in Kooperation mit
Bell Boeing MV-22B Osprey der Japan Ground Self Defence Force beim Training in den USA. US Marine Corps

Erste Bell Boeing MV-22 Osprey an Japan übergeben

Internationaler Kunde Erste MV-22 Osprey an Japan übergeben

Bell Boeing lieferte jüngst die erste MV-22 Osprey an die Japan Ground Self-Defense Force (JGSDF) aus. Das Land ist der erste Betreiber des Kipprotortransporters außerhalb der USA.

Die japanischen MV-22 werden für zunächst fünf Jahre auf der Basis Camp Kisarazu etwa 25 Kilometer südöstlich von Tokio stationiert. Sie wurden per Schiff über den Pazifik gebracht und auf der Marine Corps Air Station Iwakuni (bei Hiroshima) auf die Übergabe vorbereitet.

Japans V-22 hat eine spezielle Konfiguration mit einem kundenspezifischen Kommunikationssystem. Soldaten der JGSDF haben im letzten Monat eine Schulung bei den US-Marines absolviert, um vor der Auslieferung ihrer ersten V-22 wichtige Kenntnisse für die Wartung zu erwerben. Zuvor waren seit 2017 Piloten in den USA auf den japanischen MV-22 ausgebildet worden. Die JGSDF soll an die 20 Ospreys erhalten.