31.03.2014
FLUG REVUE

Sechs Hallen, fünf Freigeländeflächen und 40 Chalets ILA 2014: Der Aufbau beginnt

Ab 7. April beginnt der Aufbau auf dem ILA-Gelände. Neben fünf Freigeländeflächen stehen insgesamt sechs Messehallen und 40 Chalet-Einheiten für die Präsentation von Produkten und Dienstleistungen sowie für die Betreuung von Gästen und Delegationen zur Verfügung.

ILA 2014 Geländeplan

Geländeplan der ILA Berlin Air Show 2014. Foto und Copyright: Messe Berlin  

 

Von den rund 250.000 Quadratmetern des ILA-Geländes entfallen etwa 50.000 Quadratmeter auf die Hallen- und Chaletflächen, 100.000 Quadratmeter Freigeländefläche für die Präsentation der Fluggeräte und 100.000 Quadratmeter als Zuschauer- und Logistikbereich. Nach heutigem Planungsstand gliedert sich das ILA-Gelände in folgende Ausstellungsbereiche:

Halle 1: International Suppliers Center ISC

Mit dem International Suppliers Center ISC bietet die ILA an den drei Fachbesuchertagen (20. - 22.5.) eine zentrale Marketingplattform für die internationale Zuliefererindustrie.

Halle 2: Nationale und Internationale Industrie

In Halle 2 befinden sich der Gemeinschaftsstand von Mitgliedsunternehmen des Bundesverbandes der Deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie e. V. (BDLI), individuelle deutsche Beteiligungen, die Sonderschau „Alternative Flugkraftstoffe“ sowie auch der Ländergemeinschaftsstand Frankreich.

Halle 3: Nationale und internationale Industrie, Einsatzpavillion der Bundeswehr, Helikopter, UAS, Pressezentrum

Die Bundeswehr und die militärische Luftfahrtindustrie demonstrieren im sogenannten Einsatzpavillion und dem zugehörigen Außengelände die erfolgreiche Zusammenarbeit zur Sicherstellung der Einsatzfähigkeit der Luftfahrzeuge der Bundeswehr. Außerdem sind in dieser Halle die Aussteller aus der Helikopter-Branche inklusive Zulieferer vertreten, Unbemannte fliegende Systeme (UAS) sowie regionale deutsche Aerospace-Allianzen (u.a. Gemeinschaftsstand Berlin-Brandenburg). Das Pressezentrum mit umfangreicher Technik und Service-Einrichtungen für rund 4000 Medienvertreter befindet sich ebenfalls in dieser Halle.

Halle 4: ILA Space Pavilion, nationale und internationale Industrie

Herzstück des Raumfahrt-Auftritts ist der 1.500 Quadratmeter große ILA Space Pavilion: Dieser wird gemeinsam von der Europäischen Weltraumorganisation (ESA), dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi), dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) und den im BDLI organisierten deutschen Raumfahrtunternehmen gestaltet. Daneben präsentiert das ILA-Segment „Space“ nationale und internationale Raumfahrtunternehmen und –institutionen. Unter anderem wird das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) auf seinem Stand auch verschiedenen internationalen Forschungspartnern die Gelegenheit zur Präsentation geben. Unter anderem Ländergemeinschaftsstände Russland und Ukraine.

Halle 5: ILA CareerCenter und Konferenzzentrum

Die große Aerospace-Jobbörse zeigt am 23. und 24. Mai, wie der Einstieg in einen der faszinierenden Berufe der Luft- und Raumfahrt aussehen kann. An zwei ILA-Tagen informieren Arbeitgeber aus der zivilen und militärischen Luft- und Raumfahrt über die Berufsbilder und die Berufschancen. In Halle 5 befindet sich auch das ILA-Konferenzzentrum mit mehreren Tagungsräumen für Kongresse, Seminare und Workshops.

Halle 6: Nationale und Internationale Industrie

In dieser Halle präsentiert sich das Partnerland der ILA 2014, die Republik Türkei, mit einem umfangreichen Gemeinschaftsstand. Darüber hinaus werden weitere deutsche Unternehmen ihr Portfolio ausstellen sowie Ländergemeinschaftsstände, unter anderem aus Indien, den USA, Polen, Mexiko und Tschechien, vertreten sein.

ILA Static Display

Bis zu 300 Fluggeräte aller Größen, Kategorien und aus allen Epochen der Luftfahrtgeschichte werden am Boden und in der Luft präsentiert. Dafür stehen fünf Freigeländeflächen zur Verfügung:

Static Display 1: Zivile Luftfahrt, Transportluftfahrt
Static Display 2: Zivile Luftfahrt, Transportluftfahrt
Static Display 3: Hubschrauber
Static Display 4: Allgemeine Luftfahrt
Static Display 5: Militärluftfahrt

Chalet-Reihe:

Rund 40 Chalet-Einheiten mit Blick zum Flugfeld stehen den Ausstellern für die Betreuung ihrer hochrangigen Gäste zur Verfügung. Diese sind aufgeteilt in die Chalet-Reihe West sowie die Chalet-Reihe Ost, Blickrichtung jeweils vom ILA Flight Operations Tower.

Die ILA 2014 findet vom 20. bis 25. Mai auf dem Berlin ExpoCenter Airport statt. Die drei ersten ILA-Tage (20.-22.5.) sind ausschließlich Fachbesuchern vorbehalten. Am Publikumswochenende (23.-25.5.) können sich Privatbesucher vor Ort über Spitzentechnologie und High-Tech-Produkte aus allen Geschäftsfeldern der deutschen und internationalen Luft- und Raumfahrtindustrie informieren.

flugrevue.de/Patrick Hoeveler


Weitere interessante Inhalte
Bund und FBB einigen sich auf Eckpunkte Regierungsflughafen am BER nimmt Gestalt an

11.09.2017 - Der Bund und die Flughafengesellschaft Berlin Brandenburg (FBB) haben eine Rahmenvereinbarung über die weiteren Schritte zum Bau des Regierungsflughafens am Berliner Flughafen BER unterzeichnet. … weiter

Israelische Fluggesellschaft EL AL Von Deutschland und Österreich aus nach Tel Aviv

06.09.2017 - EL AL und ihre Niedrigpreistochter UP fliegen im Winter von Frankfurt, München, Wien und Berlin-Schönefeld mehrmals wöchentlich in die israelische Metropole. … weiter

Terminplan für die Baustelle aber noch nicht für die BER-Eröffnung Flughafenchef hofft auf BER-Baufertigstellung bis Ende August 2018

31.08.2017 - Berlins Flughafenterminal in BER soll bis Ende August 2018 fertig gebaut werden. Das sieht ein "abgestimmter Terminplan" vor, den Flughafenchef Engelbert Lütke Daldrup am Donnerstag ankündigte. … weiter

Flughafenausbau für 55 Millionen Passagiere BER soll langfristig erweitert werden

10.07.2017 - Noch vor seiner, noch immer ausstehenden, Inbetriebnahme wird der Berlin-Brandenburger Flughafen BER erweitert: Am Freitag wurde der Bau eines zusätzlichen Terminals "T1-E" beschlossen. … weiter

Wegen Ausbaumaßnahmen Flughafen Schönefeld wickelt Verkehr über BER-Südbahn ab

05.07.2017 - Ab Mitte Juli wird die Start- und Landebahn des Flughafens Schönefeld drei Monate lang wegen Erweiterungsarbeiten geschlossen. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 11/2017

FLUG REVUE
11/2017
09.10.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- US-Firma Boom: Nachfolger der Concorde?
- Verhandlungen: Das Ende von airberlin
- Swiss: C Series im Liniendienst
- RAF & USAF: „Red Air“ mit zivilen Jets
- X-37B: Geheimer Raumgleiter der USAF