01.08.2008
FLUG REVUE

1.8.2008 - Handy Verbotsgesetz USAUS-Repräsentantenhaus schlägt Handy-Verbot an Bord vor

Der Verkehrsausschuss des US-Repräsentantenhauses hat nach namentlicher Abstimmung heute ein neues Gesetz vorgeschlagen, dass für die Mitreisenden störende Handy-Telefonate ihrer Sitznachbarn an Bord von Flugzeugen verbieten soll.

Der Gesetzesentwurf mit dem klingenden Namen "Halting Airplane Noise to Give Us Peace (HANG UP) Act" (übersetzt: Beende die Geräuschbelästigung und laß uns in Frieden - abgekürzt "Leg' auf"-Gesetz) soll Telefongespräche, nicht aber Textnachrichten, e-mail und Internetsurfen an Bord dauerhaft verbieten. Viele US-Airlines installieren derzeit Breitband-Übertragungseinrichtungen an Bord, die man mit seinem privaten Mobiltelefon benutzen kann. Deswegen wird künftig eine wesentlich stärkere Handy-Nutzung an Bord erwartet. Der Entscheidung ging eine Anhörung von Beispielen quälender Telefonmithörerlebnisse der Repräsentanten an Bord voraus.




  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 11/2017

FLUG REVUE
11/2017
09.10.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- US-Firma Boom: Nachfolger der Concorde?
- Verhandlungen: Das Ende von airberlin
- Swiss: C Series im Liniendienst
- RAF & USAF: „Red Air“ mit zivilen Jets
- X-37B: Geheimer Raumgleiter der USAF