15.05.2015
FLUG REVUE

Boeing 787-9 TUI Group bestellt weiteren Dreamliner

Boeing und die TUI Group, einer der führenden Reisekonzerne weltweit, melden die Bestellung einer Boeing 787-9 Dreamliner mit der Option auf eine weiteres Flugzeugs dieses Typs. Die Bestellung hat einen Wert von 257 Millionen US-Dollar. Zudem wird die TUI Group zwei vorhandene Bestellungen für die 787-8 durch zwei 787-9 ersetzen.

Boeing 787-8 Dreamliner Jetairfly

Auch Jetairfly gehört zur TUI Group, die weitere Dreamliner in die Flotte aufnehmen wird. Foto und Copyright: Boeing  

 

Der europäische Tourismus-Konzern wird ab Sommer in seiner Flotte 13 Boeing 787-8 betreiben. In den kommenden drei Jahren werden dann drei 787-9 – eine gestreckte Version des Basismodelles – dazu kommen.

„Die Bestellung der 787-9 ermöglicht es der TUI Group, ihr Langstrecken-Netz zu erweitern. Dies ermöglicht es uns, neue und aufregende Feriendestinationen anzusteuern“, sagt Henrik Homann, Managing Director Aviation der TUI Group. Der Dreamliner komme bei den Passagieren sehr gut an.

Die 787-9 ergänzt die Dreamliner-Familie. Sie hat einen im Vergleich zur Basisversion 787-8 um sechs Meter verlängerten Rumpf, bietet Platz für bis zu 40 zusätzliche Passagiere und hat eine um 830 Kilometer erhöhte Reichweite. Der Treibstoffverbrauch soll 20 Prozent unter dem älterer Flugzeug-Generationen liegen.

Unter dem Dach der TUI Group betreiben sechs Airlines insgesamt 144 Mittel- und Langstreckenflugzeuge einschließlich der Boeing 787. Diese Airlines sind TUIfly, Thomson, TUIfly Nordic, Jetairfly, Corsair and ArkeFly. Sie bedienen mehr als 180 Ziele rund um die Welt. Bei Boeing gilt die TUI Group als guter Kunde: Mehr als 165 Airliner hat der Flugzeugbauer aus Seattle bislang ausgeliefert. Neben den Bestellungen für die 787 stehen auch 60 Exemplare der 737 MAX in den Auftragsbüchern.



Weitere interessante Inhalte
Neue Bestellung für Boeing 787-9 United stockt Dreamliner-Flotte auf

01.10.2018 - Mit einem Auftrag von United Airlines für neun 787-9 hat Boeing dieses Jahr nun netto über 100 Dreamliner verkauft. … weiter

Wirbelsturm "Florence" im Anmarsch Boeing unterbricht Betrieb in Charleston

11.09.2018 - Das Boeing-Flugzeugwerk in Charleston, seit 2012 einer der beiden Endmontagestandorte der Boeing 787, unterbricht ab Dienstag seinen Betrieb, um den anziehenden Wirbelsturm "Florence" abzuwarten. … weiter

Flight of Dreams in Nagoya Japaner bauen Dreamliner-Museum

23.08.2018 - Am 12. Oktober öffnet am japanischen Centrair-Flughafen in Nagoya ein neues Museum, dessen Star die erste Boeing 787 sein wird. Boeing hatte den historischen Prototyp ZA001 gestiftet. … weiter

Hitzeschäden an der nördlichen Startbahn Flughafen Hannover nimmt Betrieb auf

25.07.2018 - Wegen Hitzeschäden an seiner Nordbahn musste der Flughafen Hannover am Dienstag kurzfristig den Flugbetrieb einstellen, denn seine Südpiste war wegen planmäßiger Bauarbeiten nicht nutzbar. … weiter

UPDATE: Fast 1500 Aufträge und Absichtserklärungen Farnborough 2018: Die Bestellungen

19.07.2018 - Auf der Airshow in Farnborough gaben Airbus, Boeing und Co. wieder eine Flut von Aufträgen bekannt. Am Ende stehen knapp 1500 Flugzeuge - meist als Absichtserklärungen - in den Büchern. Dies sind … weiter


FLUG REVUE 10/2018

FLUG REVUE
10/2018
10.09.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Extra: Top-Antriebe aus Deutschland
- Finnair: Boom auf Asien-Routen
- Hayabusa2-Mission: DLR hofft auf Erfolg des Asteroiden-Hüpfers
- Gulfstream G500: Hightech-Business-Jet erhält Zulassung
- Atombomber: Rafale ersetzt Mirage 2000N