300ER ist mit zusätzlichen Treibstofftanks ausgestattet, die ihr eine höhere Reichweite ermöglichen. Als Antrieb nutzt sie mit dem 519 kN starken GE90-115B von General Electric das gegenwärtig schubstärkste zivile Strahltriebwerk.

Die erste Boeing 777 flog 1994 zum ersten Mal, der Erstflug der 777-300 fand am 24. Februar 2003 statt.

Antrieb: 2x GE90-115B mit je 519 kN Schub
Spannweite: 64,80 m
Länge: 73,86 m
Höhe: 18,5 m
Flügelfläche: 427,8 m²
Leermasse: 167.829 kg
Maximale Startmasse: 351.535 kg kg
Reisegeschwindigkeit: 890 km/h
Reichweite: 13.649 km

Platz 9: Saunders-Roe SR.45 Princess

Saunders-Roe Princess

Saunders-Roe Princess im Flug. Foto: FR-Dokumentation  

 

66,90 Meter

Die Geschichte der Saunders-Roe Princess verlief sehr viel weniger ruhmreich als die der "Triple Seven". Trotz ehrgeiziger Pläne hatte das britische Großflugboot keinen Erfolg. Mit einer Spannweite von 66,90 Metern bei über 45 Metern Länge ist sie dennoch das größte Ganzmetallflugboot, das je gebaut wurde. Im Linienbetrieb sollte sie komfortablen Platz für 105 Passagiere bieten.

Angetrieben von zehn Turboprop-Motoren des Typs Bristol Proteus 600 startete die Princess am 22. August 1952 zu ihrem Erstflug. Der erste Prototyp trug die Registrierung G-ALUN und war bei seinem Jungfernflug rund um die Isle of Wight etwa 35 Minuten unterwegs.

Markenzeichen der SR.45 Princess waren ihr wuchtiger Doppelrumpf mit zwei durchgehenden Passagierdecks samt Druckkabine sowie die besondere Anordnung der Triebwerke. Da es unmöglich schien, die zehn Motoren samt Propellern in den Tragflächen unterzubringen, koppelte man die acht dem Rumpf am nächsten liegenden zu Zweierpaaren, die jeweils ein gegenläufiges Propellerpaar antrieben. Diese ungewöhnliche Konstellation erwies sich allerdings als problembehaftet, weshalb sich die Entwicklung der SR.45, die bereits kurz nach Ende des Zweiten Weltkriegs begonnen hatte, mehrfach verzögerte.

Als die Princess dann im Sommer 1952 endlich flügge war, hatte sich die Zeit bereits gegen sie gewendet. Die Zukunft gehörte den Jets - von der SR.45 wurde nur ein Exemplar fertiggestellt, zwei weitere blieben unvollendet. Alle drei endeten schließlich auf dem Schrottplatz.

Antrieb: 10x Bristol Proteus 600 mit je 3245 WPS
Spannweite: 66,90 m
Länge: 45,1 m
Höhe: 16,99 m
Flügelfläche: 466 m²
Leermasse: 86.183 kg
Maximale Startmasse: 156.501 kg
Reisegeschwindigkeit: 579 km/h
Reichweite: 9205 km

Platz 8: Lockheed C-5 Galaxy

Lockheed C-5M Galaxy Start zwölfte Maschine.jpg

Lockheed Martin C-5M Galaxy beim Start. Foto und Copyright: Lockheed Martin  

 

67,88 Meter

Als die Lockheed C-5 Galaxy am 30. Juni 1968 zum ersten Mal abhob, war sie das größte Transportflugzeug der Welt. Diesen Rang verlor sie erst 1982 wieder, als sie von der Antonov 124 vom Thron gestoßen wurde. Die Galaxy ging aus einem Wettbewerb für einen neuen Langstreckentransporter hervor und ersetzte bei der US Air Force die veralteten Douglas C-133 Cargomaster. Von den 131 gebauten Exemplaren sind heute noch 52 im Dienst.

Da ein Nachfolger für die C-5 weit und breit nicht in Sicht ist, wurden diese 52 Flugzeuge (eine C-5A, 49 C-5B und die beiden einzigen C-5C) in jüngster Vergangenheit einem umfangreichen Modernisierungsprogramm unterzogen. Bis Ende September 2018 sind alle noch aktiven Galaxys auf den neuen Standard C-5M Super Galaxy umgerüstet worden. Dieser beinhaltet unter anderem neue, sparsamere und leisere Triebwerke sowie ein modernes Glascockpit. Auf diese Weise soll die C-5 bis mindestens 2040 einsatzfähig bleiben.

Die vier CF6-Triebwerke verleihen der C-5M 22 Prozent mehr Schub, eine um 30 Prozent verkürzte Startstrecke und eine sehr viel bessere Steigrate. Reichweite und Nutzlast haben sich ebenfalls deutlich erhöht.

Antrieb:  4x General Electric CF6-80C2 mit je 224,9 kN Schub
Spannweite: 67,88 m
Länge: 75,54 m
Höhe: 19,85 m
Flügelfläche: 576 m²
Leermasse: 169643 kg
Maximale Startmasse: 381.024 kg
Nutzlast: 127.460 kg
Reisegeschwindigkeit: 833 km/h
Reichweite: 9723 km (mit 60 Tonnen Zuladung)

Platz 7: Boeing 747-8

Boeing 747-8 Intercontinental Lufthansa

Boeing 747-8 Intercontinental der Lufthansa. Foto und Copyright: Boeing  

 

68,40 Meter

Die neueste Variante des legendären Jumbo Jets flog am 20. März 2011 zum ersten Mal und kann 467 Passagiere in einer Drei-Klassen-Ausführung befördern. Gegenüber der bis dato modernsten Jumbo-Version 747-400 streckte Boeing den Rumpf der 747-8 um 5,60 Meter. Bei der Passagierausführung wurde auch das charismatische Oberdeck entsprechend gestreckt. Es ist 4,1 Meter länger als bei der Vorgängerversion. Die Frachtvariante besitzt kein gestrecktes Oberdeck.

 

 

 

Zu den Kunden zählt auch die Lufthansa.

Antrieb: 4 GE Aviation GEnx-2B67
Spannweite: 68,50 m
Länge: 76,3 m
Höhe: 19,4 m
Flügelfläche: 554 m²
Leermasse: 211690 kg
Maximale Startmasse: 447696 kg
Nutzlast: 76335 kg (747-8 Intercontinental)
Reisegeschwindigkeit: 917 km/h
Reichweite: 14800 km

Platz 6: 70,10 Meter

Bristol Brabazon

Foto: FR-Dokumentation  

 

Bristol Brabazon

Die achtmotorige Brabazon wurde für den Transatlantik-Verkehr entworfen. Die paarweise angeordneten Motoren trieben jeweils über Fernwellen die Luftschrauben an. Der britische Riese flog erstmals am 4. September 1949. Sie war für 100 Passagiere ausgelegt. Die kleineren US-Muster erwiesen sich aber als wirtschaftlicher. Der Prototyp der Brabazon wurde schließlich 1953 verschrottet.

Antrieb: 8 Bristol Centaurus 20

Spannweite: 70,10 m

Länge: 54 m

Höhe: 15 m

Flügelfläche: 494 m²

Leermasse: 722641 kg

Maximale Startmasse: 131540 kg

Reisegeschwindigkeit: 402 km/h

Reichweite: 8851 kg

Platz 5: 70,20 Meter

Convair XC-99

Convair XC-99 im Flug. Foto: FR-Dokumentation  

 

Convair XC-99

Der Transporter wurde vom strategischen Bomber B-36 Peacemaker abgeleitet und hat eine minimal höhere Spannweite. Der neu gestaltete Rumpf bot auf zwei Decks ein enormes Ladevolumen. Dennoch blieb die XC-99 ein Einzelstück und befindet sich heute in der Obhut des National Museum of the United States Air Force in Dayton, Ohio.

Antrieb: 6 Pratt & Whitney R-4360

Spannweite: 70,20 m

Länge: 55,64 m

Höhe: 17,53 m

Flügelfläche: 443,3 m²

Leermasse: 61395 kg

Maximale Startmasse: 120310 kg

Nutzlast: 45400 kg

Reisegeschwindigkeit: 400 km/h

Reichweite: 13036 km

Platz 4: 73,30 Meter

Antonow An-124 Volga-Dnepr

Antonow An-124 von Volga-Dnepr. Foto und Copyright: Patrick Hoeveler  

 

Antonow An-124

Die An-124 startete am 26. Dezember 1982 zu ihrem Erstflug. Heute ist sie das führende Flugzeug für zivile Schwerlasttransporte.

Antrieb: 4 Progress D-18T

Spannweite: 73,30 m

Länge: 69,10 m

Höhe: 21,08 m

Flügelfläche: 628 m²

Leermasse: 175000 kg

Maximale Startmasse: 405000 kg

Nutzlast: 150000 kg

Reisegeschwindigkeit: 800 km/h

Reichweite: 4800 km (mit maximaler Nutzlast)

Platz 3: 79,80 Meter

Airbus A380 Thai Airways Start

Airbus A380 von Thai Airways beim Start. Foto und Copyright: Airbus (Goussé)  

 

Airbus A380

Das größte Mitglied der Airbus-Familie flog am 27. April 2005 erstmals. Er kann bis zu 853 Passagiere befördern.

Antrieb: 4 Engine Alliance GP7200 oder 4 Rolls-Royce Trent 900

Spannweite: 79,80 m

Länge: 72,80 m

Höhe: 24,10 m

Flügelfläche: 845 m²

Leermasse: 270015 kg

Maximale Startmasse: 560000 kg

Nutzlast: 90985 kg

Reisegeschwindigkeit: Mach 0.82

Reichweite: 14816 km

Platz 2: 88,40 Meter

Antonow An-225 Start München

Antonow An-225 beim Start in München. Foto und Copyright: Flughafen München/Friedel  

 

Antonow An-225

Die An-225 „Mrija“ (Traum) wurde ursprünglich zum Transport der sowjetischen Raumfähre Buran entwickelt und absolvierte ihren Erstflug am 21. Dezember 1988. Sie blieb ein Einzelstück und dient heute zum Transport besonderer Lasten.

Antrieb: 6 Progress D-18T

Spannweite: 88,40 m

Länge: 84 m

Höhe: 18,20 m

Flügelfläche: 905 m²

Leermasse: 285000 kg

Maximale Startmasse: 600000 kg

Nutzlast: 250000 kg

Reisegeschwindigkeit: 800 km/h

Reichweite: 4500 km (mit Nutzlast von 200000 kg)

Platz 1: 97,54 Meter

Hughes Spruce Goose

Hughes Spruce Goose vor Long Beach, Kalifornien. Foto: FR-Dokumentation  

 

Hughes H-4 Spruce Goose

Das riesige Flugboot von Howard Hughes brach nicht nur damals alle Rekorde. Allerdings flog die Spruce Goose nur ein einziges Mal am 2. November 1947. Sie steht heute im Evergreen Aviation & Space Museum in McMinnville, Oregon.

Antrieb: 8 Pratt & Whitney R-4360

Spannweite: 97,54 m

Länge: 66,50 m

Höhe: 24,18 m

Flügelfläche: 1059 m²

Startmasse: 180000 kg

Nutzlast: 68947 kg

Reisegeschwindigkeit: ca. 400 km/h

Reichweite: 9451 km



Weitere interessante Inhalte
Prototyp WH001 kommt der Fertigstellung näher "Power On" bei der ersten Boeing 777-9

07.12.2018 - Beim ersten fliegenden Prototyp der Boeing 777-9 wurde erstmals die Elektrik eingeschaltet. Der Erstflug ist für 2019 geplant. … weiter

Airliner Airbus A380: Alle Auslieferungen und Bestellungen

03.12.2018 - Diese einst für Skymark gebaute A380 fand nun bei Emirates eine neue Heimat. Außerdem übernahm die Airline aus Dubai auch schon den nächsten Jet. … weiter

Riesenjet als Meisterstück der Lackierer Airbus lackiert Schildkröte auf ANA-A380

29.11.2018 - In Finkenwerder hat die Lackierung des ersten Airbus A380 für ANA begonnen. Alle drei Riesenjets der Japaner erhalten eine Meereschildkrötenlackierung in unterschiedlichen Farben. … weiter

Neuer Vorstandschef fällt Entscheidung Les Echos: Air France will A380-Flotte verkleinern

23.11.2018 - Die französische Fluggesellschaft Air France plant eine deutliche Verkleinerung ihrer A380-Flotte. Die meldet die französische Zeitung "Les Echos" unter Bezugnahme auf den neuen Vorstandsvorsitzenden … weiter

Final Body Join in Everett Boeing montiert erste 777-9

21.11.2018 - In Everett ist der Rumpf der ersten fliegenden Boeing 777-9 montiert worden. Mit 77 Metern Länge ist der Großraumzweistrahler das längste Passagierflugzeug, das Boeing je gebaut hat. Die erste 777-9 … weiter


FLUG REVUE 1/2019

FLUG REVUE
1/2019


Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Absturz: Welche Probleme hat die Boeing 737 Max?
- Airbus A330-800: Start in umkämpften Markt
- Eurofighter: Großübung der Luftwaffe in Laage
- New Horizons: Neues Ziel jenseits von Pluto
- Tupolew Tu-144: Der erste Überschall-Airliner