Lockheed Martin

Fluggeräte

Alles über Lockheed Martin

Lockheed Martin Corporation ist einer der traditionsreichsten amerikanischen Luftfahrtkonzerne mit Sitz in North Bethesda. In seiner heutigen Form entstand das Unternehmen 1995 aus der Fusion von Lockheed und Martin Marietta. Die Wurzeln von Lockheed reichen aber bis in die Gründerjahre der Luftfahrt zurück.

Lockheed Martin entwickelt für das Militär Jagdflugzeuge und -bomber, Aufklärungs- und Transportflugzeuge sowie unbemannte Luftfahrzeuge. Im Jahr 2001 wurde Lockheed Martin mit dem JSF-Programm (Joint Strike Fighter) für die F-35, dem größten Tarnkappen-Kampfflugzeugprogramm der Nachkriegszeit, beauftragt.
Auch die F-22 Raptor, ein Überschallflieger mit Tarnkappeneigenschaften für die U.S. Air Force, wurde von Lockheed Martin zusammen mit dem Flugzeugbauer Boeing gebaut.

Lockheed Martin ist aber auch ein bedeutender Hersteller für die zivile Luftfahrt. Flugzeuge wie Lockheed Electra, ein zweimotoriges Ganzmetallflugzeug oder das Passagierflugzeug Vega stehen für die Tradition des Unternehmens, ebenso nach dem Krieg die Super Constellation. Sie gilt als Höhepunkt des Propellerflugzeugbaus.
Martin Marietta gehört seit Jahrzehnten zu den Raumfahrt-Zulieferern und fertigt zahlreiche Systeme für das Space Shuttle Programm. Das Tochterunternehmen Lockheed Martin Commercial Space System (LMCSS) produziert Kommunikations- und Erdbeobachtungssatelliten.

Ziviler Frachter von Lockheed Martin

Zweite LM-100J fliegt

Bei Lockheed Martin in Marietta ist vor kurzem die zweite zivile Frachterversion des... weiter

Umfangreiche Sammlung in der Touristenregion

Dänemarks Flymuseum

Auf über 7000 Quadratmetern zeigt das „fliegende“ Museum am Flugplatz Stauning 50 dänische und... weiter

Deutsch-französische Lufttransportkooperation

C-130J der Luftwaffe werden in Evreux fliegen

Ein jetzt unterzeichnetes Grundlagendokument zwischen Deutschland und Frankreich regelt weitere... weiter

Vorbereitungen für HMS „Queen Elizabeth“

F-35B Rampenstarttests abgeschlossen

Die Lockheed Martin F-35B ist nach umfangreichen Startversuchen über eine Rampe jetzt für Tests vom... weiter

Flugstundenkosten

Die teuersten Flugzeuge der US Air Force

Militärflugzeuge können nicht nur in der Beschaffung exorbitant teuer sein, auch der laufende... weiter

Pionier der Geschäftsreise

Lockheed CL-329 JetStar: Einer der ersten Business-Jets

Die Lockheed CL-329 JetStar entstand aus einer Forderung der US Air Force nach einem... weiter

Fotodokumente

Erkennungszeichen alliierter Flugzeuge während der Invasion 1944

Als Schutz gegen eine Verwechslung mit deutschen Flugzeugen trugen alliierte Maschinen während der... weiter

Fotodokumente

Vom Entwurf zum Produkt – Flugzeuge im Vergleich

Möglichst spektakulär wollen die Illustrationen die neuen Projekte ihrer Firmen darstellen. Oft... weiter

Giganten im Luftverkehr

Top 10: Die größten Passagierflugzeuge der Welt

Welche Airliner können die meisten Fluggäste befördern? Unsere Übersicht gibt Aufschluss über die... weiter

Eglin AFB

500. Pilot für die F-35 qualifiziert

Major Chris Campbell von der US Air Force ist der 500. Pilot, der seine Ausbildung auf der Lockheed... weiter

  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 11/2017

FLUG REVUE
11/2017
09.10.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- US-Firma Boom: Nachfolger der Concorde?
- Verhandlungen: Das Ende von airberlin
- Swiss: C Series im Liniendienst
- RAF & USAF: „Red Air“ mit zivilen Jets
- X-37B: Geheimer Raumgleiter der USAF

  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 11/2017

FLUG REVUE
11/2017
09.10.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- US-Firma Boom: Nachfolger der Concorde?
- Verhandlungen: Das Ende von airberlin
- Swiss: C Series im Liniendienst
- RAF & USAF: „Red Air“ mit zivilen Jets
- X-37B: Geheimer Raumgleiter der USAF