04.09.2018
FLUG REVUE

Emirates SkyCargoGrößter Lufttransport der Pferdesport-Geschichte

Die Frachttochter von Emirates fliegt über 500 Pferde zu den Weltreiterspielen im US-amerikanischen Tryon, North Carolina. Die erste Gruppe mit 67 Pferden ist bereits in den USA angekommen.

Emirates SkyCargo - Pferdetransport Weltreiterspiele 2018

Emirates SkyCargo transportiert seine wertvolle Fracht auf insgesamt 19 Nonstop-Flügen von Belgien in die USA. Foto und Copyright: FEI/Dirk Caremans; FEI/Tori Repole  

 

Der größte Lufttransport in der Geschichte des Pferdesports bringt auf 19 Flügen 550 Pferde in die USA. Von Lüttich in Belgien starten die vierbeinigen Sportler ihren neuneinhalb-stündigen Flug in einem Boeing-777-Frachter nach Greenville-Spartanburg, South Carolina. Pro Flug können 50 bis 60 Tiere verladen werden. Für den Transport verantwortlich ist der erfahrene Pferde-Spediteur Peden Bloodstock mit Sitz in Mühlheim/Ruhr. Die Tiere sind sowohl Spitzensportler als auch routinierte Vielflieger und nehmen an internationalen Turnieren auf der ganzen Welt teil.

Emirates SkyCargo - Pferdetransport Weltreiterspiele 2018

Die erste Gruppe der vierbeinigen Spitzensportler ist in den USA angekommen. Foto und Copyright: FEI/Hippo Foto - Dirk Caremans  

 

Nach ihrer Landung werden die Vierbeiner von ihren vorausgereisten Reitern und Pflegern in Empfang genommen, dann kann der rund neunzigminütige Weitertransport zum Reitstadion in Tryon beginnen. Auch deutsche Pferde sind unter der ersten Gruppe. Aus über 70 Nationen reisen Pferde und Reiter in die USA. Neben den von Emirates SkyCargo transporierten Tieren kommen weitere 270 auf dem Landweg zu einem der wichtigsten diesjährigen Sportereignisse der USA. Die Veranstaltung ist als Weltmeisterschaft des Reit- und Fahrsports ein Teil der Qualifikation für die Olympischen Spiele in Tokyo 2020. Sie wird in acht Disziplinen ausgetragen und findet vom 11. bis 21. September 2018 statt.

Für den Transport verwendet Emirates SkyCargo 220 Pferdeboxen, während dem Flug herrscht eine Temperatur zwischen 14 und 17° Celcius. Neben den Pferden werden 51 Tonnen an Futter aus Belgien mitgeflogen, ebenso 244 Tonnen zusätzliches Zubehör vom Sattel bis zur Schubkarre. Die transportierten Pferde wiegen zwischen 450 und 840 Kilogramm. 

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Astrid Kuzia


Weitere interessante Inhalte
Pflanzenöl entsteht ohne Süßwasserverbrauch Etihad-Passagierflug mit neuem Biofuel aus Salzwasserplantage

16.01.2019 - Ein Dreamliner von Etihad Airways ist erstmals mit einem neuen Biofuel aus Abu Dhabi nach Amsterdam geflogen, das in Wüstengebieten aus mit Salzwasser bewässerten Plantagen gewonnen werden kann. … weiter

Frachterflotte wächst in Frankfurt und Leipzig Lufthansa Cargo least eine weitere 777F für AeroLogic

16.01.2019 - Im Jahr 2019 wächst die Flotte von Lufthansa Cargo um insgesamt vier Boeing 777F. Neu ist das vierte Flugzeug. Es wird ab Herbst durch den AeroLogic-Anteilseigner Lufthansa Cargo für die Leipziger … weiter

Indonesiens Marine findet entscheidenden Datenspeicher Lion Air: Stimmenrekorder geborgen

14.01.2019 - Die indonesische Marine hat am Montag den noch fehlenden Stimmenrekorder einer abgestürzten Boeing 737 MAX 8 von Lion Air geborgen. Das Gerät dürfte wichtige Hinweise auf die Unglücksursache geben, … weiter

Höchste Zulassung nach Level D Erster MAX-Simulator in China

11.01.2019 - Die Textron-Tochter TRU hat Chinas ersten Simulator für die Boeing 737 MAX an das Boeing-Trainingszentrum in Schanghai geliefert. Das Trainingsgerät ist nach dem strengsten Standard Level D … weiter

Neuer Tanker US Air Force akzeptiert erste Boeing KC-46A

10.01.2019 - Nach vielen Verzögerungen hat die USAF in Seattle ihren ersten KC-46A Pegasus-Tanker von Boeing übernommen. … weiter


FLUG REVUE 2/2019

FLUG REVUE
2/2019
07.01.2019

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Der Marathon-Flug von Singapore Airlines
- China: Fighter-Show in Zuhai
- Marktübersicht: Die Top-Liga der Business Jets
- Rückkehr zum Mond: NASA plant bemannte Raumstation im Orbit
- Luftwaffe: Der Weg ins Kampfjet-Cockpit