in Kooperation mit

Alberta Aviation Museum

Kanadische Lancaster soll wieder fliegen

Das kanadische Alberta Aviation Museum versucht noch bis zum 10. Dezember mit Hilfe einer Crowdfunding-Kampagne, die benötigten 88 244 kanadischen Dollar für einen Umzug und die Restaurierung der Avro Lancaster KB882 zusammen zu bekommen. Die Maschine soll wieder voll flugfähig werden.

Durch die umgerechnet knapp 63 000 Euro soll es ermöglicht werden, dass der viermotorige Bomber von Edmunston in New Brunswick nach Edmonton in Alberta umzieht, immerhin eine Distanz von 4200 Kilometern. Dort soll er von einem Team aus professionellen Flugzeugtechnikern wieder zusammengebaut und in einen flugfähigen Zustand gebracht werden.

Die Spendenkampagne läuft über die Seite kickstarter.com. Dort können Interessierte zwischen 25 und 8000 kanadische Dollar beitragen. Ziel ist es , die Maschine rechtzeitig zum 75 Gründungstag der 408 Squadron im Juni 2016 in Edmonton zu haben.

Die KB882 ist eine von 430 in Kanada gebauten Lancastern. Sie hat, während des Zweiten Weltkriegs, insgesamt zwölf Einsätze über dem besetzten Europa geflogen. Anschließend wurden mit ihr Kartografierungsarbeiten sowie Aufklärungsmissionen durchgeführt. 1964 wurde sie ausgemustert und in Edmunston aufgestellt. Dort war damals die 408 Squadron stationiert, die heute von Edmonton aus die CH-148 Griffon fliegt.

Powered by
Zur Startseite
Klassiker Flugzeuge Tauchfähiges Flugzeug RFS-Commander – Das fliegende U-Boot

1964 flog in den USA das erste tauchfähige Flugzeug der Welt oder, wenn...