25.04.2018
FLUG REVUE

ILA 2018Innovationspreis der Deutschen Luftfahrt verliehen

Am 25. April fand zum dritten Mal die Verleihung des Innovationspreises der Deutschen Luftfahrt in Berlin statt. Ausgezeichnet wurden in diesem Jahr Airbus Operations, edm aerotec, Premium Aerotec und Rolls Royce.

ae 10-2017 Pilot Report Coax-teaserbild

Für den Ultraleicht-Hubschrauber CoAX 2D wurde edm aerotec beim Innovationspreis der Deutschen Luftfahrt in der Kategorie „Customer Journey“ ausgezeichnet. Foto und Copyright: Philipp Prinzing  

 

Für ein Antriebskonzept - das im Wesentlichen eine Integration aus Elektromotor, Brennstoffzellen und flüssigem Wasserstoff als Treibstoff darstellt - erhielt Airbus Operations den Innovationspreis in der Kategorie „Emissionsreduktion“. Für den Ultraleicht-Hubschrauber CoAX 2D wurde edm aerotec in der Kategorie „Customer Journey“ ausgezeichnet. Das Unternehmen aus Geisleden (Thüringen) entwickelte 10 Jahre lang den UL-Hubschrauber mit Koaxialrotorsystem, der schließlich im April 2017 die erste deutsche ULH-Musterzulassung erteilt bekam. Der Innovationspreis in der Kategorie „Industrie 4.0“ ging an Premium Aerotec für die Einführung der Taktfertigung in der Türrahmen-Montagelinie. Außerdem wurde Rolls-Royce in der Kategorie „Cross Innovation“ ausgezeichnet. Der Triebwerkshersteller hat eine neue Lösung entwickelt, um Kühlluftkanäle von Turbinenschaufeln zu reinigen und somit ihre Lebensdauer zu verlängern. Dabei wurden Erfahrungen aus der medizinischen Endoskopie berücksichtigt.

Der Jury-Vorsitzende Vorsitzende, DLR-Luftfahrtvorstand Prof. Rolf Henke sagte im Kontext der Preisverleihung: „Wir sind überzeugt, dass die Siegerkonzepte auch im Markt erfolgreich sein werden.“ An der Preisverleihung im Rahmen der ILA nahmen Vertreter aus Politik, Forschung, Luftfahrtindustrie und Luftverkehrswirtschaft teil. Die Eröffnungsrede hielt der Koordinator der Bundesregierung für die Deutsche Luft- und Raumfahrt Thomas Jarzombek.



Weitere interessante Inhalte
Kommt die A220-500? Airbus greift CS500-Idee "wahrscheinlich" auf

18.01.2019 - Das A220-Programm endet derzeit bei 160 Sitzen im A220-300 - wer mehr Flugzeug braucht, muss zur A320 greifen. Airbus hält sich jedoch nicht nur die Option auf eine Verlängerung der A220 offen, … weiter

Lufthana Technik setzt Roboter ein Erstmals vollautomatisches Prüfen der Cockpit-Bedieneinheit möglich

18.01.2019 - Die Lufthansa Technik hat den weltweit ersten Roboter für vollautomatisierte Tests von Cockpit-Bedieneinheiten entwickelt. Das Verfahren befindet zur Zeit in der Integrationsphase. … weiter

Acropolis Aviation baut sein Angebot aus Erste ACJ320neo übergeben

17.01.2019 - Der britische VVIP-Charteranbieter Acropolis Aviation hat am Airbus-Hauptsitz im französischen Toulouse den weltweit ersten Airbus ACJ320neo übernommen. … weiter

Erweiterte Einsatzmöglichkeiten Airbus A220 erhält ETOPS-Zulassung

14.01.2019 - Die A220 hat von der kanadischen Zivilluftfahrtbehörde die Zulassung für 180 Minuten ETOPS erhalten. Damit können Strecken direkt und ohne Einschränkung über Wasser und abgelegene Regionen bedient … weiter

Fast die Hälfte aller Flugzeuge für Emirates Airbus A380: alle Nutzer im Überblick

11.01.2019 - Das größte Passagierflugzeug der Welt tut sich schwer. Nur 321 Bestellungen konnte Airbus bislang für seine A380 verbuchen. Davon waren zum Jahresende 2018 234 Maschinen ausgeliefert. Unterdessen … weiter


FLUG REVUE 2/2019

FLUG REVUE
2/2019
07.01.2019

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Der Marathon-Flug von Singapore Airlines
- China: Fighter-Show in Zuhai
- Marktübersicht: Die Top-Liga der Business Jets
- Rückkehr zum Mond: NASA plant bemannte Raumstation im Orbit
- Luftwaffe: Der Weg ins Kampfjet-Cockpit