in Kooperation mit
Neben dem Sea Lion (Foto) beschafft die Marine nun auch Sea Tiger auf Basis des NH90. Bundeswehr

Sea Tiger für die Marine - Gelder freigegeben

Haushaltsausschuss gibt Geld für Bordhubschrauber frei Sea Tiger für die Marine

Die Marine wird für 2,7 Milliarden Euro 31 neue Hubschrauber für ihre Fregatten bekommen. Die Sea Tiger sind hauptsächlich für den Kampf gegen U-Boote und Schiffe bestimmt.

Die Beschaffung kann eingeleitet werden, nachdem der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages am Donnerstag die Gelder freigegeben hat. Neben den multirollenfähigen Hubschraubern sind in den Verträgen auch Zubehör, Ersatzteile und Ausbildungsmittel vorgesehen.

Die Sea Tiger basieren wie der Marinetransporthubschrauber Sea Lion auf der Marinevariante des NATO-Hubschraubers NH90. Sie sollen von Ende 2025 an die Maschinen vom Typ Sea Lynx Mk88A ersetzen, die seit den 1980er-Jahren im Einsatz sind.

Wichtiges Waffensystem der Fregatten

Bordhubschrauber sind ein integraler Bestandteil der Fregatten. Sie bieten Schutz vor feindlichen Angriffen im Nahbereich. Mit Torpedos oder Lenkflugkörpern bewaffnet, werden die Bordhubschrauber sowohl in der U-Boot-Jagd als auch zur Bekämpfung von Schiffen eingesetzt. Zudem können die Luftfahrzeuge von Bord aus Transportaufgaben übernehmen sowie bei Such- und Rettungsmissionen innerhalb eines Schiffsverbandes eingesetzt werden.

Da sowohl Sea Tiger als auch Sea Lion Varianten des NH90 sind erwartet die Bundeswehr Vorteile bei Ausbildung und Wartung sowie bei der Bevorratung von Betriebsstoffen und Ersatzteilen.