in Kooperation mit
22 Bilder

H175 für Hongkong

Erste Lieferung der SAR-Ausführung H175 für Hongkong

Der in Hongkong ansässige Government Flying Service (GFS) hat als Erstkunde drei Airbus Helicopters H175 in der Konfiguration für Such- und Rettungseinsätze erhalten.

Im Jahr 2015 war GFS mit einem Auftrag über sieben Hubschrauber der erste Besteller dieser Ausführung und war danach sehr in die Entwicklung eingebunden. Alle Maschinen sollen noch in diesem Jahr ausgeliefert werden.

Die neuen H175 von GFS werden nach und nach die derzeitige Flotte von AS332 L2 und H155 ersetzen, die am Flughafen Chek Lap Kok stationiert sind. Sie werden für SAR, Krankentransport, Polizeimissionen und Feuerlöscheinsätze sowie die Seeüberwachung und Grenzkontrolle verwendet.

Die SAR-Version der H175 verfügt über mehr als zwanzig Kabinenkonfigurationen, die je nach Einsatzanforderungen einfach umkonfiguriert werden können. Die große Vielseitigkeit des Flugzeugs wird durch rund siebzig verschiedene Ausstattungsvarianten unterstützt, darunter ein elektro-optisches System zur Beobachtung und Verfolgung sowie eine digitale Kartendarstellung, die beide über eine in der Kabine installierte Bedienkonsole gesteuert werden. Zur Missionsausrüstung gehören auch eine Doppelwinde, ein Suchscheinwerfer, eine Infrarotkamera sowie ein Radioaktivitätsdetektor.