in Kooperation mit

Bell Boeing

MV-22 werden auf einheitlichen Standard gebracht

27 Bilder

Bei Boeing in Philadelphia werden MV-22 des US Marine Corps auf den Block-C-Standard hochgerüstet, um die Zuverlässigkeit der Kipprotor-Transporter zu verbessern.

Das sogenannte CC-RAM-Programm (Common Configuration-Readiness and Modernization) ist der Grundstein für den langfristigen Betrieb der MV-22. Es geht darum, die Betriebskosten durch eine Vereinheitlichung der diversen derzeit fliegenden Baustandards zu reduzieren und die Verfügbarkeit der Drehflügler zu erhöhen. Außerdem wird die Lebensdauer erhöht.

Die erste für die Umrüstung eingeplante MV-22 traf letzte Woche im Boeing-Werk in Philadelphia ein, wo der Großteil der Arbeiten durchgeführt wird. Auch das Bell-Werk in Fort Worth, Texas, ist beteiligt.

Zwei weitere Ospreys sollen im Laufe der nächsten zwölf Monate eintreffen. Für die Modifikation dieser ersten drei Maschinen sind knapp 70 Millionen Dollar kalkuliert.

Neues Heft
Top Aktuell Sikorsky Raicer X. Sikorsky stellt angepassten Entwurf vor Raider X für FARA-Wettbewerb
Beliebte Artikel Mil Mi-8AMT von UTAir. Entwurfsbüros Mil und Kamow werden zusammengelegt Russian Helicopters plant Nationales Hubschrauberzentrum Bell Boeing MV-22 Osprey des US Marine Corps. Einziger Kipprotor in Produktion V-22 Osprey erreicht 500000 Flugstunden
Stellenangebote DFS Aviation Services stellt ein Tower Manager (W/M/D) Mamminger Konserven stellt ein Pilot (m/w) für Werksverkehr gesucht Jetzt bewerben BHS sucht First Officer Airbus Helicopters EC135 (m/w/d)
Anzeige