24.10.2013
FLUG REVUE

BuchstabenkundeWie ein Airbus sein Kennzeichen bekommt

Dr. Justin Gordon Abdy wartet. Er steht am Gate an der Fensterfront und lässt seinen Blick über das Rollfeld des Flughafens schweifen. Es dämmert. Im Geiste geht er noch einmal seine Unterlagen für den heutigen Vortrag durch. Aus dem Augenwinkel bemerkt er ein weiß-rotes Flugzeug hinter der Glasscheibe. Es rollt langsam zur Startbahn. D-ABDY.

airberlin Airbus A320 Heck Kennzeichen D-ABDY

Weltweit wird jedes Flugzeug eindeutig benannt, damit es überall genau zu identifizieren ist. Foto und Copyright: airberlin  

 

Fünf Buchstaben auf dem Flugzeugheck wecken plötzlich seine Aufmerksamkeit. Abdy ist sein Name! Er führt zurück auf englische Ritter und Freiherren des 17. und 18. Jahrhunderts. Er fragt sich, wie er auf das Heck des Flugzeugs kommt und zückt sein Smartphone. Er forscht nach.

Das Flugzeug mit dieser Kennzeichnung ist ein Airbus A320 von airberlin. Weltweit wird jedes Flugzeug eindeutig benannt, damit es überall genau zu identifizieren ist. Die Flugzeugkennzeichnung wird in Deutschland bei der Bundesoberbehörde der zivilen Luftfahrt, dem Luftfahrt-Bundesamt (LBA) in Braunschweig, vergeben. Es gibt eine internationale Systematik, nach der die Kennzeichnung erfolgt. Der erste Buchstabe - oder, weil es hunderte von Fluggesellschaften aiuf der Welt gibt, eine Buchstaben- und/oder Zahlenkombination - repräsentiert das Land des Betreibers – in diesem Fall „D“ für Deutschland. Hinter dem Bindestrich schließt sich ein Buchstabe an, der die höchste zugelassene Startmasse des Flugzeugs benennt. Alle mit dem Buchstaben „A“ hinter der Landeskennung sind mehr als 20 Tonnen schwer. Dieser Airbus ist sogar für ein MTOW (Maximal Take-Off Weight) von 77 Tonnen zugelassen.


WEITER ZU SEITE 2: Buchstabenkombination ist einzigartig auf der Welt

1 | 2 | 3 |     


Weitere interessante Inhalte
Deutscher Triebwerkshersteller MTU Aero Engines wächst weiter

21.02.2018 - Trotz der Probleme mit dem A320neo-Getriebefan hat der Triebwerkshersteller aus München auch 2017 Rekordzahlen erwirtschaftet. Einer der wesentlichen Umsatztreiber ist die Instandhaltung. … weiter

Nach der airberlin-Pleite Condor wächst auf der Kurz- und Mittelstrecke

09.02.2018 - Die Thomas Cook Group Airlines erhöht vom Sommer an ihre Kapazität um zehn Prozent. Mit einem neuen Luftverkehrsbetreiberzeugnis soll die deutsche Tochter Condor zusätzliche Flugzeuge von Deutschland … weiter

Flexibilität bei Flugzeug-Transfers Lufthansa Group Airlines standardisieren A320-Flotte

25.01.2018 - Austrian Airlines, Brussels Airlines, Eurowings, Lufthansa und SWISS entwickeln eine Standard-Spezifikation für die Airbus A320-Flotte. Die Standardisierung gilt für Flugzeuge, die ab 2019 an die … weiter

Europäische Bestseller Top 10: Die meistgebauten Airbus-Flugzeuge

22.01.2018 - Am 28. Oktober 1972 startete der erste Prototyp des Airbus A300 zu seinem Jungfernflug. Bis Ende 2017 produzierte der europäische Flugzeugbauer 10926 Flugzeuge. Aber welche sind die meistgebauten … weiter

Mehr Ferienflüge Germania baut Standort Bremen aus

19.01.2018 - Die deutsche Airline stockt zum Winter 2018/19 die Anzahl ihrer Flugzeuge am Flughafen Bremen auf. … weiter


FLUG REVUE 03/2018

FLUG REVUE
03/2018
05.02.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- A380 gerettet
- PC-24 zugelassen
- Wüstenparkplätze für alte Jets
- Navy-Teststaffel "Dust Devils"
- Hubschrauber-Triebwerke
- BER weiter verzögert