in Kooperation mit

Bell Boeing

MV-22 werden auf einheitlichen Standard gebracht

27 Bilder

Bei Boeing in Philadelphia werden MV-22 des US Marine Corps auf den Block-C-Standard hochgerüstet, um die Zuverlässigkeit der Kipprotor-Transporter zu verbessern.

Das sogenannte CC-RAM-Programm (Common Configuration-Readiness and Modernization) ist der Grundstein für den langfristigen Betrieb der MV-22. Es geht darum, die Betriebskosten durch eine Vereinheitlichung der diversen derzeit fliegenden Baustandards zu reduzieren und die Verfügbarkeit der Drehflügler zu erhöhen. Außerdem wird die Lebensdauer erhöht.

Die erste für die Umrüstung eingeplante MV-22 traf letzte Woche im Boeing-Werk in Philadelphia ein, wo der Großteil der Arbeiten durchgeführt wird. Auch das Bell-Werk in Fort Worth, Texas, ist beteiligt.

Zwei weitere Ospreys sollen im Laufe der nächsten zwölf Monate eintreffen. Für die Modifikation dieser ersten drei Maschinen sind knapp 70 Millionen Dollar kalkuliert.

Top Aktuell Riesen mit Rotoren Die schwersten Hubschrauber aller Zeiten
Beliebte Artikel Tiger Heeresflieger Bergung mit Schwerlasttransporter Tiger-Notlandung in Naumburg Meilenstein im Testprogramm Bell V-280 erreicht 280 Knoten
Stellenangebote Jobangebot Chiffre - Projektingenieur und Pilot gesucht (m/w/d) Jobangebot EMT sucht Leichtflugzeugbauer (m/w) Jobangebot Svege-Flugzeugführer Stellenausschreibung Luftfahrzeugführer/in gesucht
Anzeige