17.06.2015
FLUG REVUE

Absichtserklärung über 20 FlugzeugeVolga-Dnepr setzt auf die 747-8F

Boeing und die russische Volga-Dnepr-Gruppe haben in Paris eine Absichtserklärung über den Erwerb von 20 Frachtflugzeugen des Typs 747-8F unterzeichnet.

Erste Boeing 747-8F Air Bridge Cargo Volga-Dnepr Gruppe

Erste Boeing 747-8F für AirBridgeCargo Airlines, die Teil der Volga-Dnepr Gruppe ist. Foto und Copyright: Boeing  

 

Die russische Volga-Dnepr-Gruppe, weltweit führender Spezialist für Transporte besonders schwerer oder sperriger Güter, und der amerikanische Flugzeughersteller Boeing haben auf der Paris Air Show ein so genanntes Memorandum of Understanding unterzeichnet. Die Rede ist von einer Investition in Höhe von 7.4 Milliarden Dollar gemäß der Listenpreise.

Außerdem möchte das russische Unternehmen mit dem XL-Frachtflugzeug Antonow An-124-100 Boeing und seine Partner auch in Zukunft bei der Logistik unterstützen. Boeing und Volga-Dnepr blicken auf eine lange Partnerschaft zurück – bereits mehrfach haben die Frachtspezialisten aus Uljanowsk dem Flugzeughersteller bei logistischen Aufgaben unterstützt.

„Gemeinsam mit Boeing werden wir unsere Logistik-Technologien ausbauen, indem wir für unsere globale Kundschaft weiterhin die Antonov An-124-100 sowie die erweiterte Boeing-747-Flotte einsetzen“, sagte Alexey Isaikin, Präsident der Volga-Dnepr Group.

„Die Volga-Dnepr-Gruppe ist ein Weltklasse-Frachtunternehmen und ein exzellenter Dienstleister. Wir freuen uns über das Vertrauen in die 747-8F“, ergänzte Ray Conner, Boeing Commercial Airplanes President und CEO.

Die neuen 747-8 Freighter sollen die Entwicklung der Tochtergesellschaft AirBridgeCargo Airlines (ABC) fördern. Die Volga-Dnepr-Gruppe war das erste russische Unternehmen, das die Boeing 747-8F bestellte. Das erste Frachtflugzeug wurde 2012 ausgeliefert. Die nun geplanten 20 Flugzeuge sollen in einem Mix aus direkten Bestellungen und Leasingverträgen bestellt werden.

Boeing wirbt mit niedrigen Betriebskosten und hoher Wirtschaftlichkeit der 747-8 Freighter im Vergleich zu anderen Frachtflugzeugen. Die Volga-Dnepr-Gruppe repräsentiert die russische Luftracht-Branche seit 1990. Zur Gruppe gehören die Firmen Volga-Dnepr Airlines, AirBridgeCargo Airlines and Atran Airlines. 3500 Angestellte sind in 15 Ländern beschäftigt. Volga-Dnepr betreibt zehn An-124-100 und fünf IL-76TD-90VD. Die Flotte umfasst außerdem 14 Boeing 747 in verschiedenen Versionen.



Weitere interessante Inhalte
Flaggschiffe im Liniendienst Top 10: Die teuersten Passagierflugzeuge der Welt

17.01.2018 - Wie viel kostet ein Passagierflugzeug und welches ist am teuersten? Wir haben ein Ranking der Flugzeuge mit dem höchsten Listenpreis erstellt, wobei Airbus für 2018 um rund zwei Prozent zugelegt hat. … weiter

Korean Air erlässt neue Regeln Keine Mitnahme von "Smartem Gepäck" mit fest eingebauten Batterien

16.01.2018 - Aus Brandschutzgründen nimmt Korean Air keine "Smarten Koffer" mit fest eingebauten Batterien mehr an Bord mit. Lassen sich die Batterien entfernen, dürfen die Koffer dagegen mitfliegen, ihre … weiter

Jumbo-Jet-Kunden Top 10: Airlines mit der größten Boeing 747-Flotte

11.01.2018 - Viele Jahrzehnte war die Boeing 747 das größte Passagierflugzeug der Welt. Fast jede internationale Airline auf der Welt setzte auf den Jumbo Jet aus Seattle. Wer kaufte die meisten Exemplare der … weiter

Auftragsbestand wächst auf 5864 Jets Boeing beendet 2017 mit Lieferrekord

09.01.2018 - Der amerikanische Flugzeughersteller Boeing hat im Gesamtjahr 2017 zum sechsten Mal in Folge die meisten Verkehrsflugzeuge ausgeliefert. … weiter

Bestseller Jumbo Jet Top 10: Auslieferungen Boeing 747-Modelle

03.01.2018 - Bis dato wurden 1539 von 1553 bestellten Boeing 747 ausgeliefert. Der US-Flugzeugbauer bot insgesamt 20 Unterversionen des Jumbo Jets an. Über die beliebtesten Varianten der Boeing 747 gibt unsere Top … weiter


FLUG REVUE 02/2018

FLUG REVUE
02/2018
08.01.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Letzte F-16 aus Fort Worth
- Insolvenz NIKI
- Die Neuen von Cessna
- Sea Lion für die Marineflieger
- Sparwunder Open Rotor
- Passagierjets ohne Piloten?
- Raumstation im Marsorbit?