23.06.2011
FLUG REVUE

Paris Skymark A380 Paris Air Show: Skymark bestellt zwei weitere Airbus A380

Die japanische Skymark Airlines hat auf der Paris Air Show ihren Airbus-A380-Auftrag aufgestockt. Die Fluggesellschaft bestellte zwei weitere A380 nach. Insgesamt hat Skymark damit sechs A380 in Auftrag gegeben.

Shinichi Nishikubo, Präsident von Skymark Airlines, Tom Enders, Präsident und CEO von Airbus, John Leahy, Chief Operating Officer Customers von Airbus, und Stéphane Ginoux, CEO von Airbus Japan, nahmen an der Unterzeichnungszeremonie teil, die am Donnerstag, 23. Juni, auf der Paris Air Show stattfand.

Shinichi Nishikubo sagte: „Die A380 ist ein erstaunliches Flugzeug, das neue Maßstäbe im Luftverkehr setzt und uns starke Wettbewerbsvorteile auf dem internationalen Markt eröffnet. Wir haben deshalb beschlossen, unseren Auftrag auf sechs Flugzeuge zu erhöhen. Wir sind überaus glücklich darüber, unseren Fluggästen künftig als erste japanische Fluggesellschaft das einzigartige neue Flugerlebnis an Bord der A380 bieten zu können.“ Skymark wird die insgesamt sechs von ihr bestellten Widebodies ab 2014 erhalten und plant, die Flugzeuge auf Strecken von Japan nach Deutschland, Frankreich und England einzusetzen. Die Airline wird die Flugzeuge mit 280 Sitzen auf dem Hauptdeck und 114 Sitzen auf dem Oberdeck ausstatten. Nishikobo sagte in Paris, es werde keine Economy-Sitze an Bord geben, da sie auf den langen Flugstrecken zwischen Japan und Europa nicht komfortabel genug seien.

„Wir freuen uns über dieses neuerliche starke Vertrauensvotum unseres ersten japanischen A380-Kunden“, sagte Tom Enders. „Mit einer Flotte von sechs A380 wird Skymark seinen Fluggästen höchsten Komfort bieten und gleichzeitig von signifikant reduzierten Betriebskosten und ausgezeichneten Umweltwerten profitieren. Die Airline bringt sich damit in eine hervorragende Ausgangsposition für ihr Wachstum als internationaler Carrier.“ 

Mit dem heute bekannt gegebenen Auftrag hat Airbus 236 Bestellungen von 18 Kunden für die A380 erhalten. 51 Flugzeuge sind bereits an sechs Kunden ausgeliefert. Die A380 ist inzwischen bei Singapore Airlines, Emirates, Lufthansa, Air France, Qantas und Korean im Liniendienst.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
HS


Weitere interessante Inhalte
A320-Einheitsflotte Germania bereitet Abschied von Boeing 737 vor

16.01.2018 - Die deutsche Airline ersetzt ihre Boeing 737-700 durch Airbus-Zweistrahler. Schon in den kommenden Monaten sollen die ersten 737 ausgemustert werden. … weiter

Bestseller aus Europa Top 10: Die größten Kunden der A320-Familie von Airbus

16.01.2018 - Mit mehr als 14000 verkauften Flugzeugen ist die A320-Familie der größte Erfolg von Airbus. Welche Airlines haben die meisten Maschinen der A320-Familie bestellt? … weiter

Aufklärungsdrohne Frankreich verabschiedet Harfang

15.01.2018 - Die UAV-Staffel 1/33 "Belfort" hat 709 in Cognac-Châteaubernard das unbemannte Überwachungsflugzeug Harfang offiziell außer Dienst gestellt. … weiter

Bilanz 2017: Über 1100 Aufträge Lieferrekord für Airbus

15.01.2018 - Airbus hat 2017 insgesamt 718 Verkehrsflugzeuge geliefert und damit mehr als je zuvor. Ein Endspurt brachte auch die Auftragseingänge auf über 1100 Flugzeuge. … weiter

Show-Nummer Emirates 100. Airbus A380

15.01.2018 - Emirates bricht alle Rekorde und übernahm bereits ihren 100. Airbus A380. Die Riesenflotte wird auch als fliegender Werbe- und Imageträger genutzt. Doch mit einer von Airbus dringend erhofften … weiter


FLUG REVUE 02/2018

FLUG REVUE
02/2018
08.01.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Letzte F-16 aus Fort Worth
- Insolvenz NIKI
- Die Neuen von Cessna
- Sea Lion für die Marineflieger
- Sparwunder Open Rotor
- Passagierjets ohne Piloten?
- Raumstation im Marsorbit?