21.06.2016
FLUG REVUE

Löschbomber von BombardierViking Air kauft Amphibienflugzeug-Programm

Bombardier verkauft sein Löschbomber-Programm an das kanadische Luftfahrtunternehmen Viking Air Limited.

Bombardier 415

Bombardier verkauft sein Amphibienflugzeug-Programm an Viking Air. Foto und Copyright: Bombardier  

 

Der Kaufvertrag umfasst die Musterzulassungen der CL-215, der CL-215T und der Bombardier 415 sowie Wartung, Instandhaltung und Reparatur. Das teilte Bombardier am Montag mit. Viking Air stellt bereits die Twin Otter her, die für ihre Kurzstart- und Landeeigenschaften bekannt ist.

Mit dem Verkauf der Löschbomber will sich der finanziell angeschlagene kanadische Flugzeughersteller Bombardier wieder auf eine solidere Basis stellen. "Diese Transaktion unterstützt unser Ziel, einen klaren Weg zurück zu profitabler Gewinnzunahme und Geldflüssen zu finden", sagte Alain Bellemare, President und CEO von Bombardier. Auch wenn das Amphibienflugzeugprogramm Teil der Geschichte von Bombardier sei, ermögliche der Verkauf dem Unternehmen, sich auf seine Kerngeschäfte zu fokussieren, die höhere Wachstumspotenziale hätten: Business-Jets, kommerzielle Luftfahrt und der Bahn-Sektor.

Seit Dezember 2015 hat Bombardier das Amphibienflugzeug-Programm pausiert und keine Flugzeuge mehr gebaut. Die Entscheidung zum Verkauf sei nach gründlichen Abwägungen und Analysen getroffen worden. Mit dem Unternehmen Viking Air, mit dem Bombardier schon lange zusammenarbeitet, habe man den perfekten Nachfolger gefunden, der das Programm weiterführt. Die 50 Mitarbeiter des Programms sollen innerhalb von Bombardier unterkommen.

Die Bombardier 415 kam 1994 auf den Markt und baut auf die früheren CL-215 und CL-215T auf. Rund 170 Bombardier-Löschbomber sind weltweit im Einsatz.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Ulrike Ebner


Weitere interessante Inhalte
Übersicht Zivilflugzeug-Bestellungen im Jahr 2017

01.01.2018 - Welche Airline hat bei Airbus, Boeing, Bombardier, Embraer und Co. bestellt oder Optionen gezeichnet? Unsere Übersicht gibt Ihnen eine aktuelle Auflistung der Flugzeugbestellungen im Jahr 2017. … weiter

Bombardier C Series CS300-Bestellung von EgyptAir nun fest

29.12.2017 - Bombardier und die EgyptAir Holding haben nun eine feste Vereinbarung über den Kauf von zwölf CS300 sowie Kaufrechte für weitere zwölf Flugzege getroffen. … weiter

Entscheidung des Handelsministeriums USA bleiben bei Strafzöllen für CSeries

21.12.2017 - Das US-Handelsministerium hat am Mittwoch seine finale Entscheidung hinsichtlich der Strafen für den Import von kanadischen CSeries-Flugzeugen bekannt gegeben. Der Fall geht nun an die U.S. … weiter

Die Neuen kommen NBAA-BACE in Las Vegas 2017

08.12.2017 - Während wichtige Entwicklungsprogramme wie Global 7000, G500, G600, Longitude und PC-24 im Endspurt zur Zulassung sind, hat Dassault weiterhin Probleme mit den Silvercrest-Triebwerken seiner Falcon … weiter

CSeries EU bemängelt US-Verfahren gegen Bombardier

24.11.2017 - Einstweilen ist der Bombardier CSeries der Weg in den US-Markt durch Strafzölle versperrt. Der kanadische Flugzeugbauer erhält jetzt Rückendeckung aus Europa. Die EU-Kommission moniert "eklatante … weiter


FLUG REVUE 02/2018

FLUG REVUE
02/2018
08.01.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Letzte F-16 aus Fort Worth
- Insolvenz NIKI
- Die Neuen von Cessna
- Sea Lion für die Marineflieger
- Sparwunder Open Rotor
- Passagierjets ohne Piloten?
- Raumstation im Marsorbit?