Sikorsky CH-53G der Luftwaffe in Mali. Luftwaffe

Antonow schafft CH-53G der Luftwaffe nach Mali

Einsatz für die UN Minusma-Mission Antonow schafft CH-53G nach Mali

Mit Antonow An-124 fliegt die Bundeswehr fünf Sikorsky CH-53 nach Mali, um die Minusma-Mission der Vereinten Nationen zu unterstützen.

Die Ankunft des ersten Transporthubschraubers in Niamey wurde von der Luftwaffe am Montag vermeldet. Geplant ist, dass die Maschinen ab Juli einsatzbereit sind.

Die CH-53 kommen zusammen mit bis zu 120 Soldaten vom Hubschraubergeschwaders 64. Ein Assessment and Advisory Team der Vereinten Nationen war bereits Mitte Januar im Verband um Details des Einsatzes abzustimmen.

Die Sikorsky-Oldies, deren Ablösung bald ansteht (STH-Wettbewerb zwischen Boeing Chinook und Sikorsky CH-53K), werden laut deutschen Zusagen vom vergangenen Dezember voraussichtlich bis Juni 2024 in Gao stationiert. Sie lösen die vier NH90 ab, die seit Dezember 2021 für Rettungsaufgaben in Gao fliegen.

NH90 waren bereits 2017/2018 in Mali unterwegs. Danach übernahmen andere Nationen die Hubschrauberunterstützung. Zwischenzeitlich stellte allerdings eine private Firma (Global Helicopter Services) zwei Helikopter, um die Rettungskette in der Sahelzone sicherzustellen.

Militär Helikopter Airbus Helicopters H160 von Babcock im Dienst der Marine Nationale. SAR-Dienste für die französische Marine H160 an Babcock geliefert

Babcock hat von Airbus Helicopters ihren ersten von sechs H160 erhalten,...