in Kooperation mit

Ausflugstipp

August-Euler-Flugplatz in Griesheim

In Griesheim bei Darmstadt legte der Flugpionier August Euler Ende 1909 die Prüfung zum "Flugmaschinenführer-Zeugnis Deutschland Nr. 1“ ab. Heute erinnert der Förderverein August-Euler-Museum e. V. an die lange Geschichte des ehemaligen Flugplatzes.

Der etwa 100 Mitglieder zählende Förderverein hat ein großes Ziel. Er treibt die Einrichtung eines Museums an dem geschichtsträchtigen Flugplatz, der heute vor allem der TH Darmstadt als Versuchsgelände dient, voran. Es soll an den Flugpionier August Euler erinnern und an die reiche Geschichte des von ihm 1908 initiierten Griesheimer Flugplatzes. Unter anderem war Griesheim der Standort der ehemaligen Deutschen Forschungsanstalt für Segelflug (DFS).

Ein Vorbote des geplanten Museums ist der ausgediente vordere Rumpfteil einer Douglas DC-8, den der Förderverein bereits 2008 in der Nachbarschaft der ehemaligen DFS-Gebäude platziert hatte.

In der DC-8 informiert der Verein auch über seine Museumspläne. Foto und Copyright: Müller/KL-Dokumentation

Nicht nur das Cockpit und die Kabine des früheren Airliners können besichtigt werden. Hier informiert der Verein auch über seine Museumspläne.

An jedem letzten Samstag eines Monats, jeweils von 15 bis 18 Uhr ist die DC-8 für interessierte Besucher geöffnet und man kann mit Mitgliedern des Fördervereins ins Gespräch kommen. Für Durchreisende und Interessierte aus dem Rhein-Main-Gebiet ist der August-Euler-Flugplatz schnell von den Autobahnen A5 und A67 aus zu erreichen. Wer in sein Navigationsgerät Darmstadt, Flughafenstraße eingibt, landet am Ende des Weges direkt vor der DC-8 auf dem Flugplatz.

Powered by
Zur Startseite
Klassiker Flugzeuge Die ersten Jahre der Luftwaffe Wie man in den 60ern Bundeswehr-Kampfpilot wurde

Rolf Biwald erinnert sich an seine Ausbildung zum Strahlflugzeugführer. Er...