23.06.2011
FLUG REVUE

Paris Skymark A380 Paris Air Show: Skymark bestellt zwei weitere Airbus A380

Die japanische Skymark Airlines hat auf der Paris Air Show ihren Airbus-A380-Auftrag aufgestockt. Die Fluggesellschaft bestellte zwei weitere A380 nach. Insgesamt hat Skymark damit sechs A380 in Auftrag gegeben.

Shinichi Nishikubo, Präsident von Skymark Airlines, Tom Enders, Präsident und CEO von Airbus, John Leahy, Chief Operating Officer Customers von Airbus, und Stéphane Ginoux, CEO von Airbus Japan, nahmen an der Unterzeichnungszeremonie teil, die am Donnerstag, 23. Juni, auf der Paris Air Show stattfand.

Shinichi Nishikubo sagte: „Die A380 ist ein erstaunliches Flugzeug, das neue Maßstäbe im Luftverkehr setzt und uns starke Wettbewerbsvorteile auf dem internationalen Markt eröffnet. Wir haben deshalb beschlossen, unseren Auftrag auf sechs Flugzeuge zu erhöhen. Wir sind überaus glücklich darüber, unseren Fluggästen künftig als erste japanische Fluggesellschaft das einzigartige neue Flugerlebnis an Bord der A380 bieten zu können.“ Skymark wird die insgesamt sechs von ihr bestellten Widebodies ab 2014 erhalten und plant, die Flugzeuge auf Strecken von Japan nach Deutschland, Frankreich und England einzusetzen. Die Airline wird die Flugzeuge mit 280 Sitzen auf dem Hauptdeck und 114 Sitzen auf dem Oberdeck ausstatten. Nishikobo sagte in Paris, es werde keine Economy-Sitze an Bord geben, da sie auf den langen Flugstrecken zwischen Japan und Europa nicht komfortabel genug seien.

„Wir freuen uns über dieses neuerliche starke Vertrauensvotum unseres ersten japanischen A380-Kunden“, sagte Tom Enders. „Mit einer Flotte von sechs A380 wird Skymark seinen Fluggästen höchsten Komfort bieten und gleichzeitig von signifikant reduzierten Betriebskosten und ausgezeichneten Umweltwerten profitieren. Die Airline bringt sich damit in eine hervorragende Ausgangsposition für ihr Wachstum als internationaler Carrier.“ 

Mit dem heute bekannt gegebenen Auftrag hat Airbus 236 Bestellungen von 18 Kunden für die A380 erhalten. 51 Flugzeuge sind bereits an sechs Kunden ausgeliefert. Die A380 ist inzwischen bei Singapore Airlines, Emirates, Lufthansa, Air France, Qantas und Korean im Liniendienst.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
HS


Weitere interessante Inhalte
Triple Seven wurde zu klein Emirates: Dreimal täglich A380 nach Frankfurt

24.11.2017 - Ab Jahresanfang 2018 stellt Emirates auch ihren dritten täglichen Flug aus Frankfurt nach Dubai auf die Bedienung mit dem Airbus A380 um. … weiter

Ausbau des Amerika-Angebots im nächsten Jahr Eurowings fliegt Düsseldorf – New York

24.11.2017 - Ab April 2018 steuert Eurowings beinahe täglich aus Düsseldorf die US-Metropole New York an. Neu ab DUS sind auch Miami und Fort Myers. … weiter

Riesen-Reparatur in Kanada An-124 liefert A380-Triebwerk nach Goose Bay

24.11.2017 - Ein Ende September in Goose Bay gestrandeter Airbus A380 von Air France wird mit einem per Antonow angelieferten Austauschtriebwerk wieder flott gemacht, um zur eigentlichen Reparatur nach Europa … weiter

Größte deutsche Fluggesellschaft Lufthansa: Die Flotte

24.11.2017 - 336 Flugzeuge sind momentan bei der größten deutschen Airline im Einsatz. Die größte Maschine der Lufthansa bietet Platz für 509 Passagiere, die Kleinste für 90. … weiter

Bremer Regionaljet für unbefestigte Pisten Seltene VFW 614 kommt in Hamburger Airbus-Sammlung

22.11.2017 - Eine von nur 19 gebauten VFW 614 wird künftig Bestandteil der Airbus-Sammlung historischer Flugzeuge in Hamburg-Finkenwerder. Der in Bremen gebaute Zweistrahler parkte bisher versteckt auf dem … weiter


FLUG REVUE 12/2017

FLUG REVUE
12/2017
06.11.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Zerlegung entführte Landshut
- Erstflug Airbus A330neo
- airberlins letzte Landung
- NBAA-BACE Las Vegas
- Fliegerschießen Axalp
- Eurofighter Luftwaffe
- Kassenschlager CFM56
- Fliegeruhren EXTRA