in Kooperation mit

Boeing gegen Sikorsky

STH-Wettbewerb eröffnet

Boeing CH-47F der US Army Foto: Boeing 2 Bilder

Mit einiger Verzögerung hat das BAAINBw nun die offizielle Ausschreibung für den Schweren Transporthubschrauber der Luftwaffe herausgegeben. Kandidaten sind der Chinook und die CH-53K.

Die seit langem geplante Beschaffung war im letzten Jahr ins Stocken geraten, da zunächst keine Gelder im Haushalt 2019 eingestellt wurden. Erst im November wurden in letzter Minute 5,6 Milliarden Euro bis 2031 eingestellt.

Gefordert wird die Beschaffung der STH-Flotte nebst logistischer Betreuung in einem Paket, wobei die Hauptlieferorte die Luftwaffenstützpunkte Laupheim und Schönewalde (Holzdorf) sind. Es geht um „mindestens 44 und maximal 60 schwere Transporthubschrauber“ in einem „Lieferzeitraum von acht Jahren“.

Laut Ausschreibung erstreckt sich das Aufgabenspektrum der zu beschaffenden STH-Flotte auf den Lufttransport von Personal und Material sowie Sonderaufgaben. Die Erfüllung des vorstehend skizzierten Aufgabenspektrums muss weltweit in nahezu allen Klimazonen und unter schwierigen Wetter- und Sichtbedingungen sowohl bei Tag als auch bei Nacht gewährleistet sein.

Ein STH muss in der Lage sein, mindestens 30 Soldaten/-innen je 115 kg oder 10 Tonnen Ladung als Innenlast zu transportieren, 10 Tonnen Ladung als Außenlast zu befördern und acht Tonnen Innenlast über eine Entfernung von 125 nautischen Meilen (230 km) zu transportieren.

Jeder STH muss eine Mindestreisegeschwindigkeit von 120 KTAS (220 km/h) bei Maximum Take Off Weight (MTOW) und International Standard Atmosphere (ISA) erreichen. Zusätzlich werden für die STH Rüstsätze (u.a. Rettungswinde, Ballistischer Schutz, Elektro-optischer/Infrarot-Sensor (EO/IR) etc.) beschafft.

Der Auftragnehmer hat musterspezifische technische und fliegerische Ausbildung zu erbringen. Dies beinhaltet die Ausbildung der STH-Piloten (einschließlich Testpiloten), der STH-Besatzung sowie des technischen Personals. Der Auftragnehmer hat die hierfür erforderlichen Ausbildungsmittel (einschließlich Flugsimulatoren) bereitzustellen.

Betreuung durch den Hersteller gefordert

Der Betrieb der STH-Flotte ist durch Leistungen des Auftragnehmers sicherzustellen. Diese Leistungen des Auftragnehmers umfassen insbesondere Wartung und Instandhaltung der STH / Nutzungsbetreuung einschließlich der Lieferung von Arbeitsmitteln; Materialversorgung einschließlich Lagerhaltung und Logistik; Entwicklungstechnische und technisch-logistische Unterstützungsleistungen; Optional: Bau / Umbau von Gebäuden (insbesondere Materiallager, Hallen zur Wartung, Instandsetzung und Unterbringung der STH, Gebäude für Flugsimulatoren und Schulungsräume). Teile der vorgenannten Leistungen sollen im Rahmen eines Betreibermodells erbracht werden.

Die Bereitstellung des vollständigen STH-Flottenverbands soll bis Ende 2032 abgeschlossen sein. Die Auslieferung des ersten STH soll im Sommer 2024 erfolgen. Die Materialversorgung muss über einen Zeitraum von 30 Jahren ab Auslieferung des letzten STH sichergestellt sein. Die Ausbildungsleistungen sollen, bezogen auf das technische Personal, im Zeitraum bis 2032 erfolgen, die geplante Simulatorausbildung über den gesamten Nutzungszeitraum.

Neben diesen grundlegenden Rahmenbedingungen enthält die Ausschreibung natürlich auf viele Formalien wie: Bewerber haben mit dem Teilnahmeantrag Geschäftsberichte der letzten drei abgeschlossenen Geschäftsjahre einzureichen. Geschäftsberichte können in englischer Sprache vorgelegt werden. Im Falle einer Bewerbergemeinschaft sind die Geschäftsberichte von jedem Mitglied derselben vorzulegen. Oder: Bewerber und Bewerbergemeinschaften haben ihre Erfahrung in der Entwicklung und Herstellung eines Transporthubschraubers (zugelassen für den Transport von Personal und Material) mit einem Maximum Take Off Weight/Maximales Abfluggewicht > 20t nachzuweisen.

Top Aktuell Sikorsky HH-60W Erstflug Mai 2019. Neuer Rettungshubschrauber für Kampfgebiete Sikorsky HH-60W startet zum Erstflug
Beliebte Artikel Bericht zu Raider-Startunfall Sikorsky S-97: Softwarefehler führte zu Crash Boeing AH-64E (I) Apache der indischen Luftstreitkräfte. Feier bei Boeing in Mesa Indien erhält seinen ersten Apache
Stellenangebote Der Baden-Württembergische Luftfahrtverband stellt ein Referent für Aus- und Fortbildung, Flugsicherheit und Sport (m/w/d) gesucht OFD sucht Pilot Jetzt bewerben – Pilot gesucht! OFD sucht Pilot (m/w/d) RUAG sucht Flugzeugmechaniker Jetzt bewerben RUAG sucht Flugzeugmechaniker F/A-18 (m/w)
Anzeige