Boeing-Schwerlasthubschrauber
Indien übernimmt seine ersten Chinooks

Am Montag haben die indischen Luftstritkräfte ihre ersten vier von 15 Boeing CH-47F(I) Chinook offiziell in Dienst gestellt.

Boeing CH-47F(I) Chinook für die indischen Luftstreitkräfte.
Foto: via indisches Verteidigungsministerium

Die Feier fand auf dem Luftwaffenstützpunkt Chandigarh statt, wobei Air Chief Marshall BS Dhanoa, Chief of the Air Staff, anwesend war. Die vier Hubschrauber waren per Schiff schon Mitte Februar im Hafen Mundra in Gujarat eingetroffen. Die Chinooks sollen in den nördlichen und östlichen Regionen Indiens eingesetzt werden.

Die Einführung der CH-47F(I) ist „ein wichtiger Schritt zur Modernisierung der Hubschrauberflotte der indischen Luftwaffe“, so das Verteidigungsministerium. Der Hubschrauber wurde an die zukünftigen Anforderungen und die Fähigkeits-Roadmap der IAF angepasst. Der Hubschrauber verfügt über ein voll integriertes digitales Cockpit-Managementsystem, fortschrittliche Frachtabfertigungsfunktionen und eine elektronische Selbstschutzanlage.

Unsere Highlights

Die indischen Luftstreitkräfte hatten den Vertrag mit Boeing im September 2015 unterschrieben, und die ersten Helikopter wurden nun „termingerecht ausgeliefert“. Nach dem Erstflug des indischen Chinook im Juli 2018 begann das Crewtraining in den USA im October 2018.

Die letzten Maschinen sollen bis März nächsten Jahres in Indien eintreffen. Indien wird demnächst auch seine ersten AH-64E Apache Kampfhubschrauber erhalten. Für die Bestellungen erhielten indische Firmen im Gegenzug Aurfträge von Boeing, zum Beispiel für Sturkturteile des Chinook.

Die aktuelle Ausgabe
FLUGREVUE 02 / 2023

Erscheinungsdatum 06.01.2023

Abo ab 14,00 €