19.04.2013
FLUG REVUE

US-Medien: FAA wird 787-Flugverbot am Freitag aufhebenUS-Medien: FAA hebt 787-Flugverbot am Freitag auf

Nach übereinstimmenden Meldungen amerikanischer Medien wird die amerikanische Luftfahrtbehörde FAA das seit drei Monaten bestehende Flugverbot für den Dreamliner am Freitag aufheben. Damit dürfen die von Boeing vorgeschlagenen Batteriemodifikationen eingebaut werden.

Das "Wall Street Journal" und die "Seattle Times" melden unter Berufung auf Luftfahrtkreise in Washington übereinstimmend die bevorstehende Freigabe am Freitag amerikanischer Zeit.

Die FAA hatte Mitte Januar nach einer Serie von Batterie-Überhitzungen ein weltweites Flugverbot aller Boeing 787 verfügt. Um diese amtliche Lufttüchtigkeitsanweisung (AD) aufzuheben, müsste sie eine weitere Lufttüchtigkeitsanweisung erlassen. Am Donnerstag erteilte die Behörde Boeing bereits die Genehmigung, reguläre Probe- und Abnahmeflüge ohne Passagiere durchführen zu dürfen. Die Produktion der 787 hatte während des Groundings weiterlaufen dürfen.

Boeing hat der FAA vorgeschlagen, die beiden baugleichen Batterien der 787, eine für die Hilfsgasturbine (APU) und eine Hauptbatterie, in feuer- und explosionssicheren Stahlkästen einzuschließen. Damit wäre das Flugzeug beim nochmaligen Auftreten eines Batteriebrandes, wie in Boston und über Japan geschehen, geschützt. Die sehr leistungsfähigen aber auch sehr empfindlichen Lithium-Ionen-Batterien sollen außerdem durch eine bessere Isolierung der Zellen und durch eine andere Ladelogik vor Kurzschlüssen und Überhitzung geschützt werden. Unklar ist aber noch immer die Ursache der aufgetretenen Batteriefeuer.

Weltweit warten 50 Kundenflugzeuge auf die Wiedererteilung der Flugfreigabe. Außerdem stauen sich bei Boeing in Everett und Charleston neu gebaute Dreamliner. Die Umrüstung eines Flugzeugs auf die verbesserten Batterien dauert jeweils mehrere Tage.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Flight of Dreams in Nagoya Japaner bauen Dreamliner-Museum

23.08.2018 - Am 12. Oktober öffnet am japanischen Centrair-Flughafen in Nagoya ein neues Museum, dessen Star die erste Boeing 787 sein wird. Boeing hatte den historischen Prototyp ZA001 gestiftet. … weiter

Farnborough International Airshow 2018 Boeing nimmt am Flugprogramm teil

13.07.2018 - Auf der Farnborough International Airshow wird der US-Hersteller die Boeing 737 MAX 7 und die Boeing 787-8 Dreamliner im Flug zeigen. Ausgestellt werden Zivil- und Militärflugzeuge sowie Boeings … weiter

Boeings werden Boeing-Blau Boeing überarbeitet die Werkslackierung

09.07.2018 - Kurz vor der Luftfahrtmesse in Farnborough hat Boeing neue Kleider für seine Jets angekündigt: In der Firmenfarbe "Boeing-Blau" lackiert der US-Hersteller künftig interne Flugzeuge wie Prototypen und … weiter

Möglicher Zweistrahler zwischen 737 und 787 Boeing sucht Triebwerkslieferanten für Projekt NMA

27.06.2018 - Der Flugzeughersteller Boeing beendet am Mittwoch die Bewerbungsfrist für mögliche Triebwerkslieferanten einer neuen Flugzeugfamilie. Damit könnte der Hersteller sein Projetk "New Middle Market … weiter

Dreamliner-Triebwerke von Rolls-Royce Weitere Trent 1000 von Problemen betroffen

11.06.2018 - Die technischen Schwierigkeiten mit Verdichterschaufeln des Antriebs für die Boeing 787 ziehen weitere Kreise. … weiter


FLUG REVUE 12/2018

FLUG REVUE
12/2018
05.11.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Raumfahrt Extra
- Wettbewerb: Spar-Jets für Übermorgen
- Neuer britischer Träger: F-35B auf der "Queen Elizabeth"
- Piloten: Die neue Lufthansa-Ausbildung
- A400M in Wunstorf: Erste Einsatzerfahrungen